Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. #17 - Nachteinbruch: Metro - Last Light - Komplettlösung

#17 - Nachteinbruch: Metro - Last Light - Komplettlösung



#17 - Nachteinbruch

Das Ziel ist nicht mehr weit entfernt!
Das Ziel ist nicht mehr weit entfernt!

Es geht leider weiter durch den Sumpf, diesmal jedoch im Dunkeln. Auch wenn das Level schwer ist, an dieser Stelle kann man nur sagen:

Macht die Taschenlampe an, ladet alles nach, holt den Kompass raus und nehmt eure Beine in die Hand! Die folgenden Monster schlucken eine Menge Munition, zu schade, um alles zu verballern. Folgt einfach stur dem Kompass und flieht vor den Monstern. Ihr werdet nach gewisser Zeit in ein Gebäude kommen, welches ab dem ersten Stock einen Steg hat, den ihr überqueren müsst. Folgt ihm und ihr seht schon ein blaues Licht von der Kirche.

Anzeige

Lauft in diese Richtung und macht euch auf einen letzten Kampf gefasst. Gegen dieses Biest gilt das Gleiche wie in der vorherigen Runde, nur, dass ihr diesmal etwas Hilfe von den Spartanern bekommt. Wenn das Monster endlich besiegt wurde, überquert ihr das Wasser und geht in die Kirche.

Anzeige

#18 - Unterstadt

Der will wohl nicht mit uns spielen.
Der will wohl nicht mit uns spielen.

Steht auf und füllt eure Vorräte, bzw. Munition nach. (Achtung: Ihr braucht sehr viel Munition, geht im ganzen Level sparsam damit um!) Geht dann zu Anna und lasst euch überraschen. Nach dem Überfall geht ihr nach links durch den Gang. Hört euch unten das Tonband an und folgt dann den Gängen nach links. Ihr müsst euch an sehr vielen Monstern nun einen Weg vorbei bahnen, wobei der Kompass euer wichtigster Begleiter ist.

Anzeige

Die Monster sind hier unten sehr hartnäckig, ihr benötigt entweder eine Menge Munition für Waffen, oder ihr werft sie mit Messern hab (solange ihr unbemerkt seid, reicht ein Messer pro Gegner). Ihr werdet nach einigen Passagen an einen Lift geraten, welchen ihr per Hebel aktivieren müsst. Bis das Wasser genügend Energie erzeugt hat, müsst ihr euch gegen wütende Monster verteidigen. Am ehesten ist hierfür die Schrotflinte geeignet.

Fahr nun mit dem Lift nach oben und geht auf die Brücke. Sie wird einstürzen und ihr dürft gegen den späteren End-Boss kämpfen. Hier lasst ihr das Monster allerdings erstmal nur gegen die Steinsäulen laufen, damit es daraufhin ein Loch in die Wand reißt. Folgt ihm dann und bereitet euch auf einen letzten harten Kampf vor.

Anzeige

Hoffentlich habt ihr genug Munition gespart, sonst schafft ihr diesen Kampf nicht und müsst von vorne beginnen.

#19 - Infektion (1/2)

Da geht's lang!
Da geht's lang!

Ihr erwacht von der eingestürzten Höhle und folgt nun wie so oft dem vorgegebenen Pfad. Rechts werdet ihr an eine Leiter kommen, klettert sie hoch und lauscht dem Gespräch. Robbt durch den Lüftungsschacht und schaut hier der Hinrichtung zu, bevor ihr nach rechts abdreht. Springt runter und tötet die beiden Soldaten von vorhin (versucht ab hier leise zu „arbeiten“).

Geht nach links in den Tunnel und wartet hinter dem Schrott, bis einer der Wachen weggeht. Sobald sich eine der Wachen nähert, werft ihr sie ab, erstecht sie etc. Hauptsache es geht leise. Wartet den richtigen Zeitpunkt ab und erledigt auch die zweite Wache, wenn sie im Führerhaus des Zuges ist. Geht nun nach links und erledigt die beiden Soldaten dort, bevor ihr zurück auf den Steg geht und euch die nächste Abzweigung vornehmt. Erst die Wache auf dem Stuhl, dann zügig die drei weiteren Personen in der Halle links davon. Vegesst nicht den Heckenschützen auf dem Blechdach rechts (auch links kann sich einer befinden).

Anzeige

Holt euch alles Wichtige (Munition, Filter, Medikits) von den Soldaten, aus den Spints und aus Truhen, bevor ihr dann nach rechts durch eine Tür geht, hinter der giftige Dämpfe das Aufsetzen der Gasmaske erfordern.

#19 - Infektion (2/2)

Setzt den finalen Rettungsschuss, auch wenn er schief geht!
Setzt den finalen Rettungsschuss, auch wenn er schief geht!

Wenn ihr noch immer nicht entdeckt wurdet, solltet ihr den Tunnel rechts nehmen, andernfalls klettert ihr die Leiter hoch und erledigt sauber einen Gegner nach dem anderen. Werft eine Granate in den Gang nach links, um gleich mehrere Gegner auszuschalten, während ihr euch geradeaus nach vorne durchkämpft. Nehmt eventuell die Bolzen verschießende Waffe mit, sie tötet richtig eingesetzt mit einem Bolzen und ist leise, außerdem kann man die Munition nach der Verwendung wiederverwenden.

Allgemein sollte es euch in diesem Level nicht an Munition mangeln, ihr habt unzählige Gegner zur Auswahl, die alle Munition mit sich führen. Auch liegt genügend davon und auch an Filtern für die Gasmaske in der Umgebung herum. Sucht euch den Weg durch die brennenden Gänge, es gibt mehrere. Zu Hilfe könnt ihr auch den Kompass rausholen. Eine Notiz fürs Tagebuch findet ihr nach einer Treppe, am Ende einer Rampe, in einem kleinen Zimmer.

Wenn ihr noch welche übrig habt, könnt ihr an einigen Stellen Handgranaten gegen Gruppierungen von Gegnern verwenden, sehr effektiv! Zum Schluss trefft ihr auf Anna, welche als Geisel genommen wird. Schießt dem Geiselnehmer ins Gesicht und beendet damit das Level.

#20 - Quarantäne

Deckt euch gut mit Munition ein!
Deckt euch gut mit Munition ein!

Hier gibt es nicht viel zu sagen, genießt einfach die schöne Atmosphäre in diesem Auffanglager, während ihr dem offensichtlichen Pfad folgt. Eine Notiz könnt ihr rechts auf einem Tisch bei einem Doktor finden, gleich nach dem Gespräch zwischen Professor und führendem Soldaten, welches ihr belauscht habt. Sobald es euch gesagt wird, solltet ihr so viele Waffen und Munition wie nur möglich einkaufen, dann geht es auch schon zum nächsten Level.

Anzeige