Dead by Daylight im Map-Guide: Alle Karten im Überblick (Update: Michael-Myers-DLC)

Victoria Scholz 1

Bisher spielt ihr auf 14 Karten im kompetitiven Horror-Multiplayer Dead by Daylight. Diese Zahl entsteht aus 4 Haupt-Maps, die wiederum Variationen besitzen. In diesem Map-Guide geben wir euch einen Überblick über alle Karten im Spiel.

Seit dem DLC „The Last Breath“ für Dead by Daylight gibt es insgesamt 5 Hauptkarten. Zu Beginn jeder Runde wird euch angezeigt, auf welcher Karte ihr spielt. Ganz unten links findet ihr zwei Namen der jeweiligen Map. Oben ist die spezielle Karte und darunter die Haupt-Map von Dead By Daylight. Auf welchen Karten ihr im Arena-Horror spielen könnt, erfahrt ihr in diesem Map-Guide. Außerdem verraten wir euch hier auch alle Neuigkeiten zur neuen Karte Crotus Prenn Asylum.

Das nächste Kapitel in Dead by Daylight beinhaltet Michael Myers:

Dead by Daylight: Next Chapter Teaser.

Dead by Daylight - Map-Guide mit allen Karten im Detail

Die Karten in Dead by Daylight werden prozedural erstellt. Besonders Gewölbe, Wände und Holzabsperrungen werden zufällig generiert. Habt ihr jedoch eine Weile gespielt, erkennt ihr die 12 verschiedenen Karten langsam und wisst, wo sich beispielsweise die Falltür befindet bzw. ihr dem Killer entkommen könnt. So könnt ihr euch immer auf bestimmte Gebäude oder Objekte auf den jeweiligen Maps verlassen. So findet ihr auf der Karte Thompson-Haus (Coldwind-Farm) immer das riesige Haus vor, in dem meist ein Generator zu finden ist. Doch auch Häuser können sich bei jedem Match ändern. So können hier Räume oder auch Absperrungen hinzugefügt oder verändert werden.

Dead by Daylight auf Steam kaufen *

Bilderstrecke starten
8 Bilder
7 Fälle, bei denen echte Liebe im Spiel ist.

Neue Map im Michael-Myers-DLC

Zu Halloween erwartet alle Dead-by-Daylight-Spieler ein besonderes Extra. Am 31. Oktober soll ein DLC erscheinen, bei dem ihr als Killer Michael Myers höchstpersönlich und seine Schwester Laurie als Überlebende spielen könnt. Natürlich wird es auch eine neue Map geben. Diese spielt in der Geburtsstadt der Myers. Die neue Karte heißt Lampkin Lane, Haddonfield. Hier spielt ihr auf der gesamten Straße und könnt in alle Gebäude gehen. Die Generatoren sind teilweise in den Häusern versteckt. Hecken und Büsche dienen euch als Unterschlupf. Ihr könnt die neue Map auch schon spielen. Wie das funktioniert, seht ihr in der Beschreibung des folgenden YouTube-Videos. Klickt einfach auf das YT-Symbol auf dem Video.

Map-Guide: Macmillan-Anwesen mit Namen im Überblick

dead-by-daylight-map-macmillan-anwesen
Die 4 Karten der McMillan-Anwesen-Map erkennt ihr an der blauen Farbe. Thematisch gehören die Maps zum Trapper bzw. Fallensteller. Er lebte in dem großen Anwesen gemeinsam mit seinem Vater, den er sehr liebte. Gleichzeitig war er aber auch der Beginn der Mordserie im Land.

Früher war dieses Anwesen wunderschön, weshalb sich viele Makler hierher verirrt haben, um das Grundstück abzukaufen. Nun ist es nicht mehr als eine Erinnerung an Brutalität und Gewalttaten. Die Mine und Eisenhütte waren die beiden Geldquellen von Archie Macmillan. Er steigerte sich jedoch mit der Zeit in etwas hinein und zog seine Mitarbeiter mit sich.

Hausfrauen fragten nach ihren Männern und wurden irgendwann endgültig zu Sklaven, die nicht mehr ohne Genehmigung des Hausherren das Gebiet verlassen durften. Von Zeit zu Zeit verschwanden auch einige Arbeiter - die Polizei hakte jedoch nicht weiter nach. Eines Tages fand man Archie Macmillans Skelett, was unheimlich grinste. Was nun hier vorgeht, kann man nur erahnen.

  • Grubenschacht: Die Karte besitzt in ihrer Mitte eine alte Mine. Unter ihr befindet sich der Keller, zu dem der kleine Eingang mit Bahnschienen führt. Sie sollen an den Transport der Erze an die Oberfläche erinnern. Die Falltür spawnt immer in der Nähe der Mine.
  • Eisenhütte der Qual: Auch hier ist ein zentraler Teil der Karte die riesige Eisenhütte. Darin befindet sich meist ein Generator sowie die Falltür. Auch eine Kiste und Versteckboxen sind nicht weit. In der Vergangenheit wurden hier noch andere Dinge verbrannt als nur Erze.
  • Kohleturm: Dieser Turm hat ein Warenhaus auf der Karte. Hier findet ihr an einer Seite viele Fenster, um hinaus zu springen sowie einen Generator. Die Falltür spawnt auch hier an einem Gebäude. Sucht nach Kabeltrommeln in der Nähe von Baracken.
  • Schutzwald: Dies ist die tödlichste Karte bei Dead By Daylight. Laut Entwickler werden hier die meisten Runden zugunsten der Killer ausgetragen. Die Falltür spawnt irgendwo - meist bei Bäumen und Steinen. Das hohe Gras ist besonders dafür geeignet, um sich zu verstecken.

Map-Guide: Coldwind-Farm mit Namen im Überblick

dead-by-daylight-map-coldwind-farm
Die 5 Coldwind-Farm-Karten erkennt ihr am gelben Schein. Sie besitzen alle Felder voller Korn, welches ihr als gutes Versteck nutzen könnt. Die Farm gehört geschichtlich zum Hillbilly-Killer, der auch als Hinterwäldler bekannt ist. Er ist hier aufgewachsen - jedoch eingemauert in ein Zimmer, das er nie verlassen durfte, weil er entstellt war. Doch irgendwann schwörte er Rache.

Die Coldwind-Farm ist riesig und umfasst zwei Landkreise. Die Familie Adams kümmerte sich fleißig um die Farm und die Landwirtschaft. Im Jahre 1946 hörte das jedoch auf. Die Samen verwitterten und starben langsam ab, Polizisten fanden keine Menschenseele auf dem Farmgelände. Während sie in allen Räumen im Haus Staub und Schmutz fanden, war ein Raum tadellos und belebt.

Die Ermittler fanden jedoch niemanden auf dem Gelände. Einige Leute versuchten, das Gebäude und das Gebiet zu renovieren und wieder zu bewohnen. Als jedoch eines Tages der Silo umfiel und Leichen herausfielen sowie der Mähdrescher Blut über das gesamte Gebiet spuckte, verließen die Menschen die Coldwind-Farm.

  • Thompson-Haus: Das Besondere an der Karte ist das riesige Haus. Auf der Veranda befindet sich die Falltür. Im Gebäude ist außerdem meist ein Generator. Früher fanden hier Festlichkeiten statt und Menschen kamen gern hierher. Das hat sich jetzt aber geändert.
  • Tal der Qual: Im Tal der Qual findet ihr den riesigen, umgefallenen Silo. In ihm wurden 12 Leichen gefunden, aber keine Erklärung, wie es dazu kam. Im Silo ist ein Generator und ein Schrank. Außerdem geht es hier in den Keller. Der Generator hier ist schlecht sichtgeschützt, weshalb ihr ihn als Einsteiger nicht reparieren solltet. Die Falltür ist beim Silo.
  • Faulige Felder: Diese Map besteht aus großen Kornfeldern, in denen ihr euch gut verstecken könnt. Außerdem findet ihr hier auch 1-3 Generatoren darin. Die Falltür spawnt hier zufällig - meist jedoch an Ausgängen oder am Rande der Felder.
  • Widerliches Schlachthaus: Das Schlachthaus wurde auch noch Jahre nach dem Verfall der Farm betrieben. Der blutdurchtränkte Boden zeigt, wie viele Tiere hier starben - oder auch andere Lebewesen. Das Schlachthaus besitzt mehrere Absperrungen, die ihr nutzen könnt, um den Killer abzulenken. Die Falltür erscheint auch hier zufällig. Sucht beim großen Baum, der mit Tierleichen übersäht ist.
  • Zerstörter Kuhstall (neu): Diese Karte besitzt auch große Feldareale. Das Besondere ist die große Scheune an der Ecke der Map. Sobald wir sie ausgiebig getestet haben, findet ihr an dieser Stelle mehr Informationen.

Map-Guide: Autohaven-Schrottplatz mit Namen im Überblick

dead-by-daylight-map-autohaven-schrottplatz
Dieser alte Schrottplatz war der ehemalige Arbeitsplatz vom Wraith bzw. Geist. Ihr erkennt die Map am grünen Schein. Als er hier anfing, bemerkte er nicht, wie schief die Dinge hier liefen. Menschen verschwanden plötzlich und Geld wechselte seinen Besitzer. Eines Tages fand er heraus, dass die Menschen mit den Autos in die Schrottpresse gesteckt wurden.

Eines Tages fand die Polizei hunderte leblose Körper auf dem Gelände des Schrottplatzes. Ihre Gebeine befanden sich in den Autos, meist in kleine Stücke gebrochen. Der schlimmste Anblick für die Polizei war jedoch der Besitzer - eingeklemmt in einem Auto, ohne Kopf und Wirbelsäule.

Die Polizei verzog sich wieder und überließ das Gelände der Natur. Auch die Anwohner hofften darauf, dass es langsam verschwindet. Jedoch sahen sie nachts, wie das Licht an und aus ging. Ab und zu hörten sie auch die Schrottpresse, wie sie etwas zerkleinerte. Aber ihre einzige Antwort auf diese Phänomene war es, einfach die Vorhänge zuzuziehen und schneller am Gelände vorbeizugehen.

  • Werkstatt: Ihr erkennt die Werkstatt daran, dass hier eine leuchtendes Reklameschild auf dem Dach thront. Die Falltür ist in der Nähe des Gebäudes. Auf dieser Karte lernt ihr zu flüchten, da ihr einige Vorsprünge und Verstecke zur Auswahl habt. Die Werkstatt war das Büro des Besitzers, bei dem Geld seinen Besitzer wechselte und Hände geschüttelt wurden.
  • Bluthütte: Die Bluthütte war das Heim des Besitzers. In dem Gebäude befindet sich der Keller, die Falltür sowie ein Generator.
  • Schrottplatz: Auf dem Schrottplatz findet ihr übereinander gestapelte Autos, hinter denen ihr euch perfekt verstecken könnt. Die Falltür spawnt zufällig. Barrikaden helfen euch beim Flüchten, können aber dem Killer zum Vorteil dienen.
  • Azarovs Ruhestätte: Auch die Ruhestätter von Azarov besitzt ein kleines Büro bzw. Lager mit einer Leuchtreklame auf dem Dach. Die Falltür kann überall erscheinen. Schaut hier in der Nähe der Hütte nach und spitzt eure Ohren, um den typischen Sound zu hören.

Map-Guide: Crotus Prenn Zuflucht im Überblick

dead-by-daylight-map-crotus-prenn-asylum
Die Crotus Prenn Zuflucht erkennt ihr am grauen Schein. Sie ist sehr hell und gehört zur Krankenschwester bzw. Nurse. Bisher besitzt sie nur eine Variation mit dem Namen Gestörtenabteilung. Das Crotus Prenn Asylum wurde 1857 als Krankenhaus eröffnet. Die besonders schweren und verrückten Fälle nahmen jedoch Überhand, weshalb sie irgendwo „gelagert“ werden mussten. Crotus Prenn ist zwar ein eher kleines Hospital, jedoch reichte es aus, um die Gestörten sicher zu verwahren.

Die gewalttätigsten und verzerrtesten Gestalten wurden hier untergebracht - die schlimmsten Fälle im ganzen Land. An einem Tag im September wurden alle Insassen tot aufgefunden. Was mit den über 50 Menschen passiert ist, weiß niemand. Die Gerüchte besagen, dass eine Frau dies getan haben soll. Die offizielle Antwort ist jedoch ein Massensuizid. Nach diesem Unfall war das Asylum verlassen - hinter vorgehaltener Hand erzählt man sich jedoch, dass eine junge Frau in der Zuflucht leben soll.

In einer Nacht sah man die Zuflucht in Flammen aufgehen. Niemand rief die Feuerwehr oder versuchte, das Feuer aufzuhalten. Sie ließen es einfach brennen - rundherum standen die Schaulustigen und jubelten innerlich.

  • Gestörtenabteilung: Hierbei handelt es sich um die bisher einzige Variation der Karte. Sie ist sehr hell - setzt jemand eine Opfergabe ein, mit der das Mondlicht erhellt wird, könnte man denken, dass es Tag ist. In der Mitte der Karte steht die Gestörtenabteilung, die zwei Stockwerke besitzt. Ganz oben ist ein Generator. Euch erwartet eine Steam-Errungenschaft, wenn ihr ihn repariert. Im unten Flügel ist ein weiterer Generator. Ansonsten findet ihr auf dieser Map auch das kleine Barrackenhäuschen. Die restlichen 5 Generatoren sind rund um die Zuflucht verteilt. Die Falltür spawnt an zufälligen Orten. Sucht hierfür nicht im Asylum. Die Hatch befand sich bei unseren Spielen meist bei den Generatoren, die außerhalb des Hauses sind.

Lest bei uns auch, was ihr tun könnt, wenn das Matchmaking-System von Dead by Daylight Probleme macht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Cyberpunk 2077: 4 coole Details aus der gamescom 2019-Demo

    Cyberpunk 2077: 4 coole Details aus der gamescom 2019-Demo

    Hey Punks! Auf den Straßen von Night City ist es Nacht geworden, während in einem alten gamescom-Kabuff im Underground die heiße 50-Minuten-Demo zum Rollenspiel Cyberpunk 2077 hinter verschlossenen Türen gezeigt wird. Was gibt's Neues zum Spiel? Schließ' dich per Cyberlink an meinen Memory-Chip, dann zeige ich es dir.
    Marina Hänsel
* Werbung