Google Drive offline nutzen – so geht’s

Robert Schanze

Ihr könnt Google Drive auch offline nutzen. Das ist praktisch, wenn ihr keine Internetverbindung habt oder verreist. Den Offline-Zugriff müsst ihr aber erst aktivieren und die Dateien herunterladen. Wir zeigen, wie das geht.

Das Video zeigt, was ihr bei der Offline-Nutzung von Google Drive beachten müsst:

Google Drive offline nutzen.

Google Drive: Offline-Nutzung aktivieren

Bevor ihr eure Google-Drive-Dateien herunterladen könnt, müsst ihr eine Chrome-Erweiterung installieren und den Offline-Zugriff aktivieren:

Google Drive lässt sich nur mit dem Browser Google Chrome offline nutzen! Und nutzt NICHT den Inkognito-Modus.
  1. Öffnet Google-Chrome und installiert die Chrome-Erweiterung Google Docs offline.
  2. Klickt dazu oben rechts auf den Button Hinzufügen und bestätigt mit dem Button Erweiterung hinzufügen.
  3. Öffnet die Webseite drive.google.com/drive/settings. Loggt euch gegebenenfalls mit euren Daten ein.
  4. Klickt links auf den Menüpunkt Allgemein.
  5. Setzt dann neben Offline ein Häkchen bei Dateien aus Docs, Tabellen, Präsentationen und Zeichnungen mit diesem Computer synchronisieren, damit sie auch offline bearbeitet werden können.
  6. Klickt oben rechts auf den Button Fertig.

Beachtet, dass euer Rechner genügend Speicherplatz haben muss, damit die Google-Drive-Dateien heruntergeladen werden können. Wenn ihr eure Google-Drive-Dateien auf einem anderen Rechner ebenfalls offline nutzen möchtet, müsst ihr dort die Vorgehensweise wiederholen.

Google Drive: Dateien für Offline-Nutzung herunterladen

So könnt ihr nun bestimmte Google-Drive-Dateien herunterladen:

  1. Öffnet Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen.
  2. Klickt bei der Datei, die ihr herunterladen möchtet, auf die drei Punkte (⋮).
  3. Aktiviert den Schalter bei Offline verfügbar.

Die Datei wird daraufhin heruntergeladen und ist nun auch offline verfügbar.

Google Drive: Dateien offline öffnen

  1. Öffnet wie gewohnt – auch ohne Internetverbindung – in Google Chrome eure Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen.
  2. Anhand des kleinen Häkchen-Symbols erkennt ihr nun, welche Dateien ihr auch offline öffnen und bearbeiten könnt.

Wenn ihr das Dokument offline bearbeitet und später wieder eine Internetverbindung habt, synchronisiert Google Drive die Änderungen wieder online mit den Google-Servern, wodurch diese dann auch in der Cloud gesichert sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Video-to-GIF – Apps, Windows und online

    Video-to-GIF – Apps, Windows und online

    Man nennt sie Video-to-GIF-Apps, GIF-Maker oder einfach Videokonverter, aber alle Bezeichnungen meinen dasselbe. Ihr könnt damit eine Videodatei laden, sie eventuell noch beschneiden oder mit Text versehen und sie dann als GIF-Grafik speichern. Das hat einige Vorteile. Wir zeigen euch, wie ihr diesen Job mit Apps, Windows-Programmen oder auf Webseiten erledigen könnt.
    Marco Kratzenberg
  • WhatsApp für Windows - 64 + 32 Bit

    WhatsApp für Windows - 64 + 32 Bit

    Hier ist endlich WhatsApp für Windows,  auf das viele gewartet haben. WhatsApp gibt’s jetzt nicht mehr nur auf dem Handy und im Browser, sondern als richtiges Windowsprogramm.
    Marco Kratzenberg 18
  • Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Mit der „Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa“ stellt euch das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union eine kostenlose Karte des Kontinents im PDF-Format zur Verfügung.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link