Mit der Premium-Mitgliedschaft Amazon Prime bezahlt ihr weniger Versandkosten und habt noch andere Vorteile. Wie ihr euch bei Amazon Prime anmeldet und was ihr beachten solltet, zeigen wir euch hier.

So könnt ihr euch bei Amazon Prime anmelden

Wenn ihr euch bei „Amazon Prime“ anmelden wollt, nutzt ihr zunächst die kostenlose 30-tägige Probemitgliedschaft:

  1. Öffnet die Amazon-Prime-Startseite.
  2. Klickt dort auf den großen gelben Button, zum Starten der 30-tägigen Probemitgliedschaft.
  3. Anschließend bestätigt ihr eure Personalien wie Name, Anschrift und Lieferadresse und gebt eine Bankverbindung oder Kreditkartennummer an.
  4. Das Prime-Abo ist danach mit eurem gewohnten Amazon-Konto verbunden und aktiv.

Was passiert nach der 30-tägigen Probemitgliedschaft?

Nach Ablauf der 30-tägigen Probemitgliedschaft wird euer Abo von Amazon Prime nicht automatisch gekündigt, sondern läuft kostenpflichtig weiter. Ihr könnt die automatische Abo-Verlängerung in euren Amazon-Einstellungen deaktivieren:

  1. Um die automatische Verlängerung zu deaktivieren, öffnet ihr eure Prime-Mitgliedschafts-Seite.
  2. Auf der linken Seite, seht ihr das Verlängerungsdatum.
  3. Klickt auf „Nicht verlängern“.
  4. Die Mitgliedschaft läuft dann nach den 30 Tagen aus.

Falls ihr das Prime-Abo bereits bezahlt, es euch aber nicht gefällt, könnt ihr es wieder kündigen.

Amazon-Vergleich: Mit und ohne Prime-Mitgliedschaft

Hier findet ihr alle Vorteile von Amazon Prime in der Übersicht:

Amazon ohne Prime mit Prime
Artikel kaufen ja ja
Kostenloser Premiumversand
(Lieferung innerhalb 1-2 Werktagen bei bestimmten Artikeln)
- ja
Lieferung am gleichen Tag
(für Bestellungen bestimmter Artikel ab 20 Euro für ausgewählte Metropolregionen)
- ja
Morning-Express-Lieferung
(Lieferung bis 12:00 Uhr am nächsten Tag für 5,- Euro pro Artikel)
- ja
Prime Video
(Kostenlose und kostenpflichtige Videostreams)
- ja
Prime Music
(Kostenlose und kostenpflichtige Musikstreams)
- ja
Kindle-Leihbücherei
(1 eBook pro Monat kostenlos ausleihen)
- ja
30 Minuten früher auf Blitzangebote zugreifen - ja
Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos über Amazon Cloud Drive - ja

Fazit: „Amazon Prime“ lohnt sich besonders für Leute, die öfter pro Monat etwas bei Amazon bestellen. Auch Musik-, Film- und Serien-Freunde werden mit dem Abo viel Freude haben. Wer keine der gezeigten Dienste nutzt und eher selten bestellt, sollte bei der normalen Mitgliedschaft bleiben.

Bei „Amazon Prime Student“ anmelden – so läuft es als Student

Wer als Student an einer Universität eingeschrieben ist, kann sich sehr günstig bei „Amazon Prime“ anmelden. Die Amazon Student-Mitgliedschaft ist dabei ein Jahr komplett kostenlos. Ihr habt fast die gleichen Vorteile, wie bei der regulären Prime-Mitgliedschaft (siehe Tabelle unten).

  1. Für die Anmeldung öffnet ihr die Amazon-Prime-Student-Webseite.
  2. Klickt auf den gelben Button zur Anmeldung und füllt das Anmeldeformular aus.
  3. Klickt auf den Bestätigungs-Link in der E-Mail, die euch Amazon danach zuschickt.
Nur bestimmte E-Mail-Adressen: Ihr benötigt dafür zwingend eine E-Mail-Adresse an einer deutschen oder österreichischen Universität.
  • Nach Ablauf der ersten 12 Monate verlängert Amazon die Prime-Mitgliedschaft für Studenten automatisch in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
  • Um die Prime-Mitgliedschaft rechtzeitig zu deaktivieren, geht ihr vor, wie oben bei der regulären Probe-Mitgliedschaft beschrieben .
  • Die günstigere Prime-Student-Mitgliedschaft lässt sich maximal 4 Jahre oder bis zum Ende eures Studiums nutzen – je nachdem was zuerst eintritt.
  • Wenn ihr danach weiterhin „Amazon Prime“ nutzen wollt, zahlt ihr wie den regulären Preis.

Hier seht ihr die Preise aufgeschlüsselt:

Weitere Tipps zum vergünstigen Amazon-Prime:

Hier lest ihr welche Vorteile und Unterschiede es bei „Amazon Prime Student“ im Vergleich zur regulären Prime-Mitgliedschaft gibt.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.