Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. E-Rezept ohne Smartphone einlösen: Geht das?

E-Rezept ohne Smartphone einlösen: Geht das?

Ihr benötigt kein Smartphone, um das E-Rezept einzulösen (© Getty Images / DuxX)
Anzeige

Schon bald sollen Rezepte beim Arzt nicht mehr durch den rosafarbenen Zettel, sondern als digitales „E-Rezept“ per App ausgestellt werden. Doch wie sieht es aus, wenn man kein Smartphone hat?

Das digitale Rezept sollte bereits zum 1.1.2022 verpflichtend sein, allerdings wurde die Testphase verlängert und der offizielle Start somit verschoben. Auch nach der Einführung des E-Rezepts könnt ihr aber Rezepte ohne Handy bei der Apotheke einlösen.

Anzeige

Wie funktioniert das E-Rezept ohne Smartphone?

Die Umstellung auf die digitale Variante des Arzt-Rezepts erfolgt gleichzeitig für alle. Es gibt also keine Unterschiede für Arztbesucher mit und ohne Smartphone. Wer jedoch kein Handy besitzt, das E-Rezept-fähig ist, muss natürlich trotzdem nicht auf seine Medikamente verzichten.

Anzeige
  • Das E-Rezept besteht nicht mehr aus einem rosafarbenen Zettel, auf dem die Angaben abgedruckt sind, sondern einem codierten „Token“, der einem QR-Code ähnelt. Die dazugehörigen Daten werden in den Patientendaten auf einem Server der Arztpraxis gespeichert.
  • Der Code wird in der Apotheke ausgelesen. Der Mitarbeiter in der Apotheke erkennt darüber, welche Medikamente ihr abholen wollt.
  • Ein E-Rezept kann Informationen von bis zu drei Medikamenten enthalten.

Alle Informationen zur Einführung und Einrichtung des E-Rezepts auf dem eigenen Handy:

E-Rezept ohne Smartphone: So gehts

Im Normalfall zeigt ihr den Code über die „E-Rezept“-App auf dem Smartphone vor. Habt ihr aber kein modernes Gerät oder euer Smartphone für den Arztbesuch zuhause gelassen, könnt ihr das E-Rezept auch ohne Handy einlösen:

  • Ihr bekommt den Code von der Arztpraxis dann einfach in ausgedruckter Form. Beim Einlesen ist es egal, ob sich der Code auf einem digitalen Display oder auf einem ausgedruckten Blatt Papier befindet. Den Ausdruck des Arztes solltet ihr auf dem Weg zur Apotheke natürlich gut aufbewahren und vermeiden, dass das Blatt mit dem Code beschädigt, feucht oder schmutzig wird.
  • Den ausgedruckten Zettel kann jeder einlösen. Ihr müsst also nicht persönlich zur Apotheke laufen, sondern könnt Haushalts- oder Familienmitglieder darum bitten, euch die Medikamente abzuholen.
Anzeige
Das E-Rezept

Das E-Rezept

gematik GmbH

Ist euch der Weg über das Smartphone bequemer und fehlt euch das passende Gerät, findet ihr hier gute Handys für unter 200 Euro:

Wer das Rezept auf dem Handy vorzeigen möchte, benötigt die offizielle „E-Rezept“-App. Die Anwendung ist kostenlos für Android, iOS und Huawei verfügbar. Achtet beim Download darauf, die App von „gematik“ herunterzuladen, damit ihr keine Fälschung mit ähnlichem Namen auf dem Smartphone installiert.

Anzeige