Apples iPad bekommt heiß ersehntes Upgrade erst 2021

Sven Kaulfuss 6

Zwar gibt’s in einigen Monaten ein Update des aktuellen iPad Pro. Ein heiß ersehntes Technologie-Upgrade erhält das Tablet aber erst 2021 von Apple. Zuvor legt der iPhone-Hersteller schon mal die Weichen und bereitet die Platinen des iPads darauf vor.

Apples iPad bekommt heiß ersehntes Upgrade erst 2021
Bildquelle: GIGA.

5G beim iPad Pro erst 2021 von Apple

Der führende und meist verlässliche Branchenanalyst Ming-Chi Kuo verspricht uns zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2020 neue Modelle des iPad Pro. Erwartungsgemäß behalten diese ihre Form mit den aktuell erhältlichen Displaydiagonalen von 11 und 12,9 Zoll. Änderungen gibt’s vor allem im Inneren der Apple-Tablets. Allerdings, das heiß ersehnte Upgrade auf ein 5G-Modem bei den Mobilfunkmodellen des iPad Pro (Wi-Fi + Cellular) bleibt aus. Dieses erwartet Kuo erst im Jahr 2021. Zuerst wird das iPhone erwartungsgemäß im nächsten Jahr (2020) damit ausstaffiert, nachdem der Weg durch den neuerlichen Apple-Qualcomm-Deal dafür frei ist.

Fragen und Antworten zur neuen 5G-Netzwerktechnik in unserem Info-Video:

5G Fragen & Antworten: Handy JETZT schon kaufen?

Vorbereitung auf 5G: iPad Pro erhält von Apple neues Softboard

Damit 5G im Jahr 2021 beim iPad problemlos integriert werden kann, wird Apple die Architektur im Inneren der Tablets schon bei der nächsten Modellüberarbeitung anpassen. So werden zukünftig sogenannte Softboards aus Flüssigkristall-Polymer (LCP) verwendet. Die gewinnen an Flexibilität, ermöglichen sie doch den Anschluss von mehr Komponenten. Wichtig zu erwähnen: Die Softboards sollen angeblich auch dazu dienen, die Antenne mit dem Motherboard direkt zu verbinden. Dies sollte dazu beitragen, den Signalverlust zu reduzieren und die Netzwerkleistung zu erhöhen, wenn 5G endlich einsatzbereit ist.

Ein solches iPad existiert derzeit nur auf unserer Wunschliste – kommt also wohl auch 2021 noch nicht:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Gibt’s doch gar nicht: Das faltbare iPad von Apple.

Günstiges Angebot: Aktuelles iPad Pro Wi‑Fi + Cellular bei Amazon *

Ein mit 5G ausgestattetes iPad Pro könnte für professionelle Anwender ein weiterer Kaufgrund sein. Bisher und wohl auch zukünftig müssen MacBooks nämlich auf integrierte Modems verzichten. Wer mobil mit dem Apple-Notebook ins Netz will, der muss beispielsweise eine Hotspot-Verbindung mit dem iPhone aufbauen. Beim iPad Pro Wi-Fi + Cellular entfällt dieser Schritt – am Ende ein Komfortgewinn für den Nutzer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung