Beim kommenden Xiaomi 12 Ultra kooperiert der chinesische Hersteller erstmals mit Leica. Jetzt steht fest, dass Xiaomi sogar das ikonische rote Logo des traditionsreichen Kamera-Produzenten verwenden darf. Zuvor war dieses nur bei einem einzigen Smartphone überhaupt zu sehen.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi 12 Ultra mit Leica-Logo

Nachdem sich Leica von Huawei verabschiedet hat und künftig lieber mit Xiaomi in Sachen Smartphone-Kameras kooperiert, steht nun ein weiteres Detail fest. Allem Anschein nach erlaubt es der traditionsreiche deutsche Hersteller, dass das bekannte Leica-Logo auf dem Xiaomi 12 Ultra zu sehen ist. Das behauptet ein bekannter Leaker im chinesischen Netzwerk Weibo (Quelle: Weibo).

Das Leitz 1 von Leica (Bildquelle: Leica)

Um eine Weltpremiere handelt es sich allerdings nicht, denn das exklusive Leica-eigene Handy Leitz 1 (Bild oben) besaß bereits das ikonische Logo, das im Jahr 1913 erschaffen wurde und der Unterschrift des Gründers Ernst Leitz nachempfunden ist. Xiaomi darf sich dennoch auf die Schulter klopfen, denn selbst Leicas ehemaliger Handy-Partner Huawei ist das Logo verwehrt geblieben.

Bei der Ankündigung der Partnerschaft zwischen Xiaomi und Leica hieß es, dass man gemeinsam die mobile Fotografie auf ein neues Level bringen möchte. Das Kameramodul des Xiaomi 12 Ultra wird dabei als „co-engineered with Leica“ bezeichnet.

Alles zum aktuellen Xiaomi 12 Pro im Video:

Xiaomi 12 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Mit dem Xiaomi 12 Ultra könnte im Juli 2022 zu rechnen sein. Es ist von einer dreifachen Kamera auf der Rückseite auszugehen, die Bilder mit bis zu 50 MP erstellt. Neben dem Hauptsensor kommen wohl noch ein Ultraweitwinkel (48 MP) und eine Persikop-Zoom-Linse (48 MP) zum Einsatz.

China: Deutsche Kamera-Hersteller gefragt

Nicht nur Leica kooperiert mit einem chinesischen Smartphone-Produzenten. Das deutsche Schwergewicht Zeiss macht mit Vivo gemeinsame Sache. Auf dem Vivo X80 und der Pro-Variante des Handys ist das blaue Zeiss-Logo neben den Kameras zu sehen.