Lebenslauf im PDF-Format erstellen - so geht's

Selim Baykara

Der Lebenslauf wird üblicherweise im Format PDF an den zukünftigen Arbeitgeber verschickt - wer den CV (englisch für Curriculum Vitae) gerade als Word-Dokument fertig geschrieben hat, steht allerdings vor der Frage, wie er die Datei jetzt ins PDF-Format bekommt. In unserem Ratgeber zeigen wir es euch.

Office 2016 - The new office.

Theoretisch könnt ihr einen Standard-Lebenslauf zwar auch als Mustervorlage im PDF-Format aus dem Internet herunterladen - das ergibt allerdings wenig Sinn, da man eine PDF-Datei nicht so einfach nachträglich bearbeiten kann, wie mit einem Textverarbeitungs-Programm. Besser ist es daher, den Lebenslauf zuerst mit einem Programm wie Word zu erstellen und dann nachträglich ins PDF-Format umzuwandeln. Dieser Vorgang ist sehr einfach und mit wenigen Klicks erledigt.

Lebenslauf als PDF: Word umwandeln - so geht’s

Habt ihr einen Lebenslauf als Word-Datei geschrieben, könnt ihr ihn leicht ins PDF-Format umwandeln. Dazu speichert ihr den CV einfach als PDF ab, indem ihr die folgenden Schritte durchführt:

  1. Öffnet den Lebenslauf als Word-Datei und klickt in der Leiste links oben auf Datei.
  2. Klickt dann im Menü auf Speichern unter.
  3. Wählt jetzt einen Ort aus, an dem ihr den Lebenslauf speichern wollt, z.B. Eigene Dokumente oder Desktop.
  4. In dem neuen Fenster klickt ihr nun auf das Feld neben Dateityp und wählt aus dem Dropdown-Menü nicht Word-Dokument sondern PDF als Zielformat.
  5. Jetzt klickt ihr nur noch einmal auf Speichern.

Das war es auch schon - damit habt ihr euren mit Word erstellten Lebenslauf ins PDF-Format umgewandelt und könnt ihn jetzt verschicken. Das gleiche Verfahren funktioniert natürlich auch bei allen anderen Word-Dokumenten. Auf diese Weise könnt ihr dann z.B. auch das Anschreiben oder Arbeitsproben als PDF abspeichern und diese dann später zusammenfügen. Benutzt dazu am besten Online-Tools wie PDF Join, bei denen ihr die Dateien in der richtigen Reihenfolge hochladet und danach zusammenfügt. Bei sensiblen PDF-Daten sollte man dabei allerdings aufpassen, da man nie weiß, wer mitliest, wenn man Dinge online hochlädt.

Tipp: Die neueste Version von Microsoft Word ist Teil des Office-Pakets 2016, das ihr derzeit schon für knapp 50 Euro erhaltet. Neben Word bekommt ihr zahlreiche andere Programme, z.B. die neuesten Versionen von Excel, PowerPoint und Outlook.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Word: Zeilenumbruch anlegen & löschen (Tricks) – so geht’s.

Lebenslauf: PDF online erstellen

Falls ihr kein Word besitzt, könnt ihr den Lebenslauf zur Not auch online als PDF erstellen. Hierbei könnt ihr meist allerdings nur aus bestimmten vorgegebenen Vorlagen auswählen, die ihr dann als PDF-Datei exportiert.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, wie ein guter Lebenslauf aussehen könnte, sind die obigen Vorlagen durchaus sinnvoll. (Auch hier gilt wie oben, dass ihr bei sensiblen Daten lieber vorsichtig sein solltet). Besser ist es aber, den CV euren Anforderungen entsprechend anzupassen und die Gestaltungsmöglichkeiten von Word oder kostenlosen Freeware-Textverarbeitungen zu nutzen.

Bildquellen: Screenshots, Kinga

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • GIGA-Kaufberatung: Die besten Beamer 2019

    GIGA-Kaufberatung: Die besten Beamer 2019

    Der Traum vom Heimkino muss mittlerweile kein Traum mehr bleiben. Für den Preis eines Mittelklasse 4K-Fernsehers bekommt man heute schon ein komplettes Heimkino-Setup mit Full-HD-Beamer. Und auch die Lebensdauer der Lampen und Beamer selbst hat sich signifikant verbessert. GIGA hat sich die aktuelle Auswahl angeschaut und stellt euch hier die besten Beamer 2019 vor und gibt euch einige nützliches Tipps für den Heimkino-Einstieg...
    Thomas Kolkmann
  • Snapchat: Nutzer blockieren – so geht’s und was sieht man?

    Snapchat: Nutzer blockieren – so geht’s und was sieht man?

    Wie bei allen großen Social-Media-Apps könnt ihr auch bei Snapchat Nutzer blockieren, falls ihr genervt oder beleidigt werdet. GIGA zeigt euch, wie ihr andere Nutzer blocken könnt, welche Auswirkungen das hat und ob der Gegenüber von der Sperre erfährt.
    Martin Maciej
  • Amazon-Prime-Video-App für Windows

    Amazon-Prime-Video-App für Windows

    Amazon Prime Video gibt es als App für alle möglichen Betriebssystem und Geräte. Windows 10 wird hier ein bisschen vernachlässigt. Wenn ihr eine Amazon-Prime-Video-App für Windows 10 sucht, werdet ihr auf direktem Wege nicht fündig. Mit einem kleinen Umweg geht es allerdings. Wir verraten euch, ob sich das lohnt.
    Marco Kratzenberg
* Werbung