Sugru im Test: Kabel vom MacBook, iPhone, Android-Smartphone und noch viel mehr reparieren (DIY)

Sven Kaulfuss
16

Defekte Kabel gehören nicht nur für Apple-Nutzer zum Alltagsbild. Ein Neukauf ist jedoch nicht notwendig, zumindest dann nicht, wenn man gerne „bastelt“ und selber repariert. Hilfreich dabei: . Ein formbarer Klebstoff, der zu Gummi aushärtet – unser Praxistest.

Sugru im Test: Kabel vom MacBook, iPhone, Android-Smartphone und noch viel mehr reparieren (DIY)

Was ist eigentlich Sugru?

Schon mal was von gehört? Wahrscheinlich nicht. Denn obwohl dieser formbarer Silikonkleber bereits 2010 vom amerikanischem Time Magazin zu einer der besten 50 Erfindungen des Jahres gekürt wurde, gehört die Innovation der irischen Designerin Jane Ní Dhulchaointigh wohl noch immer zu den relativ unbekannten Insidertipps. Was genau ist also Sugru? Im Ausgangszustand erinnert Sugru zunächst an Knetmasse. Diese flexible Konsistenz hält Sugru 30 Minuten nach dem Öffnen aufrecht. In dieser Zeit nutzt man das Silikonmaterial ganz nach Belieben zum Isolieren, Abdichten, Formen, Kleben und Abpolstern. Danach härtet es innerhalb von 24 Stunden aus und wird zu einer Art formstabilen und elastischen Hartgummi.

Am Ende ist diese Masse dann sogar wasserdicht, hitzebeständig (-50 bis +180 Grad Celsius), hält die Spülmaschine aus und ist natürlich ungiftig. Nur als lebensmittelsicher ist Sugru noch nicht zertifiziert. Meint: Der Hersteller kann etwaige Allergien aktuell noch nicht hundertprozentig ausschließen, allerdings arbeitet man daran.

10 Apple-Produkte, die vom Aussterben bedroht sind

Im Praxistest: Reparatur eines MacBook-Netzteiles

Anwendungsmöglichkeiten gibt es unzählige, mittlerweile hat sich schon eine richtige Lifehack-Community rund um Sugru gebildet, die immer wieder mit neuen Ideen brilliert. Für meinen ersten Praxistest halte ich mich zunächst an ein klassisches Anwenderszenario – die Kabelreparatur, denn Netz- und iPhone-Kabel gehören wohl zu den häufigsten Problemfällen. Auch Android-Kunden haben sicherlich gleichfalls das eine oder andere Problem mit ihren Micro-USB-Kabeln. Stammleser werden wissen: Das Netzteil meines älteren MacBook Air wurde in den letzten Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen – eine defekte Isolierung am Magsafe-Anschluss und später noch direkt am eigentlichen Netzteil zeugen davon. Sieh hierzu den Bericht zur Ersatz-Netzteilbeschaffung.  Letztlich überlegte ich gar einen Neukauf. Allerdings verschob ich diesen, nutzte in der Zwischenzeit ein noch älteres, aber gut erhaltenes Netzteil eines anderen MacBooks. Nachdem dieses nun – optisch zwar unversehrt – seine Funktion aufgab, musste ich das beschädigte Netzteil reaktivieren. Und so zog ich nun eine Reparatur in Betracht, nachdem ich von Sugru hörte und der potenten Knetmasse eine Chance geben wollte.

Legen wir los, greifen wir uns den Kleber und beheben mein kleines Netzteil-Problem...

Vorderhand entschied ich mich für das – momentan die preiswerteteste Möglichkeit, Sugru auszuprobieren (). Im Lieferumfang befindet sich eine schicke Metallbox...

sugru_box

...darin befinden sich 5 Sugru-Kleber, jeweils in fünf unterschiedlichen Farben. Alternativ kann man auch zu anderen (auf Wunsch einfarbigen) Sugru-Kits greifen.

sugru_inhalt

Im Übrigen erinnert die Verpackung kurioserweise an ein gänzlich anderes Produkt. Man sollte sie – um Verwechslungen zu vermeiden – also lieber getrennt aufbewahren. Andernfalls könnte es in der Hitze der Nacht etwas unangenehm werden ;-).

sugru_kondome

Ebenso im Lieferumfang finden wir noch eine reich bebilderte Anleitung mit allerlei Anwendungsvorschlägen. Leider aber nur in englischer Sprache.

sugru_anleitung

Hier sehen wir mein notdürftig geflicktes MagSafe-Kabel. Sieht bescheuert aus und wirklich sicher ist dies ebenso nicht. Vorsichtig lege ich das Kabel frei...

sugru_magsafe

...und greife nun zu einem Sugru. „Silver Grey“ dürfte gut passen.

sugru_magsafe_2

Mit einer Schere schneide ich ringsum und öffne die Verpackung. Darin befindet sich der formbare Kleber.

sugru_offen

Ich greife mir die Hälfte und forme daraus einen kleinen Pfannkuchen.

sugru_pfannkuchen

Im Anschluss lege ich diesen um die defekte Stelle des Kabels. Umschließe damit das selbige...

sugru_anwendung

...und forme eine kleine, saubere „Wurst“. Tipp: Zwischen zwei Händen rollen, dann wird's schön gleichmäßig.

sugru_wurst

Den Vorgang wiederhole ich an der zweiten, ebenfalls defekten Stelle des Netzteils.

sugru_netzteil

Zum Schluss hänge ich das Kabel auf, um eine weitere, ungewollte Verformung zu verhindern. Nun beginnt der Aushärtungsprozess.

sugru_trocknen

Schon nach wenigen Stunden (24 Stunden sollten es am Ende sein, Wärme beschleunigt den Vorgang) hat sich die Knetmasse in einen elastischen Hartgummi verwandelt – erstaunlich.

sugru_gummi

Derart präpariert und abgedichtet verrichtet das Kabel wieder wunderbar seinen Dienst am MacBook.

sugru_laden

Fazit: Einfach, praktisch und gut!

Ich gebe zu: Ein derart bearbeitetes Kabel ist zwar keine Schönheit mehr, aber immer noch einem (unnötigen) Neukauf vorzuziehen. Sugru ist im Sinne der Nachhaltigkeit ein wirklich praktisches Produkt und überraschend leicht in der Anwendung. Man(n) und Frau müssen keine ausgemachten Handwerker ein, um gute Ergebnisse zu erzielen. Also gibt's überhaupt keine Nachteile? Hierzu sei vielleicht die begrenzte Haltbarkeit des Rohlings angemerkt. Ab Herstellung hält Sugru 13 Monate. Mein enthielt Chargen mit einem Haltbarkeitsdatum von Mitte Februar und Anfang April 2017 – demnach also noch relativ frisch. Der Hersteller rät diesbezüglich ergänzend zum Profi-Tipp: Einfach im Kühlschrank aufbewahren, dann verdreifacht sich die restliche Haltbarkeitszeit.

Pro:

  • Extrem leicht in der Anwendung.
  • Hält voll und ganz, was es verspricht.
  • Extrem viele Anwendungsmöglichkeiten.
  • Fairer Preis für die gebotene Leistung ().

Contra:

  • Begrenzte Haltbarkeit des unbenutzten Materials von einem reichlichen Jahr (durch Kälte aber verlängerbar).
  • Geöffnetes Sugru muss innerhalb von 30 Minuten restlos verbraucht werden, kann nicht wiederverwendet werden.
  • Einzelkauf nicht möglich, nur in Kits von jeweils mehreren Stück.

In Summe: Absolut empfehlenswert!

Sugru kaufen:

Blick über den Tellerrand –  Surface Book von Microsoft vs. Apple MacBook Pro:

55.243
Surface Book vs. Macbook

Hat dir "Sugru im Test: Kabel vom MacBook, iPhone, Android-Smartphone und noch viel mehr reparieren (DIY)" von Sven Kaulfuss gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: MacBook, MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display, MacBook Pro mit Retina Display, MacBook Pro, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog