Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. Hardware
  3. Desktop-PCs
  4. All-in-One-Desktop-PCs
  5. iMac Pro: Bis zu 18 Kerne für den neuen Profi-Mac
  6. Der „echte” iMac Pro: Hey, Apple – so hätte er aussehen so...

Der „echte” iMac Pro: Hey, Apple – so hätte er aussehen sollen!

Der momentane iMac Pro ist vor allem schnell und richtig teuer. Apple versäumte es jedoch bei der Gelegenheit den All-in-On-Rechner grundlegend zu überarbeiten. Am Ende bleibt es beim bekannten Design und der Bedienung. Neugierig wie ein „echter“ iMac Pro hätte aussehen sollen? Wir zeigen es euch.

1 von 10 © Antonio De Rosa

Grafikdesigner Antonio De Rosa entwirft den iMac Pro, wie er ihn sich wohl von Apple gewünscht hätte. Dabei spendiert er dem Rechner nicht nur einen Touchscreen, auch die weiteren Eingabegeräte werden einer umfassenden Renovierung unterzogen.

Der iMac Pro wird zum Touch-Mac mit Touchboard, Touchmouse und Touchpen

Aus dem Apple Magic Keyboard wird so das Apple Touchboard, aus der Apple Magic Mouse die Apple Touchmouse und obendrauf gibt's noch den Apple Pencil für den Mac beziehungsweise den Apple Touchpen. Wer sich bei der Studie an das Microsoft Surface Studio erinnert fühlt, der liegt nicht falsch, denn auch dieser Rechner besitzt einen verstellbaren Touchscreen. De Rosa geht jedoch noch den einen oder anderen Schritt weiter.

Im Detail ...

Quelle: Antonio De Rosa via Concept Phones

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?