Augsburger Puppenkiste kostenlos & legal streamen: Ah! Jetzt! Ja!

Kristina Kielblock

Amazon Prime beglückt ab heute Groß und Klein: Die Augsburger Puppenkiste öffnet sich im Sortiment des Streaming-Anbieters. Ab heute könnt ihr Urmel, Jim Knopf, Schlupp vom Grünen Stern und viele andere Klassiker der gepflegten Kinderunterhaltung im Prime-Abo nach Herzenslust streamen. 

Heute, am 20. Juli, ist es soweit: Kater Mikesch und die anderen stehen bereit, um euch nach Leibeskräften zu unterhalten. Die Puppen mit den lustigen Bewegungen gehörten vor einigen Jahrzehnten noch fest ins Fernsehprogramm und wecken bei vielen nostalgische Gefühle. Aber auch die Kinder von heute lassen sich noch gerne von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer bezaubern und kennen sich auf der kleinen Insel mit den zwei Bergen bestens aus.

Augsburger Puppenkiste im kostenlosen Stream bei Amazon Prime

Von den angebotenen Puppenkisten-Reihen stehen jeweils vier Episoden online zur Verfügung. Falls ihr noch kein Prime-Abo hattet, könnt ihr euch die 30 Tage kostenlose Testphase zu Nutze machen und euch eine ganze Anzahl Folgen auf diesem Weg ganz ohne Kosten und legal zu Gemüte führen. Falls ihr kein Jahresabo möchtet, müsst ihr aber daran denken, rechtzeitig online zu kündigen. Falls euch der Dienst doch zusagen sollte, zahlt ihr einmal im Jahr 49,00 € und habt dafür nicht nur Zugriff auf diverse aktuelle Serien und Filme, sondern auch auf über eine Million Musiktitel im Stream.

Von der Augsburger Puppenkiste stehen euch mit Prime-Abo derzeit 14 Staffeln zur Verfügung.

Amazon Prime 30 Tage kostenlos testen*

Augsburger Puppenkiste: Diese Stars erwarten euch!

Bilder: Via Amazon

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
So holt man alles aus Amazon Prime heraus

Umfrage: Amazon-Pakete in den eigenen Kofferraum liefern lassen: nützlich oder Quatsch?

Amazon plant, dass Pakete, die man über den Online-Händler bestellt, künftig in den eigenen Kofferraum geliefert werden können. Was haltet ihr von dieser Maßnahme? Verratet es uns in der Abstimmung zum Thema!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung