Batterien halten nicht ewig, sollten in einem Elektroauto aber eine gute Lebensdauer vorweisen. Erfahrt mehr über Leistung und Garantie.

 
Mobility
Facts 

Wir haben doch alle unsere Erfahrungen mit Akkus gemacht. Verbaut in Laptops und Smartphones, sind sie nach einiger Zeit weniger leistungsfähig oder lassen sich gleich gar nicht mehr richtig laden. Dafür gibt es dann auch verschiedene Tipps und Tricks, um die Akku-Laufzeit zu verlängern. Bei einem Elektroauto sollte das aber schon anders aussehen. Einen Kauf überlegt man sich sicherlich genauer und dann wollt ihr auch wissen, dass ihr das Fahrzeug möglichst lange so nutzen könnt. Ein Vorteil ist, dass sich die Batterie oder einzelne Module austauschen lassen – dabei müssen auch die Kosten für einen neuen Akku nicht gleich abschrecken. Die liegen nicht immer sofort im Bereich eines neuen Kleinwagens.

Welche Batterien sind in Elektroautos verbaut?

Für Elektromobilität haben sich Lithium-Ionen-Batterien durchgesetzt. Seit 1991 sind sie auf dem Markt und haben den quasi auch im Sturm erobert. Im Jahr 2019 wurden die Erfinder beziehungsweise Weiterentwickler dann auch mit dem Nobelpreis geehrt. Lithium-Ionen-Akkus sind leistungsfähiger und praktischerweise auch leichter. Sie vertragen auch Schnellladungen und haben keine Einbüße bei Lebensdauer und Hochstromabgabe, selbst wenn sie fast komplett entladen werden. Trotzdem kommt es eurer Batterie und damit eurem Elektroauto zugute, wenn ihr es nicht erst bei Null wieder an den Strom hängt.

Wie lange halten Batterien in Elektroautos?

Tatsächlich halten die Akkus von E-Autos länger als häufig gedacht. Für ein gutes Jahrzehnt müsst ihr euch da keine Sorgen machen. Behaltet ihr das Auto überhaupt so lange? Im folgenden Video bekommt ihr zusammengefasst, welche Lebensdauer die Batterien haben und welche Garantien Hersteller geben. Dazu gibt es natürlich auch noch Tipps und Tricks, wie ihr die Lebensdauer verlängern könnt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.