Snapdragon 710 vorgestellt: Vor diesem Prozessor zittern Smartphone-Flaggschiffe

Johann Philipp 3

Qualcomm stellt einen neuen Chip für Smartphones vor: Der Snapdragon 710 soll die Lücke zwischen dem Topmodell, dem 845, und der 600er-Serie schließen. Dabei ist er mehr High-End als Mittelklasse.

Das kann der neue Snapdragon 710 von Qualcomm.

Snapdragon 710: Qualcomms neues SoC für Premium-Smartphones

Das Herzstück jedes Smartphones ist das System-on-a-Chip (SoC): Ist es leistungsstark scrollt man flüssig über das Display, ist es energiesparend hält der Akku lange, und wenn es Features wie künstliche Intelligenz integriert, unterstützt es beim Fotografieren. All das soll Qualcomms neuer Snapdragon 710 schaffen und damit günstige Mittelklasse-Geräte auf High-End-Niveau bringen.

Die technischen Daten: 10nm-Fertigung, acht CPU-Kerne, die als Kryo 360 bezeichnet werden, bis zu zweifache AI-Performance des Vorgängers, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, eine Adreno 616 Grafikeinheit und ein Modem mit bis zu 800 MBit/s Downloadgeschwindigkeit. Die Leistung der acht Kerne: Zwei takten mit bis zu 2,2 GHz, die sechs weiteren sind auf Effizienz getrimmt und laufen mit bis zu 1,7 GHz. Diese Kombination war bisher nur der Oberklasse vorbehalten.


Was merkt man von der Leistung im Alltag? Webbrowsing soll um ein Viertel schneller erfolgen als mit dem Vorgänger, dem Snapdragon 660, der zum Beispiel im Nokia 7 Plus (Test) oder dem neuen Samsung Galaxy S Light steckt. Apps sollen schneller starten und Qualcomm verspricht zudem, eine Single-Kamera mit bis zu 32 Megapixeln und Dual-Kameras mit bis zu 20 Megapixeln befeuern zu können. Eine AI Engine soll zudem beim Fotografieren helfen und Objekte und Gesichter erkennen.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
15 Momente auf Technik-Präsentationen, die peinlicher kaum sein könnten.

Hohe Leistung und trotzdem wenig Akku-Verbrauch

Der Chip unterstützt 4K-Videoaufnahmen, allerdings nicht mit 60fps – schließlich muss wenigstens ein kleiner Abstand zum Top-Model, dem Snapdragon 845 bleiben. Verglichen mit dem Snapdragon 660 soll der 710 zusätzlich 20 Prozent mehr CPU-Leistung und eine 35 Prozent höhere GPU-Geschwindigkeit liefern.

Bei der Wiedergabe von 4K-Videos sowie bei Games soll der neue Chip besonders effizient arbeiten und bis zu 40 Prozent weniger Strom benötigen als der 660-Chip. Wobei wir uns bei diesen Werten bisher nur an die Ankündigungen von Qualcomm halten können, denn der Chip wird erst ab Juni an Hersteller verteilt.

Qualcomm hat bisher noch kein Gerät angekündigt, dass mit dem neuen Chip ausgerüstet sein wird. Ob die Lücke zwischen dem 660 und dem 845 also bisher wirklich zu groß war, wird sich erst zeigen.

Quelle: Qualcomm

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link