Mit einer EC-Karte könnt ihr nahezu überall bezahlen, ohne dabei dicke Scheine und schwere Münzen im Geldbeutel mitschleppen zu müssen. Geht das Portemonnaie einmal verloren, solltet ihr sofort die EC-Karte sperren lassen. So verhindert ihr, dass unehrliche Finder oder Diebe auf euer Konto zugreifen können und eure Ersparnisse plündern.

 
Ratgeber
Facts 

Wenn ihr eure EC-Karte verloren habt, ist das sehr ärgerlich, aber kein Grund zur Verzweiflung. Wichtig ist, dass ihr schnell handelt und euch richtig verhaltet. Der eigentliche Name der EC-Karte ist zwar Debitkarte, allerdings hat sich der Name für die Bezahlkarte festgesetzt. Zum Geldabheben am Bankautomaten benötigt man zwar die PIN, allerdings gibt es durchaus Zahlungsstellen, an denen ihr mit einer EC-Karte auch durch bloße Unterschrift eine Freigabe für die Zahlung erteilen könnt. Bezahlt man geringe Beträge kontaktlose, wird auch keine Unterschrift benötigt.

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Die 37 + 2 besten Weihnachtsfilme auf Netflix und Co.

So kann man seine EC-Karte sperren lassen

Solltet ihr den Verlust der Geldkarte bemerken, muss diese umgehend gesperrt werden. Zwar haben viele Banken häufig eine eigene Notnummer, unter welcher sich die Geldkarte sperren lässt, allerdings gibt es auch eine zentrale Anlaufstelle, an die ihr euch wenden könnt, solltet ihr den Verlust der EC-Karte feststellen.

Wollt ihr die EC-Karte sperren, könnt ihr dies unter der Nummer 116 116 tun. Beim Anruf solltet ihr die IBAN und die Bankleitzahl sowie euren Personalausweis bereithalten.

  • Hierbei handelt es sich um die zentrale und einheitliche Notrufnummer zum Sperren von Geldkarten aller Art.
  • Dazu gehört nicht nur die EC-Karte, sondern auch die Kreditkarte, der Online-Banking-Zugang und sogar die ID-Funktion des neuen Personalausweises.

Ihr könnt die Geldkarte auch im Online-Banking über die entsprechende App oder im Browser sperren, um Zahlungen durch Diebe zu verhindern.

Der Anruf bei der Notrufnummer ist im Inland kostenlos. Auch für die Kartensperre fallen keine Gebühren an. Das ist in § 675f im Bürgerlichen Gesetzbuch („Zahlungsdienstevertrag“) geregelt. Allerdings kann eine Ersatzkarte berechnet werden. Die Nummer ist 24 Stunden lang täglich verfügbar. So könnt ihr rund um die Uhr sicherstellen, dass eure EC-Karte gesperrt wird, falls diese verloren gegangen ist. Auch im Urlaub könnt ihr eure EC-Karte sperren lassen. Aus dem Ausland wählt ihr die übliche Vorwahl mit der dazugehörigen Service-Nummer: +49 116 116. Alternativ steht euch hierfür die Nummer +49 30 4050 4050 zur Verfügung. Beachtet, dass bei einem Anruf aus dem Ausland Kosten anfallen. Diese richten sich nach dem ausländischen Anbieter beziehungsweise Netzbetreiber.

Achtung: Wurde die Karte gestohlen, reicht es nicht, die Karte über die oben genannte Telefonnummer zu sperren. Zwar können danach keine Zahlungen mehr über die Geldkarte durchgeführt werden, allerdings sind SEPA-Lastschriften durch Fremde dann immer noch möglich. Ihr müsst die Karte also zusätzlich bei „KUNO“ (Kriminalitätsbekämpfen im unbaren Zahlungsverkehr unter Nutzung nichtpolizeilicher Organisationsstrukturen) sperren. Dafür solltet ihr den Verlust bei der nächsten Polizeiwache anzeigen. Bittet dort um die KUNO-Meldung. Ihr erhaltet eine Sperrnummer, mit der ihr die KUNO-Sperre online bestätigen könnt. Die Strafanzeige bei der Polizei könnt ihr auch online durchführen.

EC-Karte verloren: Kosten für neue Karte

Wenn ihr die EC-Karte verloren habt und mit der Suche nicht erfolgreich gewesen seid, müsst ihr zudem eine neue Karte bei der Bank beantragen. Die Kosten dafür sind unterschiedlich. Meist müsst ihr eine Gebühr von 5 bis 10 Euro dafür einrechnen. Mit der neuen Karte erhaltet ihr zudem eine neue PIN, die ihr an einem sicheren Ort aufbewahren solltet.

In der Zeit, in der ihr die neue Karte noch nicht habt, solltet ihr auf jeden Fall die Kontobewegungen überprüfen, um sicherzustellen, dass keine ungewöhnlichen Geldbewegungen auf eurem Konto stattfinden. Das gilt auch für den Fall, dass ihr die Karte gesperrt habt. Checkt auf jeden Fall eine Zeit lang den Geldfluss auf eurem Konto.

Lest bei uns auch, was ihr machen könnt, wenn das Portemonnaie verloren oder geklaut wurde. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr euch verhalten solltet, wenn ihr die Packstation-Karte verloren habt.

EC-Karte sperren per Notrufnummer

Nach dem Verlust solltet ihr eure Kontoauszüge regelmäßig kontrollieren. Stellt ihr hier unbekannte Abbuchungen fest, meldet das sofort eurem Bankinstitut. Grundsätzlich solltet ihr natürlich eure EC-Karte niemals zusammen mit dem PIN herumtragen, also zum Beispiel keine Notiz im Geldbeutel hinterlassen, anhand der sich die PIN ermitteln lässt. Zudem gilt es, die EC-Karte ständig bei sich zu tragen und zum Beispiel nicht unbeaufsichtigt offen in der Sport-Umkleide liegen zu lassen oder im Auto zu hinterlegen. Habt ihr eure Karte verloren und anschließend gesperrt, haftet ihr in der Regel für Kosten bis höchstens 50 Euro, die durch eine fremde Nutzung entstehen. Wird euch Fahrlässigkeit nachgewiesen, besteht aber die Gefahr, dass ihr für den gesamten Schaden haften müsst.

  • Wer eine MasterCard hat, kann diese unter folgender Nummer sperren: 0800 – 8 191 040 (Ausland: + 1 800 – 6 278 372)
  • Die VISA-Karte sperrt ihr unter der Nummer 0800 – 8 1 118 440 (Ausland: + 1303 9 671 096)

Seid ihr auf der Suche nach einer Kreditkarte, findet ihr bei payVIP eine gebührenfreie MasterCard.

Lest bei uns auch:

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.