Wegen Anzeigen im Datei-Explorer von Windows 11 hat Microsoft viel Kritik abbekommen. Nun hat sich der Konzern öffentlich zur Sache geäußert. Die Anzeigen sind demnach „nicht zur Veröffentlichung nach außen“ bestimmt gewesen. Für die Zukunft möchte man Werbung aber nicht ausschließen.

 
Windows 11
Facts 

Microsoft: Werbung im Datei-Explorer unbeabsichtigt

Im Datei-Explorer von Windows 11 sind Anzeigen aufgetaucht. Beworben werden hier andere Produkte von Microsoft. Die Banner sind bei Nutzern alles andere als positiv aufgenommen worden. In sozialen Netzwerken kursierende Screenshots sorgten für Häme – und jetzt hat sich Microsoft selbst zum Thema geäußert.

Brandon LeBlanc zufolge, der als leitender Programm-Manager für Windows tätig ist, war die Explorer-Werbung „nicht zur Veröffentlichung nach außen“ bestimmt. Es hätte sich vielmehr um ein internes „Experiment“ gehandelt, das mittlerweile eingestellt wurde. Die Anzeigenschaltung sei ein Fehler gewesen, heißt es (Quelle: The Verge).

Für die Zukunft hat Microsoft nicht explizit ausgeschlossen, dass es keine Werbung im Datei-Explorer von Windows 11 geben wird. Der mehr oder weniger verunglückte Test zeigt, dass es zumindest entsprechende Überlegungen im Hause Microsoft gibt. Bereits im Jahr 2017 machte ein Banner im Explorer von Windows 10 auf sich aufmerksam, der für OneDrive warb.

Werbung im Betriebssystem ist für Microsoft auch kein Neuland. Auf dem Sperrbildschirm von Windows 10, im Startmenü und auch in der Taskleiste wurden in der Vergangenheit Anzeigen platziert. Viele der bei Windows 8 integrierten Apps enthielten ebenfalls Werbung.

Tipps und Tricks zu Windows 11 im Video:

Windows 11 für Einsteiger: 7 Tipps, die ihr kennen solltet – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Datei-Explorer: Microsoft nimmt sich viel vor

Beim Explorer von Windows 11 wird derzeit nicht nur mit Anzeigen experimentiert, sondern auch mit tatsächlich nützlichen Funktionen. In Zukunft soll er durch Tabs mehr wie ein Browser funktionieren, um die Bedienung zu vereinfachen.