Mit der Vorstellung von iPhone 8 und iPhone X hat Apple die Preise des iPhone 7 gesenkt – und der Straßenpreis ist noch weiter gefallen. Lohnt sich der Kauf?

iPhone 7 im Preisverfall – lohnt sich der Kauf?

Bald eineinhalb Jahr ist es her, dass Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorstellte. Die einstigen Top-Modelle wurden im Herbst gleich von zwei Gerätelinien abgelöst, iPhone 8 (mit 8 Plus) und iPhone X. Ob das ältere Modell dennoch eine gute Wahl ist, besprechen wir im Folgenden.

iPhone 7: Billiger dank Neuvorstellungen

Eine Neuvorstellung nimmt Apple bei iPhones gerne zum Anlass, das bisherige Modell etwas vergünstigt weiterhin anzubieten. So auch das iPhone 7: Die unverbindliche Preisempfehlung von Apple änderte sich im September 2017 wie folgt:

  • iPhone 7 (32 GB): 629 Euro statt 759 Euro
  • iPhone 7 (128 GB): 739 Euro statt 869 Euro
  • iPhone 7 Plus (32 GB): 769 Euro statt 899 Euro
  • iPhone 7 Plus (128 GB): 879 Euro statt 1009 Euro

Der Preis sank also um 130 Euro. Die 256-Gigabyte-Variante gibt es nicht mehr (abgesehen vielleicht von Restexemplaren bei anderen Händlern).

Außerdem wissenswert: Die Farbe Diamantschwarz gab es im ersten Verkaufsjahr nicht mit 32 Gigabyte Speicher, man musste also zwangsläufig mehr Geld auf den Tisch legen. Jetzt ist das Hochglanzschwarz auch in der günstigsten Ausführung verfügbar, eben für 629 Euro.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
iPhone 7 und iPhone 7 Plus in Fotos: Das Gehäusedesign

Noch günstigerer Straßenpreis des iPhone 7

Zahlreiche Händler listen iPhone 7 und 7 Plus noch günstiger. Mittlerweile hat sich der Startpreis bei 550 bis 590 Euro eingependelt. Nur selten ist ein noch günstigeres Angebot bei einem einzelnen Händler zu finden. Hier im Widget ein sich aktualisierender Preisvergleich:

Da stellt sich die Frage:

Lohnt sich der Kauf des iPhone 7?

Das iPhone 7 mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale ist ein sehr gutes Smartphone. Das iPhone 7 Plus mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale kann neben dem größeren Bildschirm (aber eben auch größerem Gehäuse) zusätzlich mit einer Dualkamera punkten, die unter anderem ein optisches 2-fach-Zoom stellt. Beide Modelle besitzen fast alle wichtigen Funktionen, inklusive 3D-Touch, Spritzwasserschutz, gute Kamera, P3-Farbraum und, und, und. Unser Test von vor einem Jahr:

iPhone 7 Review
232.031 Aufrufe

Allerdings: Das iPhone 8 hat dem iPhone 7 interessante Features voraus:

  • Kabelloses Laden
  • Schnelles Laden
  • Bessere 4K-Aufnahmen (60 statt 30 Bilder pro Sekunde)
  • True-Tone-Display mit HDR- und Dolby-Vision-Unterstützung
  • Bluetooth 5.0 (das 7er hat Bluetooth 4.2)
  • Zusätzliche Ortung mit Galilea und QZSS

Zudem ist die Kameraqualität des iPhone 7 nicht ganz so gut wie die des iPhone 8, siehe:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Kameravergleich: iPhone X versus iPhone 8 (Plus) versus iPhone 7

Genaueres siehe im Artikel Welches iPhone kaufen? iPhone X, iPhone 8, iPhone 7 und ältere Modelle im Vergleich.

Die meisten der genannten Punkte dürften viele Kaufinteressenten verschmerzen können – sofern der Preisunterschied groß genug ist. Das iPhone 8 kostet ab , seit der Veröffentlichung des iPhone X fallen jedoch auch hier die Preise:

Im Normalfall liegt der Preisunterschied zum iPhone 7 immer noch bei 120 Euro oder mehr. Sparfüchse tröstet aber noch mehr als nur der Preis: Das iPhone 7 ist 0,2 Millimeter schlanker und 10 Gramm leichter – und im Direktvergleich merkt man das sogar. Die Technik für das kabellose Laden benötigt eben etwas Platz.

Farbwahl beim iPhone 7 – eure Meinung?

Das neue iPhone 7 gibt es inzwischen zu bestaunen, doch welche (neue) Farbe ist euer Favorit? Mögt ihr es eher schlicht und farblos oder wollt ihr eine der besonderen Farbvarianten in der Hand halten?
* gesponsorter Link