Huawei Share: Was ist das? Wie funktioniert es?

Robert Kägler

Nutzer eines Huawei- oder Honor-Smartphones stoßen während der Verwendung des Handys möglicherweise auf den Dienst „Huawei Share“. Wir erklären, was Huawei Share ist und wie es funktioniert. Außerdem erfahrt ihr, welche Einschränkungen es bei dem Dienst gibt und wie man ihn deaktiviert.

Huawei Share: Was ist das? Wie funktioniert es?
Bildquelle: Huawei.

Wer mit seinem Smartphone immer mal wieder Dateien verschickt oder Bilder teilt, wird schon einmal mit „Huawei Share“ in Kontakt gekommen sein. Auch im Shortcut-Menü der Benachrichtigungsleiste ist die Funktion zu finden.

Huawei Share: Was ist das? Wie funktioniert es?

Huawei Share ist der eigene Datenübertragungs-Dienst des chinesischen Herstellers. Das erste Mal wurde die Funktion mit der EMUI 5.0 eingeführt. Mittlerweile existiert Huawei Share bereits in der Version 3.0 (EMUI 9.0). Wenn ihr ein Foto an ein anderes Huawei/Honor-Gerät, PC oder Mac senden wollt, könnt ihr dafür Huawei Share nutzen, sofern ihr mit eurer Huawei-ID angemeldet seid. Auch an einen Drucker lassen sich so Aufträge schicken. Geht einfach wie folgt vor:

Huawei Share aktivieren

  1. Wischt vom oberen Rand des Bildschirms 2 Mal nach unten, um die Verknüpfungs- und Benachrichtigungsleiste auszuklappen.
  2. Drückt länger auf den Shortcut „Huawei Share“, um in die Einstellungen zu wechseln.
  3. Dort könnt ihr Huawei Share aktivieren, indem ihr den Regler nach rechts schiebt. Wollt ihr Dateien mit einem PC austauschen, müsst ihr zusätzlich „Computer Share“ einschalten.
  4. Wenn ihr nur kurz auf das Symbol in der Verknüpfungsleiste drückt, aktiviert ihr den Dienst sofort.

Indem ihr das Feature aktiviert, wird ebenfalls WLAN und Bluetooth eingeschaltet. Wenn ihr eine Datei auf den PC übertragt, nutzt das Smartphone die Funktion WiFi-Direct, um für einen Computer im gleichen Netzwerk sichtbar zu werden.

Um eine Datei schnell auf ein anderes Smartphone zu senden, wählt ihr beispielsweise bei einem Bild „Teilen“ aus und dann einen in der Nähe befindlichen Huawei-Kontakt. Dieser muss die Übertragung nun bestätigen, damit die Datei auf sein Gerät übertragen wird.

Einige Notebooks von Huawei (z. B. das Matebook X Pro) unterstützen zudem das direkte „beamen“ eines Bildes mit Huawei Share via NFC (oft durch einen entsprechenden Sticker gekennzeichnet).

Huawei Share deaktivieren

Wollt ihr den Dienst nicht nutzen, könnt ihr Huawei Share deaktivieren. Komplett aus dem Teilen-Menü verbannen, lässt er sich allerdings nicht. Indem ihr wie oben beschrieben das Einstellungsmenü aufruft, könnt ihr die Funktion zumindest ausschalten. Dann wird nicht nach kompatiblen Geräten in der Umgebung gesucht.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Huawei P30 Pro in Bildern: Ein Augenschmaus von Smartphone.

Huawei Share: Einschränkungen – das müsst ihr beachten

Völlig ohne Einschränkungen arbeitet die Funktion auf eurem Handy nicht. Ihr könnt Fotos und Dateien nicht an jedes beliebige Smartphone senden.

  • Nur Honor- und Huawei-Geräte mit mindestens EMUI 5.0 unterstützen Huawei Share.
  • Euer Smartphone und das Empfänger-Handy benötigen eine aktive Huawei-ID, um das Feature nutzen zu können.
  • An PCs und Macs lassen sich Dateien über WiFi-Direct senden. Den Nutzernamen und das Passwort findet ihr in den „Huawei Share“-Einstellungen.
  • Das direkte Beamen von Fotos auf einen PC funktioniert nur mit Huawei-Smartphones und -Laptops, die NFC nutzen und über die entsprechende Kompatibilität verfügen.

Würdet ihr euch ein faltbares Smartphone zulegen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Samsung Galaxy A40: Screenshot erstellen – so geht’s

    Samsung Galaxy A40: Screenshot erstellen – so geht’s

    Wenn ihr auf eurem Handy ein Abbild des angezeigten Bildschirms machen wollt, klappt das mit einem Samsung-Smartphone auf verschiedene Weise. GIGA zeigt euch in diesem Artikel, wie ihr auf eurem Samsung Galaxy A40 einen Screenshot erstellen könnt.
    Robert Kägler
  • Unerwarteter Kassenschlager: Dieses Handy rollt die Verkaufscharts auf

    Unerwarteter Kassenschlager: Dieses Handy rollt die Verkaufscharts auf

    Weder Samsung noch Huawei: Still und leise hat sich ein Handy eines ganz anderen Herstellers an die Spitze der Verkaufscharts bei Amazon gesetzt. Das könnte an der besonders guten Kamera liegen – und vielleicht auch am Preis. In Deutschland hingegen hat das Handy ein kleines Problem, wie sich zeigt.
    Simon Stich 2
* Werbung