Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Ratenzahlung bei eBay: So gehts

Ratenzahlung bei eBay: So gehts


Anzeige

Mit dem Kauf auf Raten kann man vor allem teure Waren über mehrere Monate abbezahlen, ohne dass man sofort ein Loch in die Haushaltskasse reißt. Wie sieht das aus, wenn man bei eBay in Raten bezahlen möchte?

Eine allgemeingültige Regel für die Ratenzahlung gibt es bei eBay nicht. eBay selbst verkauft keine Waren, sondern stellt lediglich die Plattform für den Verkauf. Händler können die Bezahloptionen selbst entscheiden. Dabei ist eine Ratenzahlung über Klarna möglich. Achtet also in den Bezahloptionen, ob eine Zahlung via Klarna verfügbar ist.

Kauf auf Raten bei eBay mit Klarna

Bei Privatverkäufen ist eine Ratenzahlung in den meisten Fällen ausgeschlossen. Viele Privatverkäufer wollen das Risiko eines Ratenverkaufs nicht eingehen oder möchten das Geld für einen verkauften Artikel auf einen Schlag erhalten. Anders sieht es bei den vielen gewerblichen Händlern aus. Hier ist vor allem bei Produkten mit einem teuren Preis oft der Ratenkauf verfügbar. Voraussetzung ist, dass Klarna als Bezahloption angeboten wird. Einige Händler bieten die Ratenzahlung auch über einen Umweg an. Achtet auf dieses Symbol bei den Zahlungsmöglichkeiten:

eBay Klarna
Achtet bei den Bezahloptionen auf dieses Symbol (Bildquelle: GIGA)

Klarna gibt es dabei nur unter diesen Bedingungen:

  • Der Gesamtbetrag der Bestellung liegt unter 45 Euro oder über 5.000 Euro.
  • Es muss eine Lieferadresse nach Deutschland angegeben werden.
  • Ihr dürft nicht von verschiedenen Käufern auf einmal bestellen.
  • Die Liefermethoden dürfen sich nicht unterscheiden.
  • Bestellt ihr am Handy, sollte die eBay-App aktuell sein.
  • Bei bestimmten Kategorien wie „Immobilien“ und „NFT“ ist die Bezahloption ausgeschlossen.
Anzeige

Den Soll- und Jahreszins sowie den tatsächlichen Kaufpreis seht ihr in der Regel direkt in den Bezahloptionen. Fehlt die Angabe oder seid ihr euch unsicher, solltet ihr den Verkäufer kontaktieren.

Anzeige

Um die Zahlung durchzuführen, wird ein Klarna-Konto benötigt, das ihr im Bestellprozess anlegen könnt.

Anzeige
eBay: So verkaufst du deine Produkte am erfolgreichsten! Abonniere uns
auf YouTube

Tipp: Bei eBay per Lastschrift bezahlen

Ist die Klarna-Option verfügbar, könnt ihr auswählen, ob ihr den Einkauf in 6, 12, 24 oder 36 Monaten abbezahlen wollt. Die erste Rate wird direkt nach der Bestellung fällig. Folgeraten werden automatisch von dem hinterlegten Bankkonto abgebucht. Bei Zahlungen über 200 Euro müsst ihr den Vertrag für den Ratenkauf in einem Online-Formular unterschreiben.

Ratenzahlung bei eBay: Das geht

Ist die Bezahloption nicht in der Beschreibung angegeben, könnt ihr auch eine direkte Nachricht mit einer entsprechenden Anfrage an den Verkäufer schicken. Die Händler wollen ihre Waren schließlich verkaufen und lassen sich möglicherweise auf monatliche Teilzahlungen ein. Auch mit Händlern, die eine Finanzierung in der Artikelbeschreibung erwähnen, sollte man vorher über Konditionen sprechen.

Anzeige

Beachtet, dass Händler für die Ratenzahlung zusätzliche Gebühren berechnen können. Diese werden auf den Verkaufspreis bei eBay aufgeschlagen. Zudem kann jeder Händler Sicherheiten einfordern. Dazu kann zum Beispiel ein Einkommensnachweis oder ein positiver Schufa-Nachweis gehören. In einigen Fällen wird ein Bankkredit durch den Händler vermittelt. Hier sollte man die Bedingungen genau durchlesen. Über einen Umweg könnt ihr auch per PayPal in Raten zahlen.

Fazit: Der Ratenkauf gehört noch nicht in allen Fällen zu den Standard-Bezahloptionen bei eBay. Einige Händler bieten den Ratenkauf über Klarna an, jedoch meist nur, wenn der Artikel hochpreisig ist.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige