In WhatsApp Nachrichten nachträglich editieren – das könnte in Kürze möglich sein. Denn die Entwickler arbeiten angeblich an einer Funktion, mit der ihr eure Nachrichten nachträglich ändern könnt.

 
WhatsApp
Facts 

WhatsApp: Nachricht editieren erst in Beta-Phase

Eine Editier-Funktion in WhatsApp ist sehr praktisch, wenn man Schreibfehler (Autocorrect-Fails) korrigieren will oder versehentlich dem falschen Empfänger geschrieben hat. Bislang gibt es leider noch keine Funktion, um WhatsApp-Texte nachträglich zu ändern. Der Twitter-Kanal WABetaInfo berichtet aber, dass die Entwickler derzeit daran arbeiten:

In entsprechenden Screenshots sieht die Editier-Funktion so aus:

WhatsApp zeigt hier eine Funktion, um Text nachträglich zu editieren. (Bildquelle: WABetaInfo)
WhatsApp zeigt hier eine Funktion, um Text nachträglich zu editieren. (Bildquelle: WABetaInfo)

So funktioniert es später:

  1. Haltet länger auf euren Text gedrückt, den ihr nachträglich ändern möchtet.
  2. Tippt auf „Bearbeiten“ (Englisch: Edit) unter iOS beziehungsweise auf das Bleistiftsymbol unter Android.

WhatsApp: Wann kommt die Editier-Funktion?

Ob die Editier-Funktion wirklich kommt, ist zweifelhaft. Bereits im Jahr 2016 hat die Webseite WABetaInfo über diese kommende Editier-Funktion berichtet. Die Funktion kann also auch erst sehr viel später oder auch gar nicht in WhatsApp eingefügt werden.

Kritik zur Editier-Funktion von WhatsApp

Falls WhatsApp eine Editier-Funktion implementiert, die überall und unbeschränkt funktioniert, könnte das in WhatsApp-Gruppen allerdings stark verwirren. Denn wenn Nutzer ihre Posts, auf die andere bereits geantwortet haben, nachträglich ändern, versteht keiner mehr die Antworten und den Kontext.

Vielleicht ist die Funktion dort dann nicht verfügbar oder man kann den Text nur 5 Minuten nach Veröffentlichung noch ändern.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.