Ein Fritzbox-Update behebt Fehler, Sicherheitslücken und installiert manchmal auch neue Funktionen. Deshalb ist es oft sinnvoll, die Software des AVM-Routers zu aktualisieren. Wie das automatisch und manuell geht, zeigen wir euch hier.

 
Fritzbox
Facts 
Fritzbox

Fritzbox nach Updates suchen lassen

Wenn ihr genau jetzt nach Fritzbox-Updates suchen und diese installieren möchtet, geht so vor:

  1. Öffnet die Fritzbox-Einstellungen, indem ihr im Browser die Adresse http://fritz.box/ aufruft.
  2. Klickt links im Menü auf „System“ > „Update“. Rechts oben seht ihr die derzeitige installierte Fritz-OS-Version.
  3. Klickt unten rechts auf den Button „Neues FRITZ!OS suchen“, um nach Updates zu suchen.
  4. Wenn die neue Version gefunden wurde, bestätigt mit dem Button „Update jetzt starten“.
  5. Unter Umständen startet die Fritzbox danach neu.
Hier seht ihr die installierte Frtiz-OS-Version und könnt nach Updates suchen. (Bild: GIGA)
Hier seht ihr die installierte Frtiz-OS-Version und könnt nach Updates suchen. (Bildquelle: GIGA)

Das Update dauert ein paar Minuten. In dieser Zeit funktioniert euer Heimnetzwerk vermutlich nicht – davon inbegriffen sind auch Funktionen wie Serien-Streaming, Sprachassistenten auf smarten Lautsprechern oder Smart-Home-Steuerung. Achtet darauf, dass während des Updates die Fritzbox weiterhin mit Strom versorgt wird. Ansonsten kann die Fritzbox unbrauchbar werden. Ist das Update fertig installiert, erscheint die Login-Seite der Fritzbox und das Netzwerk funktioniert wieder.

Fritzbox-Updates automatisch installieren

Ihr könnt die Fritzbox auch so konfigurieren, dass sie verfügbare Updates immer von selbst installiert. Das geht so:

  1. Öffnet die Fritzbox-Einstellungen, indem ihr im Browser die Adresse http://fritz.box/ aufruft.
  2. Klickt links im Menü auf „Internet“ > „Zugangsdaten“ und klickt oben auf den Reiter „AVM-Dienste“.
  3. Setzt ein Häkchen bei „FRITZ!Box sucht periodisch nach Updates“, falls noch nicht geschehen, und bestätigt mit dem Button „Übernehmen“.
    Das muss angehakt sein, damit Auto-Updates funktionieren. (Bild: GIGA)
    Das muss angehakt sein, damit Auto-Updates funktionieren. (Bildquelle: GIGA)
  4. Klickt unten rechts auf den Button „Neues FRITZ!OS suchen“, um nach Updates zu suchen.
  5. Wenn die neue Version gefunden wurde, bestätigt mit dem Button „Update jetzt starten“.
  6. Unter Umständen startet die Fritzbox danach neu.
  7. Wechselt nun in das Menü „System“ > „Update“ und klickt oben auf den Reiter „Auto-Update“.
  8. Darunter stellt ihr nun die Stufen 1 bis 3 ein. Sie bestimmen, ob euch die Fritzbox nur über neue Updates informiert, nur Sicherheits-Updates installiert oder ob sie alle Updates automatisch installiert.
    Hier konfiguriert ihr, welche Updates die Fritzbox automatisch installiert. (Bild: GIGA)
    Hier konfiguriert ihr, welche Updates die Fritzbox automatisch installiert. (Bildquelle: GIGA)

Im oberen Bild seht ihr, dass die Stufen 1 bis 3 ausgegraut sind. Das liegt daran, weil dort in „Internet“ > „Zugangsdaten“ > „AVM-Dienste“ nicht die Erlaubnis erteilt wurde, nach Updates zu suchen.

Fritzbox manuell aktualisieren per Datei

Um ein manuelles Fritzbox-Update per Installationsdatei auszuführen, geht so vor:

  1. Ladet euch auf dieser AVM-Webseite die passende Image-Datei für eure Fritzbox herunter.
  2. Öffnet die Fritzbox-Einstellungen, indem ihr im Browser die Adresse http://fritz.box/ aufruft.
  3. Klickt links im Menü auf „System“ > „Update“ und oben auf den Reiter „FRITZ!OS-Datei“.
  4. Es ist sinnvoll vorher eure bestehenden Fritzbox-Einstellungen zu sichern. Falls ihr das nicht möchtet, entfernt das Häkchen bei „Sicherungsdatei vor dem Update erstellen (empfohlen)“.
  5. Klickt auf den Button „Browser...“ und gebt eure Image-Datei an.
  6. Bestätigt mit dem Button „Update starten“.
  7. Während des Vorgangs wird die Fritzbox neu gestartet und alle Netzwerk- und Internetverbindungen werden kurzzeitig unterbrochen.
So installiert ihr ein manuelles Fritzbox-Update. (Bild: GIGA)
So installiert ihr ein manuelles Fritzbox-Update. (Bildquelle: GIGA)

Was die Fritzbox noch alles kann, seht ihr hier:

Fritzbox-Menü „Update“ fehlt

Falls bei euch in den Fritzbox-Einstellungen das Menü „Update“ fehlt, habt ihr eure Fritzbox von eurem Internetanbieter bekommen. Auf diesen Geräten habt ihr weniger Kontrolle: Der Anbieter installiert die neue FritzOS-Version automatisch. Ihr habt daher keinen Zugriff auf die Update-Einstellungen der Fritzbox. Redet mit eurem Internetanbieter, wenn ihr das ändern möchtet. Alternativ kauft ihr eine eigene Fritzbox. Diese könnt ihr nach euren Wünschen selbst einrichten.