Besonders bei größeren Anschaffungen sollte man die Option einer Ratenzahlung in Betracht ziehen. Hierbei wird der Rechnungsbetrag nicht auf einen Schlag bezahlt, sondern die Zahlung in Raten über einen festgelegten Zeitraum durchgeführt. Eine Finanzierung wird bei vielen Online-Shops angeboten. Erfahrt hier, wie die Ratenzahlung bei OTTO abläuft und welche Voraussetzungen es für die Bezahlung mit dieser Methode gibt.

 

Otto

Facts 
Otto

OTTO bietet bei einer Bestellung verschiedene Zahlungsoptionen an. Hierzu gehören die bekannten Wege Vorkasse bzw. Überweisung oder Kreditkarte. Alternativ kann man den Rechnungsbetrag bei OTTO auch in Monatsraten abbezahlen. Hierfür gibt es jedoch einige Anforderungen, die ihr als Käufer erfüllen müsst.

Ratenzahlung bei OTTO

Otto-Gutschein eingeben - so geht's - GIGA

Kauf auf Raten bei OTTO: Voraussetzungen und Konditionen

Der Kauf auf Raten kann bei OTTO im Bestellvorgang als Zahlungsart ausgewählt werden. Abgewickelt wird die Ratenzahlung über die Hanseatic Bank.

  • Artikel aus einem Warenkorb können in drei bis 48 Monatsraten abbezahlt werden.
  • Für die Finanzierungsoption fällt ein kleiner Aufpreis an, der sich prozentual aus dem Gesamtwarenwert ermittelt.
  • Nach dem Kauf mit der Ratenzahlung als Zahlungsoption muss die erste Rate erst 30 Tage nach der Lieferung bezahlt werden.
  • Gegen einen weiteren Aufpreis kann eine Zahlpause eingerichtet werden, so dass die Ratenzahlung erst zu einem späteren Zeitpunkt fällig ist.
  • Teilweise ist die Ratenzahlung bei OTTO auch für Neukunden bereits verfügbar. Andere Online-Anbieter schalten den Kauf auf Raten erst für Kunden frei, die bereits bei dem jeweiligen Online-Händler erfolgreich mehrere Käufe getätigt haben.
  • In manchen Fällen muss bei einer vereinbarten Ratenzahlung eine Anzahlung geleistet werden.
  • Pauschale Regeln für die Vereinbarung der Zahlungsmethode gibt es nicht. Der Online-Anbieter prüft jeden Kunden mit dem Wunsch der Zahlung auf Raten individuell. Trotz sauberer Schufa-Weste kann es durchaus andere Faktoren geben, die einen Kauf auf Raten verhindern können.

Sale bei OTTO

Der Aufpreis für die zusätzlichen Kosten ergibt sich wie folgt (Stand: Mai 2016):

Monatsraten Monatlicher Aufpreis Effektiver Jahreszins
3 0,82% 15,73%
6 0,74% 16,15%
9 0,70% 15,93%
12 0,69% 16,02%
18 0,68% 16,01%
24 0,68% 16,03%
36 0,69% 16,12%
48 0,70% 16,11%
Bilderstrecke starten(27 Bilder)
26 Fabrikverkäufe und Outlets, bei denen du so richtig Geld sparst

OTTO Ratenzahlung geht nicht? Daran kann's liegen

Damit die Ratenoption ausgewählt werden kann, müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. So ist eine ausreichende Bonität nötig, um die entsprechende Zahlart auszuwählen. Weiterhin dürfen in der Vergangenheit keine Zahlungsausfälle bzw. negative Schufa-Einträge vorliegen. Kunden mit Schulden werden aller Voraussicht nach keine Ratenzahlung bei OTTO auswählen dürfen. Gibt es einen negativen Eintrag, nachdem die Ratenzahlung bereits vereinbart wurde, hat dies in der Regel keinen Einfluss auf die Zahlungsart. Im Hinterkopf sollte man jedoch behalten, dass die Auswahl der Ratenzahlung bei einer nächsten Bestellung bei OTTO schwieriger werden dürfte.

ratenzahlung-shutterstock_215077147

Bei uns findet ihr Gutscheine für OTTO, mit denen ihr beim nächsten Online-Einkauf sparen könnt.

Zum Thema:

Bildquelle: Tolga TEZCANjannoon028annoon028

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?