Eine neue Version des MacBook Air könnte schon früher kommen als bisher angenommen. Was führt Apple derzeit im Schilde? GIGA weiß mehr und verrät es euch.

 

MacBook Air 2020

Facts 
MacBook Air 2020

Schon diese Woche könnte Apple mit einem Update des MacBook Air überraschen. Erfahren haben möchte dies die Webseite MacRumors. Die Erkenntnis geht auf einen anonymen Informanten zurück, der bereits im letzten Frühjahr recht zielsicher Produktankündigungen wie neue iPads und iMacs vorhersagte. Weitere Informationen bleibt der Tippgeber aber schuldig.

MacBook Pro mit 16-Zoll-Display: Bei Amazon günstiger

Das grundsätzliche Design des MacBook Air seit 2018 dürfte wohl erhalten bleiben:

MacBook Air (2018): Apples Produktvorstellung

MacBook Air 2020: Baldige Vorstellung des Apple-Notebooks

Sollte dies zutreffen, dann würde Apple das neue MacBook Air des Jahrgangs 2020 früher ankündigen als erwartet. Der stets gut informierte Apple-Experte Ming-Chi Kuo versprach vor einigen Tagen ein Update von Apples günstigsten Notebooks im Laufe des 2. Quartals. Dieses beginnt jedoch frühestens im April, nicht im März. Dennoch wäre ein Update vorstellbar, immerhin sind es am Ende nur wenige Wochen Unterschied. Ebenso denkbar wäre eine baldige Ankündigung, wobei sich die Warenverfügbarkeit des MacBook Air in den April verschiebt. Damit wäre ein Release im zweiten Quartal wie von Kuo vermeldet gegeben.

Erwartet wird vom MacBook Air 2020 in erster Linie die Integration der neuen und zuverlässigen Scherentastatur. Apple verbaute diese erstmals Ende 2019 im neuen MacBook Pro mit 16 Zoll-Display. Auch das kleine MacBook Pro soll die neue Tastatur erhalten, nebst eines neuen 14,1-Zoll-Displays. Hierzu machte der Informant von MacRumors aber keine Angaben. Allerdings könnte auch die Vorstellung des kleinen Pro-Modells in der Pipeline sein, immerhin versprach Kuo auch hier eine Release im 2. Quartal.

Was wir von 2020 von Apple erwarten:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Neue iPhones, iPads, Macs und weitere Überraschungen – was bringt Apple 2020?

Weitere Apple-Neuheiten vorm Start

Apropos: Nicht nur ein neues MacBook Air wird erwartet. Noch für den März werden erwartet das iPhone 9, neue Modelle des iPad Pro, eventuell Updates von iMac und Mac mini und ein neuer und sehr teurer Studiokopfhörerwir berichteten. Ein Apple-Event, wie ursprünglich angenommen, wird es aber wohl nicht mehr geben. Das Coronavirus machte Apple einen Strich durch die Rechnung, entsprechende Veranstaltungen in der Größenordnung sind nämlich gegenwärtig behördlich verboten.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?