In diesem Monat erwarten wir eine Reihe von neuen Apple-Produkten, ein bisher unbekanntes iPad ist jetzt wohl schon entschlüpft und offenbart sich uns. Wirklich schlau werden wir aber nicht daraus.

 

iPad Pro (2020)

Facts 
iPad Pro (2020)

Schon in der Vergangenheit war und ist die Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission ein guter Tippgeber für neue Apple-Produkte gewesen – immerhin müssen diese vor dem Verkauf in Russland und den weiteren Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion entsprechend angemeldet werden. Auch jetzt wieder gibt's handfeste Hinweise. Diese deuten auf eine bevorstehende Einführung eines neuen iPads hin, wie MacRumors berichtet.

Zur Erinnerung, diese Features bietet das aktuelle iPadOS 13:

iPadOS 13: 7 Top-Funktionen im Video

Neues iPad: Welches Apple-Tablet versteckt sich dahinter?

Unter der bisher noch unbekannten Modellnummer „A2229“ wird da ein „Tablet-Computer der Marke Apple“ mit iPadOS 13 gelistet, der Markenbegriff iPad wird also nicht direkt erwähnt, ist aber mehr als nur naheliegend.

Doch um was für ein neues, bisher noch nicht bekanntes iPad könnte es sich handeln? So richtig konkret ist der Eintrag ja nicht. Wissen muss man zunächst: Die Zeit zwischen einer solchen Anmeldung und der tatsächlichen Ankündigung neuer Produkte durch Apple kann von Tagen bis zu Monaten reichen. Der Hinweis auf das aktuelle iPadOS 13 verbietet jedoch wohl entsprechende Tablet-Neuerungen aus dem Herbst 2020, die würden dann wohl schon eher unter iPadOS 14 laufen.

Sowas kommt wohl (noch) nicht in diesem Jahr:

Unsere Vermutung: iPad Pro

Heißester Kandidat ist daher sicherlich das iPad Pro, dessen Update wird noch für den März 2020 erwartet. Ein schnellerer Prozessor (Apple A13X) und eine neue Triple-Kamera nebst ToF-Sensor (3D-Kamera) gelten als gesetzt. Letztes Jahr im März wurden zudem neue Versionen des iPad mini und des iPad Air vorgestellt, auch diese könnten demnach ein Update erhalten. Doch so sicher wie die neuen iPad Pros sind diese Tablets nicht.

Ein Apple Event wird's doch nicht geben – wir berichteten. Allerdings spricht nichts gegen eine baldige Vorstellung neuer Apple-Produkte per Pressemitteilung. Schon für diese Woche verspricht die Gerüchteküche ein neues MacBook Air, vielleicht bleibt es also nicht dabei und Apple hat noch mehr im Köcher.