Das Ende "Der Stern" und der Epilog "All Along The Watchtower" in Cyberpunk 2077.
Das Ende "Der Stern" und der Epilog "All Along The Watchtower" in Cyberpunk 2077.

Beim Stern-Ende entscheidet ihr euch für ein Leben als Nomade. Ihr verbündet euch mit Panam, Saul, Mitch und dem Rest der Aldecaldos und verlasst Night City ein für allemal. Dabei verabschiedet ihr euch mit einem Knall und verschafft euch dank dem Basilisken Zutritt zum Arasaka-Tower.

Freischaltbedingungen für das Ende „Der Stern“

Die Option für dieses Ende bekommt ihr nur, wenn ihr die Nebenmissionen von Panam Palmer abschließt. Absolviert dafür nach Abschluss der 21. Hauptmission „Life During Wartime“ die Nebenmissionen „Riders On The Storm“, „With A Little Help From My Friends“ und „Queen Of The Highway“. Damit diese Nebenmissionen nicht scheitern, haltet euch an die Vorgaben für eine Romanze mit Panam. Im verlinkten Guide bekommt ihr dazu alle Infos.

Wählt dann beim Gespräch mit Johnny auf dem Balkon während „Nocturne Op55N1“ die Dialogoptionen „Ich bitte Panam um Hilfe.“ und „(Omega-Blocker nehmen.) Ja. Ich versuch's mit den Nomaden.“, um die Folgemissionen „We Gotta Live Together“, „Forward To Death“ und „Belly Of The Beast“ freizuschalten.

Nachdem ihr in „Belly Of The Beast“ Adam Smasher besiegt und den Cyberspace mit Alt Cunningham betreten habt, werdet ihr vor eine weitere Entscheidung gestellt. Wählt hier die Dialogoption „Ich will das bisschen Leben leben, das mir noch bleibt.“ und betretet anschließend den Schacht, über dem Alt schwebt. Dadurch kehrt V in seinen Körper zurück und der Epilog „All Along The Watchtower“ wird freigeschaltet.

Hinweis: Überquert ihr stattdessen die Brücke in den Cyberspace und überlasst Johnny euren Körper, führt dies zum Epilog „New Dawn Fades“ und dem Mäßigkeit-Ende. Mehr Infos dazu auf der nächsten Seite dieses Guides.

Während des Epilogs wacht ihr am Damm auf, versammelt euch im Anschluss mit dem Rest der Aldecaldos und verlasst im Basilisken Night City für immer. Den Abschlussfilm für das Ende „Der Stern“ seht ihr im folgenden Video:

Cyberpunk 2077: Stern-Ende und Epilog "All Along The Watchtower"

Erklärung zum Stern-Ende (Spoilerwarnung!)

Dieses Ende richtet sich an diejenigen unter euch, die dem Stadtleben von Night City den Rücken kehren wollen und ein Leben als Nomade bevorzugen. Da ihr Panam und den Aldecaldos im Spielverlauf bei zahlreichen Gelegenheiten geholfen habt, sind sie bereit dazu, euch in den Arasaka-Tower einzuschleusen.

Zuvor wird V aber noch feierlich in die Reihen als Aldecaldo aufgenommen und bekommt eine Mitgliedsjacke überreicht. V nimmt im Cybersapce Kontakt mit Alt auf und sie übergibt euch einen Chip, mit dem ihr sie in Mikoshi einschleusen sollt, damit sie das Programm Soulkiller initieren kann.

Hinweis: Sofern ihr eine Romanze mit Panam oder Judy eingegangen seid, werden sie beim Stern-Ende mit euch gemeinsam Night City verlassen. Seid ihr mit River oder Kerry zusammen, bleiben diese zurück, da sie sich das Leben als Nomade nicht vorstellen können. In jedem Fall rufen euch eure Partner im Abspann noch einmal an.

Mit reichlich Feuerkraft und dem Basiliskenpanzer begebt ihr euch anschließend in den Untergrund und nutzt eine Bohreranlage, um euch Zutritt zu Arasaka zu verschaffen. Bei der anschließenden Infiltration und der Begegnung mit Adam Smasher wird Saul allerdings getötet.

Nachdem ihr Alt ins System eingeschleust und Smasher besiegt habt, müsst ihr im Cyberspace die Entscheidung für euer Weiterleben treffen, was gleichzeitig bedeutet, dass Johnny mit Alt im Cyberspace verschwindet. Aber auch bei diesem Ende hat V in seinem Körper nur noch 6 Monate zu leben und kann so nur kurz das Nomadenleben genießen.

⇒ Zurück zum Inhaltsverzeichnis mit allen Enden in Cyberpunk 2077.