Tesla: Diese fünf Modelle werden bis 2020 erwartet

Stefan Bubeck 3

Teslas Modellpalette soll in den nächsten vier Jahren erweitert werden. Unter anderem um einen Pickup und um einen LKW.

Tesla: Diese fünf Modelle werden bis 2020 erwartet
Bildquelle: Tesla: Model 3.

Derzeit haben Kunden bei Tesla keine besonders große Auswahl. Mit Model S und Model X kann man derzeit nur zwischen zwei Baureihen wählen. Aber das ändert sich in den kommenden Jahren – hier ein Überblick über kommende Tesla-Fahrzeuge:

Günstig elektrisch fahren: Tesla Model 3

Ab Mitte 2017 geht ein echter Preisbrecher in Produktion. Das Model 3 soll ab 35.000 Dollar (rund 32.000 Euro) erhältlich sein. Der Vorverkauf fand bereits im April diesen Jahres statt und war ein voller Erfolg: Innerhalb der ersten 36 Stunden nach dem Start gingen rund 275.000 Bestellungen ein. Wer in Europa lebt, muss allerdings noch etwas geduldig sein, Tesla nennt auf seiner Webseite einen Lieferbeginn „ab Mitte 2018 oder später“. Die Eckdaten: 345 Kilometer Reichweite pro Ladung und von 0 auf 100 Stundenkilometer in 6 Sekunden.

Alle weiteren Informationen zur Kompaktlimousine findet ihr hier: Tesla Model 3: Preis, Reichweite, Ausstattung und PS im Überblick.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen.

Kompakt-SUV: Tesla Model Y

Auf Basis des Model 3 ist ein weiteres Modell geplant, das mit einem geländegängigen Look punkten soll. Die Enthüllung war eigentlich für Mitte Oktober geplant, wurde aber spontan verschoben, weil noch „Verfeinerungen“ anstünden.

Remco Meulendijk von RM CarDesign hat schon mal Renderbilder angefertigt, die zeigen, wie das Model Y aussehen könnte.

Für den amerikanischen Markt maßgeschneidert: Tesla Pickup

In den USA liebt man Pickups – die Geländewagen mit offener Pritsche haben zugegebenermaßen einen hohen Praxiswert, wenn man Farmer ist und in der Provinz lebt. Abgesehen davon ist der Protz-Faktor nicht zu verachten. Ob Tesla-Chef Elon Musk diesen auch ohne großvolumigen V8-Motor liefern kann, wird man abwarten müssen. Auch hier gibt es bisher nur Renderbilder (Quelle: Trucktrend).

Mehrsitzer: Tesla Minibus

Der VW Multivan bekommt einen elektrisch fahrenden Konkurrenten. Details dazu erfahren wir erst Mitte 2017, wenn das Konzept enthüllt werden soll. Wovon man ausgehen kann: Viele Sitzplätze und ein an VW angelehntes Design.

Elektrisches Nutzfahrzeug: Tesla Semi Truck

Mit Jerome Guillen hat sich Tesla einen ehemaligen Daimler-Experten ins Team geholt, der bei seinem alten Arbeitgeber den erfolgreichen Freightliner Cascadia Evolution entwickelt hat. Guillen bleibt seiner Sparte treu und verantwortet nun bei den Kaliforniern die Entwicklung von Nutzfahrzeugen. Uns erwartet also ein LKW, vielleicht auch ein großer Bus. Mehr erfahren wir nächstes Jahr. Zumindest, wenn sich nicht demnächst eine düstere Prophezeihung bewahrheitet, die besagt, das Tesla über kurz oder lang pleite gehen wird.

Quellen: Electrek, Teslamag

Tesla fährt komplett von alleine durch die Stadt.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung