Top 10 Gameplay-Mods für Minecraft

Marina Hänsel 6

Einige der besten Gameplay-Mods habe ich bereits unter den Top 10 beliebtesten Mods untergebracht – diese werde ich hier nicht wiederholen. Stattdessen sammle ich hier grob noch ein paar andere der besten Gameplay-Mods; größere wie kleinere – und wir fangen mit AppleSkin an.

Inhaltsverzeichnis

AppleSkin

AppleSkin ist eine kleine, aber überaus feine Mod, mit der ihr zwar nicht das Hunger-Gameplay ändert, dafür aber mehr Informationen dazu erhaltet: Wenn ihr ein Nahrungsmittel anvisiert, seht ihr bereits im Vorfeld, wie viele Herzen und Hühnerbeine aufgefüllt werden. Zudem wird noch die Qualität des Essens gemessen – ist die Qualität sehr hoch, erhalten mehr Icons am Hunger-Balken eine goldene Umrandung. Das war’s schon!  Die Frage bei AppleSkin ist eigentlich: Warum solltet ihr es euch nicht holen?

Download:

Hunger Overhaul

Da wir gerade von Hunger sprechen – ihr möchtet gern halbwegs realistische Hunger-Mechaniken in Minecraft, und nicht nur ein HUD-Feature wie AppleSkin? Wie wäre es dann mit Hunger Overhaul: Die Mod kümmert sich um allerlei Gameplay-Details in Bezug auf eure Ernährung, allen voran, dass ihr mehr (realistischen) Hunger habt und euch sehr viel schlechter mit obskuren 20 rohen Kartoffeln ernähren könnt.

Der Fokus liegt hier insbesondere auf Kochen: Bereitet ihr euch realistische Gerichte zu, die man normalerweise auch gern essen würde, könnt ihr damit wunderbar satt werden. Zudem ändert der Hunger Overhaul auch, wie Nahrungsmittel wachsen und wie oft Tiere bestimmte Nahrung droppen (Eier, etwa). Ein paar der Features auf einen Blick:

  • Realistischeres Essen
    • Gekochte, aufwendige Menüs sind sehr viel sättigender als rohes Gemüse
  • Warnungen, wenn ihr sehr hungrig seid
  • Wie viel in einen Stack passt, orientiert sich nach der Größe der Mahlzeit
  • Ihr esst langsamer, wenn ihr eine größere Mahlzeit zu euch nehmt
  • Nutzpflanzen können mit Rechtsklick geerntet werden
    • Sie bleiben stehen und ‚verjüngen‘ sich nur
  • Nutzpflanzen wachsen langsamer

Wichtig: Ihr braucht hierfür AppleCore, in dem Apple Skin ohnehin enthalten ist. Zudem empfiehlt euch der Modder, dazu noch Pam’s HarvestCraft zu installieren.

Download:

Thaumcraft

Thaumcraft. Natürlich müssen wir hier in dieser Liste auch über Thaumcraft reden – eine der komplexesten, bizarrsten und interessantesten Mods für Minecraft. Wie aber am besten erklären, was Thaumcraft ist? Im Großen und Ganzen hat die Mod etwas mit Magie zutun: Ihr craftet euch einen Zauberstab und verschiedene neue Werkbänke, die ihr ohne Tutorial nicht verstehen werdet. Die Grundlage von Thaumcraft sind sogenannte Aspects, die ihr von jedem möglichen Block oder Objekt in Minecraft extrahieren könnt – und zwar mit dem Thaumometer, den ihr oben im Bild seht.

Von einem Erdblock erhaltet ihr etwa den Aspect Terra, bei Wasser ist es Aqua. Die Aspects haben alle lateinische Namen, und die meisten könnt ihr erst dann extrahieren, wenn ihr den Aspekt erforscht habt – und das wiederum passiert am Research Table. Dort könnt ihr verschiedene Aspecte kombinieren, um neue zu erlernen, die daraus entstehen. Und das ist erst der Anfang! Grabt ihr euch mit Leidenschaft in die Wissenschaft von Thaumcraft hinein, könnt ihr verrückte Zauber erlernen und seltsame, mystische Altare bauen. Ich empfehle euch sehr, ein Tutorial zu Thaumcraft im Vorfeld anzusehen.

Download:

MystCraft

Bleiben wir doch noch einen Moment bei den bizarren Gameplay-Mods – und lasst uns einen Blick auf MystCraft werfen. Ebenso wie Thaumcraft solltet ihr euch hier im Vorfeld ein bisschen über die Mod informieren, da sie doch recht komplex ist. Was verständlich wird, wenn ich euch sage, was ihr damit machen könnt: Neue Minecraft-Dimensionen nach euren kreativen Ideen gestalten und zwischen den Dimensionen reisen.

Diese Dimensionen – auch Ages genannt – erstellt ihr mit neuen Werkbänken und Items im Spiel. Es handelt sich also nicht um einen Cheat, mit dem ihr neue Seeds erstellt, sondern um die Wissenschaft der Mystik, die ihr im Spiel erlernt, um neue Dimensionen zu betreten und zu gestalten. Probiert es aus! Aber seid gewarnt, denn MystCraft kann euer Spiel crashen, oder auch andere unvorteilhafte Auswirkungen auf eure Welt haben. Niemand sollte leichtfertig mit solcherlei Magie herumspielen.

Download:

Botania

Botania ist eine Mod, die Technik, Magie und Natur verbindet – dabei aber nicht derart kompliziert wie Thaumcraft ist. Die Mod fügt etliche neue Pflanzen hinzu, sowie die Möglichkeit, Mana zu extrahieren und damit magische Konstruktionen zu erschaffen. Ziel ist die Automatisierung von gewissen Prozessen, das allerdings auf eine natürlich-magische Weise: Ohne Rohre und andere technische Geräte.

Ihr seid demnach sozusagen eine Art Natur-Magier, der von der Natur betriebene Technik erschafft. Das Ganze ist immersiv ins Spiel integriert.

Download:

Corail Tombstone

Seid ihr jemals mit fünf Diamanten in der Tasche am anderen Ende eurer Minecraft-Welt gestorben? Falls ja, dann wisst ihr, wie sehr euch ein Tod ins Schwitzen bringen kann: Im schlimmsten Fall rennt ihr ohne jegliche Items bei Nacht und Nebel durch Monster-bevölkerte Wälder oder gar Höhlensysteme und hofft, dass ihr nicht sterbt, bevor ihr bei euren Items ankommt – und auch, dass sie nicht in dem Moment despawnen, wenn ihr endlich bei ihnen seid.

Mit Corail Tombstone hat das, wenigstens teilweise, ein Ende. Kern der Mod ist ein Feature, dass es euch erleichtert, eure Items nach dem Tod im Survival-Modus zu behalten: Sterbt ihr, erscheint ein Grabstein an der Stelle eures Todes und ihr spawnt als Geist. Euer Körper ist durchlässig, und ebenso, wie ihr durch euch selbst sehen könnt, bemerken euch keinerlei Monster (solange ihr sie nicht angreift). Ihr habt eine gewisse Zeit, um zu eurem Grabstein zurückzukehren und eure Items mit einem Klick einzusammeln – einfach!

Das Besondere an Corail Tombstone ist aber nicht allein diese Mechanik, sondern wie immersiv sie ins Spiel integriert ist: Das Reich der Toten findet Einzug in Minecraft, ihr könnt Grabsteine und Friedhöfe aus ganz anderen Gründen bauen und euch sogar in der Wissenschaft um den Tod üben: Mit der Mod kommt ein neuer Fähigkeiten-Baum ins Spiel, in dem ihr Perks freischaltet und lernt, wie ihr die Seelen der Toten für schwarzer Magie nutzen könnt.

Download:

Millénaire

Es ist schon immer recht cool, ein Dorf mitten im Nirgendwo in Minecraft zu finden – was dann aber damit machen? Im originalen Minecraft sind Dörfer zumeist derart simpel, dass sie alleinig zum Ausrauben und zu einem gelegentlichen Handel gut sind.

Millénaire ändert das. Diese ausgeklügelte Mod fügt mehrere neue Dörfer zum Spiel hinzu, die einigen Kulturen aus dem 11. Jahrhundert gewidmet sind: Normannen, Inder, Japaner, Inuit, Mayas; und mehr. Das Besondere hieran sind aber nicht nur spezielle, kulturell geprägte Bau- und Kleidungsstile – sondern auch, dass die KI komplett überarbeitet wurde: Die Dorfbewohner haben Namen, sprechen in ihrer eigenen Sprache miteinander (die ihr nicht versteht und lernen müsst); sie konstruieren mit der Zeit neue Gebäude, schmieden Waffen und magische Objekte, und und und. Nun, und falls sie euch genug mögen? Dann bauen sie euch vielleicht sogar ein Haus.

Download:

Immersive Engineering

Wir haben zu wenig über Technik-Mods gesprochen! Minecraft ist ohne Frage ein Spiel, das gerade dazu verleitet, ausgeklügelte Industrieanlagen, Monsterfallen und automatisierte Systeme zu bauen – und das geht oft noch besser mit einer komplexen Technik-Mod wie Immersive Engineering. Diese Mod ist riesig und fügt etliche neue Baumaterialien, Gerätschaften und Items ins Spiel ein. Darunter:

  • Neue Metalle wie Silber, Aluminium, Nickel etc.
  • Neue Items wie Engineer’s Hammer
  • Neue Samen
  • Neue Öfen
  • Automatische Laufbänder
  • Rohre

Ihr möchtet eine Industrieanlage bauen, in der vom Ernten bis zum fertig gecrafteten Produkt alles automatisiert ist? Ihr möchtet mit neuen Metallen arbeiten und neue Möglichkeiten finden, um Items zu ordnen oder sie zu transportieren? Ihr liebt es einfach, in Minecraft zu tüfteln? Dann holt euch Immersive Engineerung, eine der bekanntesten Technik-Mods für das Sandbox-Spiel.

Download:

Portal Gun

Eine Portal Gun in Minecraft! Habt ihr Portal gespielt, wisst ihr ganz genau, wovon ich rede – und wenngleich diese Mod wohl zu denjenigen gehört, die in dieser Liste am wenigsten ins Spiel passen, könnt ihr mit der Portal Gun jede Menge Spaß haben und coole Portale erschaffen, falls genau das in eure Welt passt.

Die Portal Gun funktioniert exakt genauso, wie das Original in Portal: Ihr könnt zwei Portale erschaffen – gekennzeichnet durch unterschiedliche Farben – die eine direkte Verbindung zueinander haben. Lauft ihr durch Portal 1, erscheint ihr bei Portal 2. Fallt ihr in Portal 1, fliegt ihr mit eure Fallgeschwindigkeit aus Portal 2 heraus, und so weiter. Klingt das nicht nach Spaß?

Download:

Serene Seasons

Jahreszeiten sind leider etwas, das die meisten Spiele nicht nativ mitbringen, sei es, weil es einfach nicht zum Spiel passt – oder auch, weil es zuviel Rechenleistung fressen würde, die gesamte Open-World-Map im Laufe der Zeit zu verändert. Sei’s drum! In Minecraft könnt ihr ab jetzt mit Serene Seasons Jahreszeiten bewundern, die sich auf alle Biome auswirken. Im Winter etwa schneit es auf vielen Biomen häufiger, im Herbst bekommen die Bäume braune Blätter und im Sommer ist es fast überall einfach ziemlich heiß.

Dazu beeinflusst die Mod auch die Art und Weise, wie vielerlei Nutzpflanzen wachsen und, natürlich, wie das Wetter ist. Eine sehr schöne Mod, in meinen Augen – ganz besonders, wenn ihr im Survival-Modus spielt und eine längere Zeit in einer Welt verbringen wollt.

Download:

Auf der nächsten Seite findet ihr die Top 10 Biom- und Dimensions-Mods für Minecraft.

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung