Navigation:

MEDION® ERAZER® X5382 E: Das Design und die Verarbeitung

Das Gehäuse des MEDION® ERAZER® X5382 E wurde in einem futuristischen, mattschwarzen Look gehalten. Natürlich ist der Look ganz klar Geschmackssache, trotzdem kann der MEDION® ERAZER® mit seinem bulligen, symmetrischen Design und seiner farbigen Beleuchtung zu einem richtigen Hingucker werden. Mit seinen 23 Kilogramm Gesamtgewicht werdet ihr ihn vielleicht nicht sonderlich häufig auf LAN-Partys spazieren tragen, trotzdem muss man ihn keineswegs unterm Schreibtisch verstecken.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Insiderwissen: Diese Marken gehören in Wirklichkeit zusammen

„Der schlichte Schwarz-Ton passt gut zur Größe des PCs. Dass man die Farbe der LEDs je nach Stimmung ändern kann, finde ich auch sehr schön.“ – Maxi, GIGA-Lesertester

Im 11 Kilogramm schweren Gehäuse wurde verzinkter Stahl verbaut, jedoch gibt es oben und an der Frontseite einige Plastikabdeckungen, durch die sich Teile des PCs etwas weniger wertiger anfühlen als andere.

MEDION ERAZER 3

Als Frontanschlüsse werdet ihr mit einem Multikartenleser, 2 USB 3.0-Ports und einem Kopfhörer- sowie einem Mikrofon-Input bedient. Wenn ihr die Frontklappe öffnet, habt ihr Zugriff auf den DVD-/CD-Brenner, den Hot-Swap-Festplattenwechselrahmen sowie auf das Farbrad, mit dem ihr die Beleuchtung eures Gehäuses ganz einfach anpassen könnt – zur Verfügung stehen Rot, Blau, Grün, Weiß, Gelb oder Violett in jeweils drei verschiedenen Modi.

Es braucht bloß einen kleinen Knopfdruck und gleich gibt's einen Leistungsboost!
Es braucht bloß einen kleinen Knopfdruck und gleich gibt's einen Leistungsboost!

Besonders betonen möchte ich die kinderleichte Übertakt-Funktion auf der Oberseite des Rechners. Gleich hinter dem Power-Knopf verbirgt sich unter einer klappbaren Abdeckung ein Knopf mit der Aufschrift „Overclock“. Ein wenig versteckt - wie ein Nitroschalter bei Need For Speed - bietet euch dieser Knopf die Möglichkeit, mehr aus eurem Prozessor rauszuholen, ohne euch (wie sonst üblich) tiefer in das Hardware-Thema einarbeiten zu müssen.

sueoverclockingv2-99177.mp4

Über die Rückseite könnt ihr acht USB 3.0- und zwei USB 2.0-Anschlüsse direkt übers Mainboard ansteuern. Dank der zwei Grafikkarten findet ihr ebenfalls ein HDMI-, ein DVI-I- und drei DisplayPort-Anschlüsse.

Das 2 Jahre alte Bioshock: Infinite ist für den MEDION ERAZER keine Herausforderung.
Das 2 Jahre alte Bioshock: Infinite ist für den MEDION® ERAZER® keine Herausforderung.

Am Gehäuse kritisieren müssen wir die Einbaurichtung des Mainboards. Hier wurde nicht die übliche ATX-Bauweise verwendet, weshalb alle Komponenten auf dem Kopf stehen. Dies fällt besonders durch den grün leuchtenden „GeForce GTX“-Schriftzug der beiden Grafikkarten auf, welcher durch das eingebaute Seitengitter auf der rechten Seite des PCs klar zu erkennen ist. Hätte man das komplette Gehäuse umgedreht, wäre dieser Schönheitsfehler nicht aufgetreten.

Ich mag die Symmetrie und die Lage der Frontanschlüsse. Das Laufwerk ist gut geregelt und die verstellbare Beleuchtung ist ein nettes Gimmick. Einziger Kritikpunkt: Der Rechner weicht von der klassischen ATX-Bauweise ab und ist „falschrum“. Dadurch ist erstens der Grafikkarten-Schriftzug und so ziemlich alles andere nur auf dem Kopf lesbar“. – GIGA-Lesertester Nico