Mac auf OS X 10.10 Yosemite vorbereiten: Tipps und Hinweise

Sven Kaulfuss 14

Ab sofort steht die finale Version von OS X 10.10 Yosemite zum Download zur Verfügung. Gelegenheit den eigenen Mac auf die Installation vorzubereiten. Doch was ist konkret zu tun? Wir klären auf.

Mac auf OS X 10.10 Yosemite vorbereiten: Tipps und Hinweise

OS X 10.10 Yosemite vorbereiten: Kompatibilität und Systemvoraussetzung

Die zentrale Frage vor dem Download und der Installation: Unterstützt mein Macintosh überhaupt noch OS X 10.10 Yosemite? Die gute Nachricht: Wir auch schon der Vorgänger OS X 10.9 Mavericks, so läuft auch OS X Yosemite auf allen Rechnern die sich zuvor schon mit OS X 10.8 Mountain und Lion kompatibel zeigten. Doch aufgepasst: Nicht jedes Modell unterstützt gleichermaßen alle Funktionen des Betriebssystems (zum Beispiel: AirDrop, PowerNap, AirPlay Mirroring, Continuity etc.). Ältere Rechner müssen darauf dann verzichten.

Kompatible Macs im Detail (Kompatibilitätsliste):

  • iMac (ab Mitte 2007)
  • MacBook (13-Zoll Unibody Ende 2008; 13-Zoll Polycarbonat ab Anfang 2009)
  • MacBook Pro (13-Zoll ab Mitte 2009; 15-Zoll ab Mitte/Ende 2007; 17-Zoll ab Ende 2007)
  • MacBook Air (Ab Ende 2008)
  • Mac Mini (Ab Anfang 2009)
  • Mac Pro (Ab Anfang 2008)
  • Xserve (Anfang 2009)

Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher:

jetdrive_yosemite
Gleiches Spiel beim Arbeitsspeicher und dem notwendigen, frei verfügbaren Festplattenspeicher. Auch OS X 10.10 Yosemite verlangt wie der Vorgänger OS X 10.9 Mavericks nach mindestens 2 GB RAM. Allerdings ist dies nur die Minimalvoraussetzung. Wir empfehlen mindestens 4 GB RAM für eine flüssige Benutzung. Wenn möglich, sollte der Anwender daher eine Aufrüstung seines jetzigen Macs prüfen.

Die Festplatte oder SSD sollte ferner mindestens über 8 GB ungenutzten Speicherplatz verfügen. Auch dies nur ein Minimalwert – besser gleich 10 oder 15 GB. Nicht wenige dürften daher zunächst „ausmisten“. Hilfreich sind dabei Utilities, die überflüssige Dateien identifizieren und übersichtlich aufbereiten – beispielsweise WhatSize (13,99 Euro), GrandPerspective (kostenfrei) oder auch DaisyDisk (8,99 Euro).

WhatSize
Entwickler: ID-DESIGN INC.
Preis: Kostenlos
DaisyDisk
Preis: 10,99 €

Alternativ empfiehlt sich die Aufrüstung mittels einer größeren Festplatte oder SSD. Gelingt dies bei iMac, Mac mini, den älteren MacBooks und Mac Pro noch mit Leichtigkeit durch standardisierte - oder , so verlangen MacBook Air und MacBook Pro mit Retina nach Sonderlösungen – hier zu nennen die von uns bereits vorgestellten . Für die neuesten Modelle mit PCIe-Module sind diese aber nicht geeignet.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 18 besten Easter Eggs auf Mac und iPhone.

Update von 10.9 Mavericks, 10.8 Mountain Lion, 10.7 Lion, 10.6 Snow Leopard und 10.5 Leopard auf 10.10 Yosemite

lion_installer
Bei einer einfachen „Drüber-Installation“ gilt: Man sollte die jeweils aktuellste Version des eigenen Systems verwenden. Wenn nicht, einfach über die Softwareaktualisierung über das Apple-Menü installieren. Wie schon bei Mavericks, Mountain Lion und Lion wird es das Update auf OS X 10.10 Yosemite ausschließlich im Mac App Store geben. Für Nutzer von Mac OS X 10.6 Snow Leopard bedeutet dies, in jedem Fall auf die letzte Versionsnummer (10.6.8) zu aktualisieren. Sollte der Mac noch mit 10.5 Leopard laufen, dann muss man zwangsweise zuvor 10.6 Snow Leopard kaufen. Apple ist so freundlich und offeriert den Schneeleoparden noch immer im eigenen Online Store auf DVD – Kostenpunkt: .

Wer sich hingegen für eine „saubere Installation“ mit vorheriger Löschung der Festplatte entscheidet, kann diesen Schritt auch wahlweise auslassen.

Übersicht des Artikels:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung