Amazon Logistics: Tracking und Paketverfolgung online nutzen

Selim Baykara

Amazon Logistics ist der hauseigene Logistik-Dienst von Amazon, der dafür sorgt, dass eure Pakete und anderen Sendungen zu euch nach Hause verschickt werden. Wenn ihr wissen wollt, wo sich eure Lieferung gerade befindet, könnt ihr per Tracking eine Sendungsverfolgung starten. Wir zeigen, wie das geht.

Amazon One: Das erste eigene Flugzeug für Prime Air.

Amazon Angebote: Jeden Tag neue Deals stark reduziert! *

In unserer Anleitung mit Bildern zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie ihr Pakete und Lieferungen von Amazon genau verfolgt:

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Anleitung: Mit Amazon Logistics Pakete verfolgen.

Amazon verschickt in der Regel mit Transportdiensten wie DHL – verwaltet wird die Bestellung aber durch den hauseigenen Logistik-Dienst Amazon Logistics. Wie bei DHL und Co. könnt ihr auch bei Amazon eure Lieferung online verfolgen und ungefähr abpassen, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit ein Paket bei euch oder der Packstation eintreffen wird. Wir erklären euch, wo ihr die entsprechenden Funktionen findet.

Tipp: Alle hier beschriebenen Schritte funktionieren natürlich auch in der Amazon-App: Ihr findet die Optionen ebenfalls über die Startseite in der App. Außerdem müsst ihr kein sein, um die Sendungsverfolgung zu nutzen – allerdings bekommt ihr mit dem Premium-Account die Lieferung noch schneller und habt zusätzlich alle Filme und Serien in der Streaming-Flatrate .

Amazon Prime kostenlos 30 Tage testen! *

Amazon Logistics: Tracking und Paketverfolgung nutzen

Ihr erreicht die Lieferungsverfolgung, indem ihr eure offenen Bestellungen überprüft – das solltet ihr auch tun, wenn ihr euren Amazon-Artikel nicht erhalten habt – loggt euch dazu im Browser mit eurem Amazon-Konto ein, klickt dann auf der Amazon-Hauptseite auf euren Namen und wählt dann die Option Meine Bestellungen aus.

Im Bereich Meine Bestellungen findet ihr alle derzeitigen und vergangenen Bestellungen. Um die Paketverfolgung zu starten, klickt ihr einfach auf den gelben Button Lieferung verfolgen.

Jetzt gelangt ihr zur Sendungsverfolgung: An der Leiste könnt ihr genau ablesen, wo sich eure Amazon-Sendung befindet, die Farbe entspricht dem Auslieferungszustand, außerdem seht ihr das Datum der Zustellung. Ihr könnt aber auch die einzelnen Stationen der Lieferung überprüfen – klickt dazu unten auf den Button Mehr anzeigen.

In dem neuen Fenster seht ihr die Einzelheiten der Sendung und könnt die einzelnen Stationen der Lieferung nachvollziehen, also wann die Lieferung das Verteilerzentrum erreicht, zu welchem Zeitpunkt sie zugestellt wird oder ab wann ihr sie voraussichtlich abholen könnt. Damit könnt ihr zumindest im groben Rahmen abschätzen, wann die Bestellung da ist.

Amazon Bestseller: Jeden Tag neue Deals entdecken *

Amazon Logistics: Beschwerde und Kontakt

In der Regel funktioniert die Sendungsverfolgung mit Amazon recht gut, auch wenn man sich natürlich nicht bis auf eine einzelne Minute genau auf die Vorhersage verlassen kann. Gerade zu besonderen Terminen wie Weihnachten, Ostern oder dem Black Friday kann es zu Verzögerungen und Unregelmäßigkeiten kommen.

Wenn ihr eine Beschwerde bei Amazon Logistics einreichen wollt oder sonstige Fragen zur Lieferung oder einer Bestellung habt, solltet ihr den Amazon-Kundenservice kontaktieren. Der allgemeine Kundendienst hilft euch auch bei konkreten Fragen zur Logistik und der Bestellung – haltet für diesen Fall am Besten die Bestellnummer der Sendung bereit, sodass man euch schnell behilflich sein kann.

Umfrage: Amazon-Pakete in den eigenen Kofferraum liefern lassen: nützlich oder Quatsch?

Amazon plant, dass Pakete, die man über den Online-Händler bestellt, künftig in den eigenen Kofferraum geliefert werden können. Was haltet ihr von dieser Maßnahme? Verratet es uns in der Abstimmung zum Thema!

Neue Artikel von GIGA TECH

  • E-Bike tunen: Die Risiken des lebensgefährlichen Trends

    E-Bike tunen: Die Risiken des lebensgefährlichen Trends

    Die E-Bike-Saison 2018 läuft bereits auf Hochtouren und die Hersteller erfreuen sich an beständig wachsenden Umsätzen. Unter den elektronischen Piloten finden sich aber nicht nur rüstige Rentner und Normalos, auch gesetzlose und waghalsige Vagabunden treiben ihr gefährliches Unwesen – die illegalen Tuner sind losgelassen. Schnell, holt die Kinder wieder rein!
    Sven Kaulfuss 1
  • AsteroidOS: Das bessere Betriebssystem für die Android-Smartwatch?

    AsteroidOS: Das bessere Betriebssystem für die Android-Smartwatch?

    Viele Modelle, aber trotzdem wenig Auswahl. Obwohl sich Smartwatches in den letzten Jahren besser verkaufen, bleibt die Auswahl an Betriebssystemen ziemlich überschaubar: Nur Apple, Samsung und Google liefern eigene Systeme. Bis jetzt: AsteroidOS will es der großen Konkurrenz zeigen.
    Johann Philipp
* gesponsorter Link