Amazon Kindle: Ein gekauftes Buch zurückgeben

Robert Kägler

Wer über seinen Kindle ein Buch kauft, aber wider Erwartens kein Gefallen an der Lektüre finden kann, hat die Möglichkeit das eBook innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben und den Kaufpreis erstatten zu lassen. Wie das Ganze funktioniert und worauf ihr achten solltet, erklären wir euch hier.

In einem Video zeigen wir euch außerdem, wie ihr euren Kindle updaten könnt.

Amazon Kindle: Update installieren – Anleitung.

Wer kennt das nicht? Ihr habt euch spontan unterwegs ein eBook für euren Kindle gekauft. Für eine Leseprobe war keine Zeit – nach einer Weile merkt ihr, dass das Buch nichts für euch ist – was nun? bietet euch die Option, gekaufte Bücher bis zu 14 Tage nach dem Kauf gegen Erstattung zurückzusenden. Dazu geht ihr einfach wie folgt vor.

Amazon Kindle: Ein gekauftes Buch zurückgeben

So gebt ihr das eBook zurück

Als erstes meldet ihr euch auf Amazon.de mit eurem Konto an und klickt im „Mein Konto“-Menü auf „Meine Inhalte und Geräte“. Hier findet man die Kindle-Bibliothek, eine Übersicht aller gekauften Bücher. Als nächstes sucht man das Buch, das zurückgegeben werden soll und wählt über den nebenstehenden Aktions-Button „Rückgabe gegen Erstattung“. Nun muss diese Eingabe in einem folgenden Pop-Up noch bestätigt werden und die Rückgabe ist veranlasst.

  1. Meldet euch bei Amazon.de mit eurem Konto an.
  2. Klickt im „Mein Konto“-Menü auf „Meine Inhalte und Geräte“.
  3. Sucht das zurückzugebende Buch in eurer Bibliothek.
  4. Wählt über den nebenstehenden Aktions-Button „Rückgabe gegen Erstattung“.
  5. Bestätigt die Rückgabe im Pop-Up, indem ihr erneut „Rückgabe gegen Erstattung“ wählt.
  6. Die Rückgabe eures Buches ist erfolgreich angewiesen.

kindle-buch-zurueckgeben-1

Vorsicht bei zu häufiger Rückgabe

Bei zu häufiger Rückgabe ist Vorsicht geboten. Diese Option soll primär einen Weg bieten, aus Versehen gekaufte Bücher zurückzugeben. Bei einer zu häufigen Nutzung könnte es unter Umständen passieren, dass Amazon euch zukünftige Rückgaben von Büchern verwehrt und die Option für euch deaktiviert. Um solche „Fehlkäufe“ zu verhindern, könnt ihr über die Kindersicherung die Funktionen des Kindle-Shops einschränken. Wie das geht, lest ihr in unserem Artikel zur Kindersicherung für den Kindle.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Kindle Oasis: Die Neuheiten und Unterschiede zum Kindle Paperwhite.

Welchen Kindle verwendet ihr? Wie viele digitale Bücher schleppt ihr mit euch herum? Oder gehört ihr zu den Lesern, die auf den Geruch der Seiten eines alten Wälzers schwören? Schreibt es uns in die Kommentare!

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Biometrisches Passbild selber machen – so geht's

    Biometrisches Passbild selber machen – so geht's

    Ein biometrisches Passbild selber zu machen, ist relativ einfach. Wir zeigen euch in diesem Ratgeber, wie ihr in wenigen Schritten ein biometrisches Passbild selbst erstellen könnt, auf welche Biometrie-Kriterien und -Vorgaben ihr achten müsst und welche Smartphone-Modelle sich dafür am besten eignen.
    Robert Schanze
  • MediaMass: Seriös oder Fake?

    MediaMass: Seriös oder Fake?

    Geht es um „Breaking News“, sind für viele Internet-Nutzer vor allem soziale Medien wie Facebook oder Twitter die erste Informationsquelle. Vor allem bei Nachrichten über den Tod einer berühmten Person brodelt es in den sozialen Netzwerken. Viele News-Seiten schieben oft zunächst nur ein Bild mit einer Todesmeldung raus, ohne weiterführende Informationen zu bieten, so etwa auch am vergangenen Wochenende bei der Todesmeldung...
    Martin Maciej
* gesponsorter Link