In einem kürzlich veröffentlichten Tweet macht Xbox-Chef Phil Spencer persönlich Hoffnung auf eine von Spielern lang gewünschte Funktion. Nervige Updates, die Spieler vom eigentlichen Spielen abhalten, könnten dann der Vergangenheit angehören.

 

Xbox Series X

Facts 
Xbox Series X

Xbox-Chef Phil Spencer nimmt Wünsche der Spieler ernst

In Sachen Spieler-Feedback scheint es Xbox wirklich ernst zu meinen, Chef Phil Spencer hat jetzt auf den Tweet eines Spielers geantwortet, der etwas anspricht, was sich viele zu wünschen scheinen und das nicht nur für die Xbox Series X:

 

Hey @Xbox, könnten wir eine Funktion bekommen, bei der wir auswählen können, welche Spiele automatisch geupdatet werden? Mein Internetanschluss besitzt eine Datenbegrenzung, wie bei vielen anderen auch, deshalb ist die Auto-Update-Funktion ausgeschaltet. Jetzt muss ich zwei Stunden für ein Update warten, heute Abend also kein Zocken.

Daraufhin antwortet Spencer:

Das ist eine gute Idee für eine mögliche Funktion. Ich deinstalliere normalerweise Dinge, die ich nicht geupdatet haben möchte (und lasse die Spiele angepinnt, wenn ich sie nochmal spielen möchte), aber ich mag die Möglichkeit, installierte Spiele zu markieren, die nicht geupdatet werden sollen, bis ich sie starte. Ich werde es an das Team weiterreichen. Danke.

Die fehlenden Individualisierungsmöglichkeiten in Bezug auf Updates werden auf den Konsolen schon seit langer Zeit kritisiert. Zwar gibt es eine Auto-Update-Funktion, diese lässt aber keine feineren Einstellungen zu, beispielsweise, welches Spiel genau und in welcher Reihenfolge geupdatet werden sollen.

Das kann bei großen System-Updates oder bei umfangreicheren Inhalts-Updates von Spielen für viel Wartezeit und Frust sorgen. Es ist in der Zeit oftmals nicht möglich, überhaupt zu spielen. Außerdem wird gegebenenfalls Datenvolumen für Updates aufgebraucht, von denen Spieler gar keinen Gebrauch machen.

Steam: Warteschlangen organisieren – auf dem PC längst Realität

Auf dem PC sind die Einstellungen für Updates bereits sehr individuell justierbar. Sowohl das Anpassen von System-Updates selbst, als auch das Pausieren und Sortieren von Spiele-Updates ist problemlos möglich. So gehören langes Warten und Zwangspausen durch Updates schon seit langer Zeit der Vergangenheit an. Nicht nur in der Optik scheinen sich die Konsolen immer mehr dem PC anzunähern, auch im Bereich der nützlichen Funktionen können sich diese noch etwas vom Rechner abgucken.

Die Anfrage des Twitter-Users bezieht sich allerdings nicht nur auf die kommende Konsolen-Generation, folglich könnte also nicht nur die Xbox Series X davon profitieren, sondern der komplette Xbox-Online-Dienst. Ein System-Update könnte dafür sorgen, dass dieses gewünschte Feature etwa auch auf Xbox One verfügbar ist - so Microsoft es denn wirklich umsetzt.

Denn ob diese Funktion tatsächlich Einzug hält, bleibt fraglich. Eine persönliche Antwort von Xbox Chef Phil Spencer ist allerdings schon einmal sehr vielversprechend. Auch die zuletzt veröffentlichen Details zur Xbox Series X zeigen, dass sich die kreativen Köpfe hinter der Konsole viele Gedanken zur Spielerzufriedenheit gemacht zu haben, wie zum Beispiel eine vielfach gewünschte Abwärtskompatibilität.

Diese speziellen Spiele stammen aus der Feder der kreativen Köpfe bei Xbox:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Diese 9 speziellen Xbox-Spiele sind in Vergessenheit geraten

Offenbar ist bei der Gestaltung der Xbox Series X noch Raum für Veränderungen und Spieler-Feedback könnte dabei helfen. Wie würdet ihr so eine Funktion finden? Verbringt ihr oft Zeit mit Warten obwohl ihr lieber Zocken würdet? Schreibt uns eure Erfahrungen gerne in die Kommentare!