Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Google Maps Immersive View: So gehts & das bringt die Ansicht

Google Maps Immersive View: So gehts & das bringt die Ansicht

© IMAGO / Rüdiger Wölk

Für viele Smartphone-Nutzer ist Google Maps für die Routenplanung unverzichtbar. Mit „Immersive View“ gibt es eine Ansicht für eine realistische Vorschau einer geplanten Strecke. Die immersive Ansicht steht sowohl für Auto-Routen als auch für Fuß- oder Radwege zur Verfügung.

 
Google Maps
Facts 

Die Funktion soll helfen, eine Strecke bereits vor der Fahrt besser kennenzulernen. So kann man schnell wichtige Punkte und schwierige Stellen erkennen. Auch Verkehrsbedingungen zu bestimmten Uhrzeiten kann man so besser einschätzen. Die Routen-Option steht in der Google-Maps-App auf Android-Smartphones und iPhones bereit. Eine Browser-Version soll später nachgereicht werden.

Anzeige

Google Maps Immersive View: Hier gibt es die Ansicht schon

Die immersiven Routen werden Ende 2023 neu in Google Maps eingeführt (Quelle: Google). Zum Start ist die Funktion auf große Städte beschränkt. Hier gibt es die „Immersive View“ schon:

  • Amsterdam
  • Barcelona
  • Dublin
  • Florenz
  • Las Vegas
  • London
  • Los Angeles
  • Miami
  • New York
  • San Francisco
  • San Jose
  • Seattle
  • Tokio
  • Venedig
Anzeige
Immersive View in Google Maps: Berliner Fernsehturm
Immersive View in Google Maps: Berliner Fernsehturm Abonniere uns
auf YouTube

Ob und wann deutsche Städte zu der Funktion hinzugefügt werden, ist nicht bekannt. Die neue Funktion ist eine Fortführung der „Immersive View“-Ansicht, die bereits im Laufe des Jahres für einzelne Orte eingeführt wurde. Bei einigen deutschen Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor in Berlin oder dem Münchener Marienplatz steht das Feature bereits jetzt zur Verfügung.

Anzeige

So kann man Google Maps Immersive View aktivieren

Befindet man sich in einem der angegebenen Orte, lässt sich die „Immersive View“-Ansicht schnell aktivieren:

  1. Dazu plant ihr zunächst wie gewohnt die Route, indem ihr den Start- und Zielpunkt angebt.
  2. Ist die Ansicht verfügbar, könnt ihr „Immersive View“ für die Route auswählen, indem ihr auf das Vorschaubild drückt.
  3. Danach wird eine Vorschau der Strecke in einer mehrdimensionalen Ansicht aufgerufen.
  4. In der Vorschau könnt ihr den Weg vom Start bis zum Ziel verfolgen. Dabei werden viele Strecken-Details und die Abbiegehinweise angezeigt. Mit der virtuellen Fahrt könnt ihr euch so auf die anstehende Route vorbereiten und überprüfen, ob schwierige oder spannende Streckenabschnitte folgen werden.
  5. Zusätzlich wird ein Zeitschieberegler angezeigt, der sowohl das Verkehrsverhalten simuliert als auch Wetterbedingungen abhängig von der Wettervorhersage darstellt.
Anzeige

Die Ansicht wird mit Hilfe von „Computer Vision“ und KI zu einem digitalen Modell zusammengeführt.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige