Bedrohliche Sicherheitslücke: Siri kann die Klappe nicht halten (Update)

Holger Eilhard 2

Schon in der Vergangenheit öffnete Apples Assistent Siri immer wieder die Tür auf eigentlich geschützte Bereiche von iPhone und iPad. Im neuesten Fall sind die Informationen in Apps von Drittanbietern betroffen.

Bedrohliche Sicherheitslücke: Siri kann die Klappe nicht halten (Update)
Bildquelle: Holger Eilhard, GIGA.
Update, 22. März 17:00 Uhr:
MacRumors hat von Apple erfahren, dass das Problem in der Tat bekannt ist und man es in einem kommenden Software-Update beheben wird. Ob dies in Form von iOS 11.2.7 oder direkt mit dem Update auf iOS 11.3 geschehen wird, ist allerdings nicht bekannt.

Ursprünglicher Artikel vom 21. März 2018.

Siri: Apples Assistent liest geschützte Nachrichten vor

Seit iOS 11 erlaubt Apples Betriebssystem das Verstecken der Inhalte von neuen Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm von iPhone und iPad. Ist diese Funktion in den Benachrichtigungseinstellungen der betroffenen App aktiviert, erscheint die eingehende Nachricht erst dann, wenn das Gerät mit dem Finger oder Gesicht entsperrt wird.

Wie ein Leser der brasilianischen Seite Mac Magazine entdeckt hat, kann diese Sperre mit Hilfe von Siri umgangen werden. Bittet man den Assistenten darum, die neuen Nachrichten vorzulesen, ignoriert dieser die gewünschte Privatsphäre und liest die eingegangenen Mitteilungen vor.

Siri-Sicherheitslücke betrifft Apps von Drittanbietern

Apples eigene Nachrichten-Lösung iMessage ist von der Lücke nicht betroffen. Wer jedoch zum Beispiel WhatsApp, Telegram oder Skype benutzt, muss damit rechnen, dass jede Person mit Zugriff auf das gesperrte Gerät diese Nachrichten lesen kann.

Der Fehler betrifft sowohl iOS 11.2.6 als auch die aktuellen Beta von iOS 11.3. Apple wurde bereits über die Sicherheitslücke informiert, sodass ein baldiges Update — hoffentlich in Form der finalen Version von iOS 11.3 — den Fehler beseitigen sollte.

Wer Wert auf seine Privatsphäre legt, sollte bis dahin die entsprechende Funktion in den Einstellungen von iOS für die betroffenen Apps deaktivieren. Die Option ist für WhatsApp zum Beispiel in Einstellungen > Mitteilungen > WhatsApp > Vorschauen zeigen zu finden. Der Standardwert beim iPhone X „Wenn entsperrt“, sollte hier auf „Nie“ geändert werden. Alternativ kann man Siri auch komplett deaktivieren, solange das Gerät gesperrt ist.

Quelle: Mac Magazine via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung