Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Komische SMS von unbekannter Nummer? Das ist zu tun

Komische SMS von unbekannter Nummer? Das ist zu tun

© Getty Images / dikushin

Nutzer bekommen auf dem Smartphone oft nicht nur störende und seltsame Anrufe, sondern auch komische SMS von unbekannten Nummern. Wie sollte man vorgehen, wenn man SMS von Unbekannten erhält?

 
Phishing: Was ist das? Angriffe erkennen und abwehren
Facts 

Grundsätzlich ist zu sagen, dass von reinen Textnachrichten zunächst keine Gefahr ausgeht. Beim bloßen Empfang von SMS entstehen für euch keine Gebühren. Habt ihr lediglich eine Mitteilung erhalten, sind eure privaten Daten oder euer Bankkonto noch nicht bedroht. Dennoch solltet ihr bei unbekannten Kurznachrichten am Smartphone vorsichtig sein.

Anzeige

Unbekannte SMS sind meistens Betrugsmaschen

Generell solltet ihr keinen Links folgen, die in SMS enthalten sind. Am besten reagiert ihr auf unbekannte Nachrichten gar nicht. Antwortet also nicht und ruft die unbekannte Nummer auch nicht an, sondern löscht die Mitteilung sofort.

Anzeige
Was bedeutet Phishing?
Was bedeutet Phishing? Abonniere uns
auf YouTube

Das gilt vor allem dann, wenn die SMS im Namen von bekannten Marken verschickt wird. Immer wieder nutzen Betrüger bekannte Namen wie DHL, Netflix, aber auch vom Finanzamt, um damit Phishing-Nachrichten zu verschicken. In solchen Nachrichten wird man auf einen dringlichen Fall hingewiesen, etwa eine offene Forderung oder Pfändungsandrohung. Um einen Schaden zu vermeiden, soll man einem Link folgen. Hierbei gerät man aber nicht zum offiziellen Angebot des genannten Unternehmens, sondern auf eine Betrugsseite, auf der man zum Beispiel die eigenen Daten in die Hände von Betrügern gibt.

Komische SMS erhalten? So reagiert man richtig

Lasst euch auch nicht von Versprechen in solchen Nachrichten täuschen. Oft werden zum Beispiel kostenlose Gutscheine für Amazon, Rewe und Co. in solchen Fake-Nachrichten versprochen. In anderen Fällen soll man ein iPhone oder eine PlayStation gewonnen haben. Hier wollen Betrüger einen dazu locken, seine privaten Daten aus der Hand zu geben, wodurch man zum einen durch Identitätsdiebstahl zu Schaden kommen kann und zum anderen unbewusst in teure Abo-Fallen tappen kann. Besonders wenn ihr euch nicht erinnern könnt, an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben, solltet ihr solche Nachrichten ignorieren.

Anzeige

Einige Betrüger wollen Nutzer auch dazu locken, ein Programm oder eine App hinter einem Link herunterzuladen. Diese Anwendung späht dann private Daten vom Smartphone aus, etwa Logins für die Online-Banking-App oder Tastatureingaben. Ladet also niemals etwas hinter unbekannten Links aus SMS herunter.

Seltsame SMS von Sohn oder Tochter bekommen?

In letzter Zeit gehen auch viele Kurznachrichten um, bei denen angeblich Verwandte plötzlich mit einer neuen Nummer schreiben. Dann melden sich zum Beispiel Kinder, die behaupten, eine neue Nummer zu haben, weil das alte Telefon beschädigt ist. Die Masche ist auch bei WhatsApp sehr beliebt (Mehr zu den „Hallo Mama“-Nachrichten bei WhatsApp). Im ersten Moment ist das noch realistisch, spätestens aber, wenn man plötzlich dazu aufgefordert wird, Zahlungen zu tätigen, weil zum Beispiel die Online-Banking-App noch nicht eingerichtet ist, sollte man skeptisch werden. Wird vom Sohn oder der Tochter eine finanzielle Notlage unter einer neuen Nummer per SMS erwähnt, steckt dahinter meistens ein Betrugsversuch. In solchen Fällen sollte man die Kinder unter der bisher bekannten Nummer anrufen. Meistens fällt der Schwindel so auf.

Anzeige

Werdet ihr öfter von komischen SMS unbekannter Nummern gestört, solltet ihr sicherheitshalber eine Drittanbietersperre einrichten, um versehentliche Kosten zu verhindern. Zudem könnt ihr den Nachrichtenempfang von unbekannten Nummern in eurem Telefon sperren. Bei lästigen oder gefährlichen Fällen könnt ihr euch auch an die Polizei wenden. Das gilt vor allem dann, wenn ihr bereits einem Link gefolgt und in die Falle der Betrüger getappt seid. In solchen Fällen solltet ihr eine Strafanzeige stellen und euch zusätzlich beim Mobilfunkanbieter und/oder eure Bank wenden, um mögliche, unvorhergesehene Kosten zu vermeiden.

Nervige Werbe-SMS ohne Betrugsabsicht könnt ihr auch bei der Bundesnetzagentur melden, wenn ihr den Empfang nicht genehmigt habt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige