Whatsapp mit Android-Emulator nutzen: So funktioniert es

Johannes Kneussel 10

Klar, warum sollte man Whatsapp nicht auch über den Android-Emulator wie Andy nutzen können? Mit Tastatur ist das Tippen sowieso viel schneller, und damit ist Whatsapp am Desktop-PC eine willkommene Alternative, um auch direkt vom Computer mit Freunden jederzeit in Kontakt zu bleiben. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie das funktioniert.

WhatsApp am PC nutzen – so funktioniert WhatsApp Web.

WhatsApp mittlerweile auch ohne Andy nutzbar

Mittlerweile gibt es endlich eine Web-Version des beliebten Messengers: WhatsApp Web. Um diese nutzen zu können, braucht ihr Chrome oder Opera und ein Android-, Windows- oder Blackberry-Smartphone mit installiertem WhatsApp.

  • Zunächst surft ihr auf web.whatsapp.com/
  • Jetzt könnt ihr WhatsApp auf dem Smartphone mit WhatsApp Web verbinden.
  • Im Anschluss werden Nachrichten und Dateien zwischen Browser und App synchronisiert. Ihr könnt sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone Nachrichten eingeben und erhalten.

Ursprünglicher Artikel

Whatsapp läuft mit Bluestacks, einer Android-Umgebung für den PC. Das heißt auch, dass die PC-Version genau dieselben Features wie die Android-App hat. Damit kann man WhatsApp online auf dem PC nutzen.

Allerdings sollte man darauf achten, dass nur ein Gerät mit einer Telefonnummer gleichzeitig Nachrichten empfangen kann, das heißt also, wenn man mit der eigenen Mobilfunknummer Whatsapp auf dem PC betreiben möchte, dann kann man auf dem Smartphone keine Nachrichten mehr empfangen.

Eine relativ neuer Android-Emulator und eine sehr gute Alternative ist Andy, der noch mehr Funktionen als Bluestacks bietet und auch den Play Store vollständig unterstützt. Klasse. Allerdings hat man auch hier das Problem, dass man WhatsApp nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen kann. WhatsApp auf dem Desktop und dem Smartphone gleichzeitig fällt also noch immer flach.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen.

Step by Step Guide: Whatsapp mit Android-Emulator

Hier ist noch einmal explizit zu sagen, dass Whatsapp ausschließlich für die bekannten Smartphone-Betriebssysteme erhältlich ist. Daher wird vorher Andy (oder Bluestacks) benötigt, welches auf dem Windows-Computer eine Android-Umgebung einrichtet und ermöglicht, Android-Apps auf PC laufen zu lassen. Das ist etwa wie ein zweites Betriebssystem auf Windows, nur in einem kleinen Fenster, schneller und kleiner. Dabei wird nichts am Betriebssystem geändert.

whatsapp
Nachdem der Download von Andy abgeschlossen ist, muss das Programm installiert werden. Das funktioniert wie jede normale Windowsinstallation. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, ist Andy sofort betriebsbereit..

Die Android-Emulation auf dem Desktop denkt, dass es ein Tablet sei. Wenn man sich mit seinem Google-Account einloggt, kann man allerdings trotzdem im Play Store WhatsApp herunterladen und installieren.

Im Anschluss stehen auch die Google-Kontakte und auch die WhatsApp-Kontakte zur Verfügung und man kann WhatsApp ganz normal online auf dem PC nutzen. Es gibt allerdings das Problem, dass die Konversationen nicht übernommen oder gar zwischen Smartphone und Desktop synchronisiert werden.

Man kann also WhatsApp on PC nutzen, allerdings ist das Programm dabei doch arg eingeschränkt. Es wurde nun mal nicht für eine Desktop-Nutzung optimiert.

Alternativen zu WhatsApp online on PC

Wenn es ein Messenger sein soll, der auf dem Desktop funktioniert, es aber nicht unbedingt WhatsApp sein muss, könnt ihr euch auch das russische Derivat Telegram Messenger einmal genauer ansehen. Mit diesem habt ihr auch von eurem Desktop Zugriff auf alle Kontakte und Chats und müsst weniger Kompromisse eingehen.

Whatsapp Stati Teil 1.

Zum Thema

Nutzt ihr den WhatsApp-Status?

Bilder, Texte und Videos 24 Stunden mit seinen Freunden teilen. Das ist der WhatsApp-Status. Wir wollen von euch wissen: Nutzt ihr diese Funktion?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Pixel 4: Google bestimmt, was gut für uns ist – zu Recht?

    Pixel 4: Google bestimmt, was gut für uns ist – zu Recht?

    Mit dem Pixel 4 (XL) hat Google erneut ordentliche Handys vorgestellt. Doch schon jetzt wird deutlich, dass der Konzern den Bogen vielleicht zu sehr überspannt hat. Wollen wir uns wirklich vorschreiben lassen, wie ein Smartphone zu bedienen ist?
    Simon Stich 1
  • Handy-Knaller: Huawei Mate 20 Pro mit Telekom-Allnet-Flat für 16,99 Euro im Monat

    Handy-Knaller: Huawei Mate 20 Pro mit Telekom-Allnet-Flat für 16,99 Euro im Monat

    Das Huawei Mate 20 Pro ist eines der besten Android-Smartphones auf dem Markt. Mit dem Mate 30 Pro wurde zwar der Nachfolger schon vorgestellt doch dieser ist nicht in Deutschland erhältlich. Aktuell bekommt man das High-End-Smartphone mit einem Telekom-Vertrag zum Preis von insgesamt 496,75 Euro. Ein super Angebot!
    Peter Hryciuk 17
  • Xiaomi: Neues Top-Smartphone soll die Konkurrenz in den Schatten stellen

    Xiaomi: Neues Top-Smartphone soll die Konkurrenz in den Schatten stellen

    Seitdem Huawei mit Problemen durch den US-Bann zu kämpfen hat, ist Xiaomi auf der Überholspur. Schlag auf Schlag folgen neue Handys, die ein super Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Ende Oktober könnte dann der Höhepunkt erreicht sein. Eine bekannte Smartphone-Serie soll als Top-Modell zurückkehren.
    Peter Hryciuk
* Werbung