Habt ihr einen Clip mit iMovie erstellt und bearbeitet, könnt ihr das Video exportieren, um es auf anderen Geräten anzusehen.

 
iMovie
Facts 

Ein iMovie-Video lässt sich direkt in der App exportieren und in einem anderen Dateiformat speichern. So kann man das Video auch mit anderen Programmen ansehen oder weiter bearbeiten.

iMovie: Film exportieren (iPhone & iPad)

Eine Videodatei lässt sich entweder per E-Mail oder Nachricht an Kontakte schicken oder auf dem iPhone und iPad als neue Datei speichern, um sie dann auf ein anderes Gerät zu übertragen. So exportiert man das Video:

  1. Ist euer Video fertig bearbeitet und geschnitten, könnt ihr es in der Projektübersicht aufrufen.
  2. Unterhalb der Beschreibung findet ihr den „Teilen“-Button.
  3. Einmal ausgewählt, könnt ihr oben die „Optionen“ auswählen. Hier kann man die Auflösung und somit die Qualität und Dateigröße ändern. Die beste Qualität erhaltet ihr mit der Auswahl „1080p HD“. Als „Typ“ solltet ihr die Option „Video“ einstellen.
  4. Anschließend könnt ihr das Video über eine installierte App mit anderen Nutzern teilen.
  5. Wollt ihr die Videodatei auf dem iPhone oder iPad speichern, wählt „Video sichern“.
  6. Der Film wird so in die Foto-Mediathek verschoben. Sind eure Mediendateien mit iCloud verknüpft, wird das Video auch dort hochgeladen. Dann könnt ihr mit anderen Geräten über die iCloud darauf zugreifen.
Bilderstrecke starten(16 Bilder)
iMovie auf dem iPhone: Video ratz fatz erstellen, so gehts
Filmen mit dem iPhone – Tipps und Einstellungen Abonniere uns
auf YouTube

Das iMovie-Video wird standardmäßig als MP4-Datei auf dem iPhone oder iPad gespeichert. Möglicherweise müsst ihr es nach dem Export mit einem zusätzlichen Tool konvertieren, um die Datei weiter zu bearbeiten oder das Video anschauen zu können.

iMovie am Mac: Film exportieren

Auch bei iMovie am Mac könnt ihr Filme exportieren:

  1. Den „Teilen“-Button findet ihr rechts oben im Videofenster.
  2. Hier könnt ihr „Datei exportieren“ auswählen.
  3. Gebt dem Clip einen passenden Namen.
  4. Wählt zudem die Auflösung, Qualität und das Format aus.
  5. Über „Weiter“ könnt ihr einen Dateinamen auswählen und angeben, in welchem Ordner das finale iMovie-Video auf dem Mac gespeichert werden soll.
  6. Das Video wird anschließend komprimiert. Den aktuellen Bearbeitungsstand könnt ihr rechts oben im Videofenster sehen.

Auch am Mac wird das Video von iMovie als MP4-Datei exportiert.

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.