DirectX deinstallieren - Anleitung

Marvin Basse 2

Zwar macht es grundsätzlich Sinn, immer die neueste Version von DirectX auf seinem System installiert zu haben, dies kann aber dann zum Problem werden, wenn eine Multimediaanwendung eine ältere Version von DirectX benötigt. In diesem Fall besteht jedoch zumindest über Umwege die Möglichkeit, die neuere Version von DirectX zu deinstallieren, um danach die ältere zu installieren.

Der Download von DirectX ist Pflicht für alle Windows-Benutzer, da die Software für die meisten Multimediaanwendungen unter Windows benötigt wird. Dabei ist es zu empfehlen, dass für das DirectX installieren auf die neueste Version zugegriffen und auch ein DirectX aktualisieren vorgenommen wird, wenn eine neue Version verfügbar ist, was man mit einem DirectX prüfen leicht herausfinden kann. Allerdings kann es zu Problemen kommen, wenn man die neueste Version von DirectX auf seinem System hat, aber ein Multimediaprogramm wie ein Spiel verwenden möchte, das eine ältere Version benötigt. Falls dieser DirectX Fehler auftritt, empfiehlt es sich, die neue Version vom System zu entfernen und anschließend die für das Multimediaprogramm benötigte, ältere Version zu installieren.

DirectX deinstallieren: Registry

DirectX deinstallieren: Betroffene Registry-Schlüssel entfernen

Allerdings wird für das DirectX löschen keine Deinstallationsroutine zur Verfügung gestellt, weshalb das DirectX deinstallieren manuell durchgeführt werden muss. Da hierbei auf sensible Systembereiche zugegriffen wird, ist es empfehlenswert, vor dem DirectX deinstallieren eine Sicherung von Windows durchzuführen. Ist dies erledigt, ruft man zunächst den Registrierungseditor auf. Hierfür gibt man den Befehl „regedit“ in den „Ausführen“-Dialog ein, den man wiederum über die Tastenkombination „Win + R“ aufruft. Nun müssen alle DirectX-Schlüssel gelöscht werden, die sich unter „HKEY_LOCAL_MACHINE“, „Software“ und „Microsoft“ befinden, also außer dem DirectX-Schlüssel auch der zu DirectDraw, DirectShow usw.

DirectX deinstallieren erledigt

DirectX deinstallieren: Dateien im Systemverzeichnis löschen

Um das DirectX deinstallieren abzuschließen, müssen nun noch die entsprechenden Dateien gelöscht werden, welche sich im Systemverzeichnis von Windows befinden. Dies sind folgende:

ddhelp.exe

ddraw*.*

dsound *.*

dinput*.*

d3d*.*

dplayx.dll

dpmodemx.dll

dpwsockx.dll

directx.cpl

vjoyd.vxd

joy.cpl

dplaysvr.exe

dpwsock.dll

dpserial.dll

dplay.dll

 

Das *.* bedeutet dabei jeweils, dass das Ende des Dateinamens sowie die Endung variieren können. Ist auch dieser Vorgang abgeschlossen, ist das DirectX deinstallieren abgeschlossen und die gewünschte, ältere Version kann installiert werden. Meistens liegt diese der Anwendung, die sie nutzen soll, bei.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung