Schriftarten auf iPhone und iPad installieren – ohne Jailbreak (neue App)

Sven Kaulfuss 4

Eigentlich ist es uns nicht möglich, zusätzliche Schriftarten auf dem iPhone oder iPad unter iOS zu installieren. Der neuen App „AnyFont“ gelingt dies dennoch – ganz ohne Jailbreak. Der Entwickler macht sich hierfür einen kleinen Trick von iOS 7 zunutze.

12 Tipps für iOS, die man kennen sollte im Video:

12 iOS-Tipps, die du kennen solltest.

Per App: Schriftarten von iPhone und iPad ändern

Laut Entwickler Florian Schimanke können wir dank „AnyFont“ zusätzliche Schriftarten im TrueTypeFont- (.ttf) oder OpenTypeFont- (.otf) Format auf iPhone und iPad installieren. Diese sollen dann systemweit in anderen Apps – zum Beispiel in den iWork-Apps Pages, Keynote oder Numbers – Verwendung finden. Vermieden werden so in Zukunft ungewollt ersetzte Schriftarten in Präsentationen. Ein Fall, der sonst eintritt, wenn dem iPhone oder iPad die originalen Zeichensätze unbekannt sind.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 18 besten Easter Eggs auf Mac und iPhone.

Hintergrund: AnyFont nutzt Konfigurationsprofile

Doch wie umgeht „AnyFont“ die bisherigen Einschränkungen? iOS 7 ermöglicht die Einbettung von Schriftarten innerhalb von Konfigurationsprofilen. Derartige Profile werden beispielsweise von Entwicklern genutzt (Stichpunkt: Testflight, gehört neuerdings Apple), um Beta-Versionen von Apps aus anderen Quellen zu installieren. Auch „AnyFont“ nutzt diese Option und erzeugt ein derartiges Profil. Hinzugefügt werden neue Fonts zunächst entweder direkt über die App (zum Beispiel per Dropbox oder Mail) oder mittels iTunes – hinzufügen über den Speicherbereich der App. Im Anschluss erzeugt „AnyFont“ ein neues Konfigurationsprofil und übergibt an Safari. Nun erfolgt die eigentliche Installation.

AnyFont
Entwickler:
Preis: 2,29 €

AnyFont: Für iPhone und iPad

Logischerweise bleiben die neuen Fonts nur solange erhalten, solange man das von „AnyFont“ erstellte Profil nicht löscht. Den meisten Anwendern, scheint die neu hinzugewonnene Option zu gefallen: Derzeit gibt’s für „AnyFont“ 4,5 Sterne. Kostenlos ist „AnyFont“ leider nicht. 1,79 Euro verlangt der Entwickler – lauffähig ab iOS 7, sowohl nativ auf iPhone als auch iPad (Universal-App).

Via Cult of Mac.

Quiz: Bist du ein iPhone-Experte?

Wie gut kennst du dich rund um das Thema iPhone aus? Teste dein Wissen mit diesen 15 Fragen: 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung