Fallout 76: Pay2Win-Item im Shop aufgetaucht - Spieler regen sich auf

Marvin Fuhrmann

Die Spieler von Fallout 76 haben Angst davor, dass in Zukunft spieleingreifende Items im Shop des Survival-Games landen. Grund dafür ist ein neuer Gegenstand in eben diesem, der den ersten Grundstein dafür legt.

Bethesda hatte vor dem Erscheinen von Fallout 76 versprochen, dass es keine Pay2Win-Items im Shop geben würde. Gegenstände, die Spieler kaufen könnten, um sich damit einen spielerischen Vorteil zu verschaffen. Bislang gab es auch nur Skins und andere kosmetische Items in Fallout 76. Mit dem letzten Update wurde aber auch das Outfit „The Unstoppables“ im Shop eingefügt.

So erkundest du das Ödland von Fallout 76 richtig.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

Dieses kannst du dir für Atoms, die Ingame-Währung von Fallout 76, kaufen. Es ist nicht nur schön anzusehen, sondern verleiht jedem Mitspieler in deiner Truppe +15 Lebenspunkte. Der Bonus gilt zwar nur im Rahmen eines Events, das bis zum 4. Februar 2019 läuft, macht den Spielern aber auf Reddit trotzdem Sorgen.

Eigentlich sollte Pay2Win kein Thema von Fallout 76 werden.

Fallout 76: Die 5 größten Irrtümer aufgeklärt.

Denn so könnte Bethesda ganz langsam ausprobieren, wie viel Pay2Win für die Spieler noch okay ist. Oder sie boosten die Verkäufe eines Items durch Events, damit die Spieler direkt zum Release des neuen Gegenstandes zugreifen. Der Boost ist jedoch bald vorbei und fällt im Vergleich mit den allgemeinen Werten eines Spielcharakters relativ marginal aus. In Zukunft wird sich zeigen, ob Bethesda weitere solcher Gegenstände einführt oder aus dem Feedback der Spieler lernt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung