Das 9-Euro-Ticket ist Ende August abgelaufen. Einen bundesweiten Nachfolger gibt es noch nicht. Berlin prescht aber vor und bietet seit Oktober 2022 Fahrten im Nahverkehr für 29 Euro pro Monat an. Wo kann man das 29-Euro-Ticket kaufen, wo und wie lange ist es gültig und was sollte man bei Kauf und Kündigung beachten?

 
Ratgeber
Facts 

Auch wenn es an vielen Stellen so genannt wird, gibt es streng genommen kein „29-Euro-Ticket“. Stattdessen gibt es einen Fahrausweis zu dem Preis für den Nahverkehr nur von Oktober bis Dezember März 2023,   wenn man ein Jahres-Abonnement abschließt. Ursprünglich sollte das 29-Euro-Ticket für die letzten 3 Monate im Jahr 2022 angeboten werden. Die Aktion wurde aber nachträglich verlängert, sodass das günstige Abo bis zum 31.03. läuft Wer nur für diese Monate das Angebot wahrnehmen möchte, kündigt sein Abo vorzeitig, denn Neukunden bekommen zum Ablauf des vergünstigten Zeitraums ein Sonderkündigungsrecht. Interessierte können es sich das Jahresabo seit dem 26. September sichern.

Fragen zum 29-Euro-Ticket: Ist es übertragbar? Gültig im ABC-Bereich? Buchen ohne Abo?

Das neue Angebot funktioniert anders und ist für die meisten weniger attraktiv als das 9-Euro-Ticket aus dem Sommer. Zunächst ist das „29-Euro-Ticket“ nicht in ganz Deutschland gültig, sondern nur in Bussen, U-Bahnen und Straßenbahnen innerhalb Berlins. Es gilt im Tarifbereich AB. Nach und in Brandenburg kann man damit also nicht fahren, für den C-Bereich benötigt man dann beispielsweise einen Anschlussfahrausweis.

Zum Vergleich: Normalerweise kostet die VBB-Umweltkarte im Bereich AB 86 Euro beziehungsweise heruntergerechnet 63,42 Euro im Monat, wenn man ein 12-Monats-Abo abschließt. Bei Einmalzahlung statt monatlicher Abbuchung spart man noch einmal zusätzlich 2 Euro im Monat.

Das 29-Euro-Ticket lohnt sich also in jedem Fall, wenn ihr rechtzeitig kündigt. So bekommt ihr es:

  • Es gibt an den Automaten keine AB-Fahrausweise für einen Monat zum Preis von 29 Euro.
  • Um von Oktober bis März 2023 für jeweils 29 Euro durch Berlin zu fahren, müsst ihr ein Abo für ein VBB-Umweltticket über einen Mindestzeitraum von 12 Monaten abschließen.
  • Abschließen könnt ihr das Abo entweder bei allen Verkaufsstellen der BVG und S-Bahn, bei denen es AB-Tickets gibt, oder online. (Bestellen bei S-Bahn Berlin | Bestellen bei BVG).
  • Um das Ticket für den nächsten Monat nutzen zu können, sollte die Online-Buchung bis spätestens zum 20. des aktuellen Monats erfolgen. In Kundenzentren vor Ort kann das Ticket bis ca. zum 25. eines jeweiligen Monats bestellt werden.
  • Eine Online-Bestellung wird empfohlen, damit an einem hohen Andrang an den Verkaufsstellen zu rechnen ist.
  • Nach der Online-Bestellung gilt die Bestellbestätigung in Verbindung als Fahrausweis, bis man seine Chipkarte zugeschickt bekommt.
  • Wollt ihr nur für 29 Euro durch Berlin fahren und nicht den normalen Abo-Preis bezahlen, müsst ihr das BVG-Abo rechtzeitig kündigen. Dafür wird für Neukunden im Rahmen dieser Aktion ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Kündigt ihr nicht, läuft das Abo ab April 2023 im normalen VBB-Tarif weiter. Das dann voraussichtlich zum Vollpreis, abhängig davon ob es vom Bund oder Land ein Nachfolgeangebot geben wird oder nicht. Zum Thema: (Wann) Kommt das 49-Euro-Ticket?
  • Wer bereits ein AB-Abo der BVG hat, muss nichts unternehmen. Die Preissenkung wird automatisch berücksichtigt und man bekommt das Geld wie schon beim 9-Euro-Ticket zurückerstattet, beziehungsweise eine Gutschrift. Das gilt unter anderem für die normale VBB-Umweltkarte, die 10-Uhr-Karte und VBB-Firmen-Tickets im AB-Bereich. Tickets, die darüber hinaus gehen, werden für den Rabatt nicht berücksichtigt, zum Beispiel ABC-Ausweise, Semester-Tickets oder die VBB-Abos „Azubi“ und „65plus“.
  • VBB-Jahreskarten nehmen ebenfalls an der Aktion nicht teil. Wer solch ein Angebot nutzt, soll ein neues Abo für VBB-Umweltkarte abschließen und die noch gültigen Wertabschnitte vor dem 1. Gültigkeitstag dort abgeben, wo man sie gekauft hat.
  • Tipp: Wer vorab plant, das Angebot als Neukunde nur im Aktionszeitraum von Oktober bis März wahrzunehmen, sollte beim Abschließen des Abos die monatliche statt jährliche Bezahlung wählen.
  • Man kann mit dem 29-Euro-Ticket in den C-Bereich fahren, also beispielsweise nach Potsdam, wenn man einen Anschlussfahrausweis oder eine 24-Stundenkarte für den BC-Bereich löst.
  • Das 29-Euro-Ticket ist übertragbar, jedoch erst, wenn ihr die Chipkarte erhalten habt. Neukunden müssen erst auf den Versand der Chip-Karte warten. Bis dahin ist die Bestellbestätigung in ausgedruckter oder digitaler als Fahrausweis gültig. In der Form ist das Ticket nicht übertragbar. Dort ist der Name abgedruckt und es muss ein Lichtbildausweis mitgeführt werden, den man bei Kontrollen mit dem Ticket vorzeigen muss.
  • Ein Hund darf mit dem Fahrausweis mitgenommen werden.
  • Zudem gelten die gleichen Mitnahmeregelungen wie bisher. Das heißt, mit der VBB-Umweltkarte kann man montags bis freitags ab 20:00 Uhr bis 3:00 Uhr nachts und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig eine Person ab 14 Jahren sowie bis zu 3 weitere Kinder kostenlos mitnehmen. Bei der 10-Uhr-Karte darf man niemanden mitnehmen.

29-Euro-Ticket in Berlin kündigen: Sonderkündigungsrecht

Das Angebot soll die Zeit überbrücken, bis es wieder ein bundesweites günstigeres Angebot für den Nahverkehr gibt. Der Senat rechtfertigt den Abo-Zwang mit „rechtlichen Gründen“, um Kollisionen mit einem möglichen Nachfolger des 9-Euro-Tickets zu vermeiden. Möchte man das AB-Ticket ab April nicht zum normalen Tarifpreis weiternutzen, muss man das 29-Euro-Ticket kündigen. Das sollte spätestens bis zum Ablauf der Aktion am 31.03.2023 geschehen.

 

Eine Kündigung ist am schnellsten online möglich. Dafür nutzt man das Web-Angebot des Verkehrsunternehmens, bei dem man das AB-Abo ursprünglich abgeschlossen hat.

  • Bei der S-Bahn findet ihr direkt auf der Startseite den Button „Abonnement kündigen“ Haltet eure Vertragsnummer und Chipkartennummer bereit. Ihr könnt auch direkt nach dem Erwerb des Tickets kündigen. Das Kündigungsdatum kann im Online-Formular angegeben werden. Zur Kündigung.
  • Hat man das Abo bei BVG gebucht, kündigt man hier. Dazu loggt man sich mit der E-Mail-Adresse ein, die man bei der Buchung verwendet hat. Zur Kündigung.
  • Es gibt keine Kündigungsfrist. Ihr könnt das Abo theoretisch also auch erst am 30. Dezember 2022 kündigen.
  • Bleibt die Kündigung aus, könnt ihr das Abo aber erst zum Ablauf der 12 Monate ab dem Kaufdatum wieder beenden lassen.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.