Mac-Tipp: Menüleiste von OS X ausblenden und bearbeiten

Sebastian Trepesch

Nicht nur das Dock von OS X können wir ausblenden. Wer um jeden Millimeter Platz und ein reduziertes Design kämpft, der blende auch die Menüleiste aus. Unser Tipp des Tages:

In OS X 10.11 El Capitan finden wir in den Systemeinstellungen unter Allgemein die Option „Menüleiste automatisch ein- und ausblenden“. Setzen wir hier den Haken, wird die Menüleiste oben nur dann eingeblendet, wenn wir mit dem Mauszeiger an den oberen Bildrand gehen. Gleiche Darstellungsweise gibt es ja für das Dock seit langem, siehe Systemeinstellungen -> Dock.

Menüleiste von OS X bearbeiten

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Neue Retina-Wallpaper für iPhone, iPad und Mac zum Download

Neben den Programm-Reitern links finden sich rechts Symbole für die Funkverbindungen, die Uhrzeit und mehr. Sie können wir umsortieren, indem wir cmd gedrückt halten und dann mit der Maus verschieben. Ziehen wir das Icon aus der Menüleiste heraus, wird es – vergleichbar von Dock-Symbolen – gelöscht.

Nicht wundern: Leider funktioniert das Verschieben und Löschen nur mit den meisten Apple-Icons. Grundsätzlich klappt es aber auch mit OS X-Versionen vor El Capitan.

Wer zusätzliche Icons für Systemfunktionen in seine Menüleiste einbauen will, sehe sich unsere Tabelle an: Icons der Menüleiste löschen, verschieben, hinzufügen.

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung