OP in LoL, Jodel und Co.: Was heißt die Abkürzung?

Christin Richter

Ihr seid mitten im Spiel bei LoL oder Dota 2 und im internen Chat stoßt ihr auf die Abkürzung „OP“? Nicht für jeden Gamer ist von Anfang an klar, was damit gemeint ist und was das Kürzel auf Deutsch heißt. Nicht nur im Gamer-Slang wird „OP“ zur Verständigung genutzt, auch in der beliebten Jodel-App stehen die Buchstaben gern am Ende eines Posts. Neuerdings lest ihr in Jodel auch „OJ“. Lest nachfolgend im Ratgeber, was „OJ“ und „OP“ bedeuten.

„OP“ wird gern in Zusammenhang mit Spielen wie League of Legends, Battleborn oder Destiny genutzt, kann euch aber auch bei Kampfspielen wie TekkenStreet Fighter etc. begegnen. Gerade bei kompetitiven Spielen mit Klassen, Rassen oder speziellen Charakteren diskutieren Zocker gern über „OP Champs“. Aber das bedeutet nicht, dass der Held den nächsten Operationssaal ansteuern sollte, denn „OP“ steht nicht für Operation. Tatsächlich bedeutet „OP“ in Jodel dasselbe, wie „OJ“, das unter einigen kreativen Posts zu finden ist. Wollt ihr nicht in einer PN nach der Bedeutung fragen, erfahrt ihr hier, für was die Abkürzungen „OP“ und „OJ“ stehen.

Overwatch bei Amazon shoppen *

Video: Endlich wissen, was mit den Chat-Abkürzungen gemeint ist

Die meist genutzten Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung.

Smiley- und Emoji-Kissen: Dort bekommt ihr sie

„OP“ in LoL, Battleborn und anderen Games - Was bedeutet das?

Bei Multiplayer-Spielen, die Klassen, Rassen oder einfach verschiedene Helden beinhalten, spricht die Community auch gern mal von „OP Champs“. Aber was meint ein Gamer, wenn er schreibt Charakter X „is OP“?

  • Die Abkürzung „OP“ steht in diesem Fall für das Englische „overpowered“.
  • Auf Deutsch heißt OP zwar „übermannt / überwältigt“, das passt in diesem Fall aber nicht zur eigentlichen Bedeutung von OP. Viel eher bedeutet es, dass ein Champion im Spiel „zu stark“ ist.
  • Immer wieder gibt es Charaktere in Games, die ungewöhnlich stark sind oder deren Skills zu viel Schaden verursachen. Das bringt das Gleichgewicht im Spiel durcheinander und das gegnerische Team fühlt sich benachteiligt.
  • Ist die Champion-Balance unausgewogen, basteln die Spieleentwickler oft nachträglich an den Charakteren herum und verpassen ihnen eine Überarbeitung – ein sogenanntes Rework, bei dem der Charakter oder nur bestimmte Attribute generft werden. Dann wird beispielsweise der Angriffsschaden mit der Überarbeitung abgeschwächt - im Gamer-Slang würden wir sagen der „Damage wird mit dem Rework generft“.
  • Aber auch das ein oder andere Item wird als „OP“ bezeichnet: Wenn ihr beispielsweise nach einem Kill viel Mana oder Leben regeneriert.

Destiny - König der Besessenen bei Amazon *

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Beispiele für „OP“ in LoL und Overwatch

Trotz zahlreicher Überarbeitungen gibt es beispielsweise in League of Legends einige Champs, die die Gegner gern verzweifeln lassen:

  • Da wäre zum einen Darius, der mit der easy ganking combo (E + Q + W + R) seinen Kill so gut wie sicher holt oder Master Yi, der sich nach einem Pentakill auch noch selbst heilen kann. Wir dürfen auch den allseits beliebten wie verhassten Teemo nicht vergessen, der die ganze Map mit giftigen Pilzen füllt, die nur mit wenigen Items aufgedeckt werden können.
  • Auch in Overwatch diskutieren Fans gern ob Bastion, Lucio und McCree nicht ein Rework verdient hätten, um die Balance im Spiel zu optimieren. Nachdem beispielsweise Bastion generft wurde, hält er weniger auf dem freien Feld aus und ist weniger tanky.

Video: Verdienter Pentakill dank Team-Work – oder ist da ein Chara „OP“?

League of Legends - All-Star Pentakill.

Das „OP“ in Coop-Spielen

Der sogenannte Coop-Modus in Games steht für den Kooperationsmodus. Spielvariante, in der ihr gemeinsam, also „kooperativ“, in einem Team gegen Gegner kämpft. Wollt ihr euch gegenseitig beim Zocken unterstützen und sucht noch nach dem passenden Game, haben wir für euch die besten Couch-Coop-Spiele gekürt.

Was heißen OJ und OP in Jodel?

Jodel ist eine Art Trash-Chat, in dem Nutzer anonym ihre Gedanken, lustige Sprüche und anderes aus ihrem Alltag auf die Jodel-Pinnwand posten. Als Belohnung und wenn ihr andere Beiträge bewertet, erhaltet ihr Karma. Hier erklären wir euch, was diese Karma-Punkte bringen.


Jodel - Hyperlokale Community
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Jodel - Hyperlokale Community

Auf einen Beitrag kann auch geantwortet werden, indem ihr auf Zurückjodeln klickt. Manchmal steht unter diesen Antworten am Ende des Jodels „OP“ oder „/OP“ - aber was bedeutet das?

  • „OP“ in Jodel heißt Original Poster. Hier antwortet also derjenige, der den ursprünglichen Jodel geschrieben hat.
  • Beispielsweise wenn ihr jodelt, dasss ihr gerade in einer Bahn festsitzt, die zwischen zwei Stationen wartet und diesen Tipp an die Mitjodler weitergibt, könnten diese euch nach Details fragen: Steht die Bahn immer noch? Was ist der Grund für die S-Bahn-Störung? Dann könnt ihr schreiben „Anscheinend eine Weichenstörung. /OP“

Update OJ in Jodel – das ersehnte Feature

Seit Ende Juli 2016 gab es im Jodel-Update eine Neuerung, die Nutzer positiv stimmt. Die Antworten auf einen Jodel sind jetzt mitunter rechts mit einer Krone und den Buchstaben „OJ“ gekennzeichnet. Das zeigt euch, ob der „Original Jodel“, beziehungsweise die Person, die den ursprünglichen Jodel geschrieben hat, auch die Antwort verfasst hat. Somit dürfte das manuelle „OP“-Kennzeichnen unter Beiträgen entfallen und es kann sich niemand fälschlicherweise einfach als „Original Poster“ ausgeben.

OJ in Jodel

Weitere Artikel zum Thema:

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung