1&1-Webmailer-Login: E-Mail im Browser lesen und schreiben – so geht’s

Marco Kratzenberg

Wer einen Mail-Account bei 1&1 hat, kann ihn sich auf dem Smartphone oder in E-Mail-Programmen einrichten. Alternativ könnt ihr den 1&1-Webmailer nutzen, wenn ihr eure E-Mails im Browser lesen möchtet. GIGA zeigt, wie das geht und wie ihr Login-Probleme beheben könnt.

Hier geht's direkt zum Webmailer-Login*

Mit einem DSL- oder Webhosting-Vertrag bei 1&1 bekommt ihr auch mindestens eine E-Mail-Adresse bereitgestellt. Falls ihr das Konto beispielsweise nicht regelmäßig nutzt, muss es ja nicht im Handy oder in Thunderbird eingerichtet werden. Für den gelegentlichen Gebrauch reicht es aus, dass ihr eure 1&1-E-Mail-Adresse im Webmailer abrufen oder dort auch Mails schreiben könnt. Webmail bedeutet, dass ihr eine Adresse im Browser aufruft, euch dort einloggt und dann in einer Oberfläche wie im E-Mail-Programm arbeiten könnt.

1&1-Webmail-Login: Schnell zur E-Mail

Der Login im 1&1-Webmailer ist ebenso unkompliziert wie in der App: Ihr braucht lediglich eure E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort.

  1. Ruft die Login-Seite für die 1&1-Webmail auf.
  2. Gebt dort zuerst eure E-Mail-Adresse ein.
  3. Ins nächste Feld schreibt ihr das dazugehörige Passwort.
  4. Zuletzt klickt auf den blauen Login-Button und loggt euch ein.

Dann werdet ihr direkt zu eurem Postfach weitergeleitet. Dort erreicht ihr außerdem auch euer Adressbuch, den Kalender sowie die Aufgabenverwaltung eures Kontos.

Ihr könnt dort die eingegangenen E-Mails lesen, sie verwalten und – mit einem Klick auf „Verfassen“ auch neue schreiben. Wie die Oberfläche aussehen soll, lässt sich euren Vorlieben anpassen. Klickt dazu im Fenster rechts oben einfach auf „Ansicht“.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten kostenlosen E-Mail-Programme

Probleme beim 1&1-Webmailer-Login lösen

In seltenen Fällen klappt das Login in die Webmail-Oberfläche von 1&1 nicht. Das kann verschiedene Ursachen haben. Auf einige davon habt ihr Einfluss, bei anderen müsst ihr Geduld haben. Hier zeigen wir euch einige Lösungsmöglichkeiten.

1&1-Webmail-Passwort vergessen

Wenn ihr das Passwort eures 1&1-E-Mail-Konto vergessen habt, kann das wirklich kompliziert werden. Wie sonst auch üblich, findet ihr auf der Login-Seite des 1&1-Webmailers einen Link mit dem Titel „Passwort vergessen“. Doch hier könnt ihr euch kein neues Passwort zusenden lassen, sondern bekommt nur einen Hinweis auf das Control-Center von 1&1.

Ihr müsst bedenken, dass das anders auch logisch unmöglich ist: Wenn ihr das Zugangspasswort zu einer E-Mail-Adresse vergessen habt und es euch an diese E-Mail-Adresse gesendet wird – wie wollt ihr es empfangen?

Aus diesem Grund müsst ihr euch in die „nächsthöhere Instanz“, das Control-Center einloggen. Dort benutzt ihr in der Regel ein anderes Passwort, da dort auch die E-Mail-Adressen eingerichtet werden. Im Control-Center könnt ihr dann einfach ein neues Passwort für eure E-Mail-Adresse vergeben.

Der Webmailer von 1&1 ist down?

Wenn sich die 1&1-Login-Seite des Webmailers gar nicht aufrufen lässt, liegt vielleicht ein Server- oder Webseitenproblem vor. Zuerst solltet ihr bei allestörungen.de nachsehen, ob es vielleicht gerade Probleme bei 1&1 gibt.

Möglicherweise erscheint es aber auch nur so, als hätte die Webseite Schwierigkeiten und in Wirklichkeit liegt das Problem auf eurer Seite. Bisweilen werden Webseiten nicht richtig geladen, wenn sich fehlerhafte Daten oder Cookies im Cache befinden.

Lest hier, wie ihr die löscht:

Danach ruft die Seite einfach noch einmal auf. Sollte sie sich nun normal laden lassen – gut! Falls nicht, habt ihr nur zwei Optionen:

  1. Ihr übt euch in Geduld und wartet ab, bis es wieder geht.
  2. Ihr richtet das E-Mail-Konto in einer App oder einem E-Mail-Programm wie Thunderbird ein und versucht, ob sich das Problem nur auf den 1&1-Webmailer beschränkt, während der Mailserver funktioniert.

Alternativen zur Webmail von 1&1

Die Webmail von 1&1 ist auf einem Smartphone-Display nicht gerade praktisch. Aber auch wenn euch der Webmailer nicht gefällt oder die Seiten ein technisches Problem haben, kann es sich lohnen, eine Alternative zu suchen. Die Standard-Alternative zur klassischen Webmail ist – nicht nur bei 1&1 – immer noch der Mail-Abruf über ein Emailprogramm.

Der größte Vorteil liegt darin, dass dabei ganz andere Server angesprochen werden, die oft noch funktionieren, wenn sich eine Webseite aufgehängt hat. Bei der Webmail braucht ihr den Login-Server von 1&1 und dann die Server, welche die Oberfläche anbieten. Die greifen dann auf den Mailserver zurück. Ein E-Mail-Programm wie Thunderbird oder etwa eine App wie Google Mail gehen den direkten Weg und rufen die Mails direkt beim Mailserver ab.

Ihr müsst also nur euer 1&1-E-Mail-Konto per IMAP abrufen und umgeht die potentiellen Probleme. Außerdem tragt ihr den Mailzugang jederzeit bei euch und wertet – im Gegensatz zum Webmailer – sofort beim Eingang einer neuen Mail benachrichtigt.

Wenn keiner dieser Tipps euch helfen konnte, müsst ihr die 1&1-Hotline kontaktieren. Dort bekommt ihr direkte Hilfe. Haltet in dem Fall aber eure Vertragsdaten parat. In der Regel wird nach der Vertrags- und Kundennummer gefragt. Zu Sicherheit müsst ihr eventuell noch eure Adresse oder euer Geburtsdatum bestätigen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung