Ärgerlich: Unter bestimmten Umständen kann es passieren, dass eure Bestellung von Amazon Prime trotz Premium-Versand zu spät kommt. GIGA erklärt, woran das liegt und wie ihr euch verhalten solltet, wenn die Amazon-Prime-Lieferung zu spät eintrifft.

 

Amazon Prime

Facts 

Amazon Prime ist der Premium-Service von Amazon. Zu den vielen Vorteilen gehören unter anderem der „Premiumversand“, der eine schnelle Lieferung bis zu einem festen Datum garantiert und die „Same-Day-Lieferung“, die euch in bestimmten Regionen sogar eine Lieferung noch am gleichen Tag versichert. Allerdings kann es auch bei Artikeln mit dem Prime-Label passieren, dass die Bestellung trotz des garantierten Liefertermins nicht pünktlich ankommt. In diesem Fall könnt ihr allerdings eine Entschädigung von Amazon einfordern.

Amazon-Prime-Lieferung zu spät: Das könnt ihr machen

Laut Bedingungen für die Liefergarantie sind Schadensersatzansprüche, die über die Erstattung der Premiumversand-Versandkosten hinausgehen, ausgeschlossen. Da beim Prime-Versand die Versandkosten in der Regel aber ohnehin wegfallen, würde euch das nicht helfen. Nehmt ihr die verspätete Lieferung hin, passiert nichts. Ihr erhaltet höchstens eine E-Mail mit dem neuen Lieferzeitpunkt und einer Entschuldigung. Wenn Amazon eure Bestellung trotz eines garantierten Liefertermins nicht rechtzeitig ausliefert, könnt ihr aber den Kundenservice kontaktieren. In der Regel zeigt sich Amazon kulant und bietet eine Entschädigung für den Ausfall der Lieferung.

Im Netz finden sich zahlreiche Erfahrungsberichte von Amazon-Kunden, wobei die Entschädigung von Fall zu Fall unterschiedlich ausfällt. Mal gibt es Rabatt auf den gekauften Artikel, Waren-Gutscheine im Wert von 5 bis 10 Euro oder einen Monat Amazon-Prime-Mitgliedschaft kostenlos. Daneben habt ihr natürlich auch das Recht, den Artikel zurückzugeben.

Wenn eure Amazon-Prime-Lieferung zu spät kommt, solltet ihr euch zusammenfassend wie folgt verhalten:

  • Kontaktiert den Kundendienst von Amazon, am besten telefonisch per Hotline.
  • Haltet eure Bestellnummer bereit und schilderte dem Mitarbeiter den Sachverhalt.
  • Macht dem Mitarbeiter freundlich aber bestimmt klar, dass Amazon seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist und ihr deswegen eine Entschädigung für den Ausfall möchtet.

Diese Tricks sollte jeder Kunde bei Amazon kennen: 

Amazon-Prime-Lieferung kommt zu spät: Daran liegt es

Alle mit Prime gekennzeichneten Artikel, die auch direkt von Amazon verschickt werden (und nicht von Marketplace-Anbietern), werden in der Regel am nächsten Tag, spätestens aber nach 2 Tagen geliefert. Teilweise kommt es aber zu Verspätungen. Einige Artikel werden viel zu spät geliefert, andere kommen sogar früher als vorgesehen. Dass der tatsächliche Liefertermin von der ersten Benachrichtigung abweicht, ist kein Einzelfall – im Internet liest man immer wieder von enttäuschten und genervten Kunden, deren Bestellung nicht ankommt.
Weitere praktische Tipps und Tricks zu Amazon findet ihr im Video:

Nützliche Tipps und Tricks zu Amazon Prime

Hauptursache für die Verzögerungen: Selbst die Logistik-Abteilung von Amazon kann nicht den gesamten Weg vorausplanen, den ein Paket nimmt. Zur Berechnung des voraussichtlichen Lieferdatums addiert der Online-Händler daher zum geplanten Versanddatum die Zeit, die das Paket vom Logistikzentrum bis zur Lieferadresse benötigt. Dabei wird die Versandart und die Geschwindigkeit berücksichtigt, die der Kunde gewählt hat (Standard oder Premium).

Amazon Lieferung zu spät
Das garantierte Lieferdatum erkennt ihr an dem grünen Schriftzug bei der Bestellung. Bild: Screenshot

Vor allem wenn ein Kunde mehrere Artikel auf einmal kauft, kommt es immer wieder zu Abweichungen. Bei einer Sammelbestellung versucht Amazon alle Artikel auf einmal zu verschicken. Ist mindestens ein Produkt nicht verfügbar, sendet Amazon zunächst die vorhandenen Artikel – daher kann es sein, dass eine Bestellung früher als angegeben ankommt.

Anders sieht es aus, wenn die Nachfrage nach einem Artikel zu groß ist und das Produkt nicht zum Verpacken im Lieferzentrum vorhanden ist. Wenn der Händler das Produkt nicht pünktlich nachliefert, kann Amazon bereits bestellte Artikel nicht verschicken. Das führt dann dazu, dass die Lieferung wesentlich später ankommt. Dazu kommt, dass bestimmte Artikel, etwa schwere Geräte, nur in bestimmten Logistikzentren gelagert werden und deswegen einen längeren Weg zurücklegen müssen. Amazon unterscheidet deswegen auch zwischen der voraussichtlichen und der garantierten Lieferung.

Amazon Prime Lieferung

Kann man sich auf die Lieferzeiten von Amazon verlassen?

In der Regel liefert Amazon pünktlich, vor allem wenn ihr direkt über Amazon bestellt und nicht über einen Market-Place-Anbieter. Aufpassen solltet ihr vor großen Feiertagen und wichtigen Festen wie Weihnachten und Ostern. Zu diesen Stoßzeiten bestellen erfahrungsgemäß sehr viele Menschen gleichzeitig bei Amazon – das wirkt sich natürlich auch auf die Lieferzeiten aus. Gerade vor Weihnachten empfiehlt es sich, allerspätestens 2 Wochen vor Heiligabend die letzte Bestellung bei Amazon aufzugeben.

Bei ausgefalleneren Artikeln solltet ihr sogar noch wesentlich früher bestellen, wenn ihr wirklich auf Nummer sicher gehen und zum Fest nicht mit leeren Händen dastehen wollt. Gleiches gilt in abgeschwächtem Maße auch für Termine wie den Amazon-Prime-Day oder den Black-Friday-Sale. Auch hier kommt es regelmäßig zu einem großen Ansturm, allerdings bewältigt Amazon das Aufkommen meist deutlich besser als vor Weihnachten.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

 

 

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).