Photoshop CS6: Das neue Kontent-Aware Move Tool im Einsatz

Katharina Sckommodau 1

Adobe hat die Inhaltssensitive Füllung weiter ausgebaut und hat Photoshop CS6 ein neues Werkzeug spendiert. Folgender Workshop zeigt den Umgang mit dem neuen Tool.

Photoshop CS6: Das neue Kontent-Aware Move Tool im Einsatz

Das neue Kontent-Aware Move Tool hat zwei Funktionen. Verschiebt man einen gewählten Bildausschnitt an eine andere Stelle, übernimmt es im Modus Move zwei Arbeitsschritte auf einmal: Es füllt den ursprünglichen Bildbereich inhaltssensitiv und passt das verschobene Objekt zugleich an den neuen Hintergrund an. Im Modus Extended versetzt es eine Kopie des ausgewählten Bildbereiches an eine neue Stelle.

Besonders erstere Option bildet eine deutliche Arbeitserleichterung, da man sich somit gleich mehrere Arbeitsschritte spart: Das Inhaltssensitive Füllen und die teils umfangreichen Anpassungen des Objekts an den neuen Hintergrundbereich. Dennoch sind in der Regel Nachbesserungen erforderlich, besonders dann, wenn der Hintergrund nach dem Verschieben andere Farb- und Helligkeitswerte zeigt.

Die Aufgabe: Der Springer soll etwas näher an das Wasser versetzt werden, etwa oberhalb des mittleren Felsens. Der neue Hintergrund ist im unteren Bereich deutlich heller.

Wir treffen also eine Auswahl, die wir mit der Funktion Refine Edge (Kante verbessern) noch etwas vergrößern. Zum Wählen haben wir das Quick Selection Tool (Schnellauswahlwerkzeug) verwendet.

Nun kommt das Kontent-Aware Move Tool zum Zuge: Im Modus Move verschieben wir die Auswahl etwas nach rechts – leider bleiben an der originalen Stelle Reste an den Rändern der Auswahl zurück.

Also gehen wir einen Schritt zurück und vergrößern zunächst die Auswahl (Select > Modify > Expand).

Beim erneuten Verschieben mit dem Kontent-Aware Move Tool erwartet uns zwar ein makelloser Hintergrund, leider wurde jedoch der Springer nicht optimal an den neuen Hintergrund angepasst: Durch die größere Auswahl sind an den Rändern deutliche Reste des alten Hintergrunds zu sehen.

Um eine unabdingliche spätere Retusche schneller durchzuführen, arbeiten wir auf einer neuen Ebene. Wir gehen also noch einmal einen Schritt zurück, legen eine neue Ebene an und aktivieren die Option Sample all Layers in der Optionsleiste des Kontent-Aware Move Tool. Nach dem Verschieben bleibt das Original unberührt, alle Änderungen liegen auf der Ebene darüber. Bei ausgeblendetem Hintergrund ist das besonders gut zu sehen:

Nun können wir die überflüssigen Ränder um den Springer entfernen und der eigentliche Hintergrund kommt zum Vorschein.

 

Weiter geht’s auf der nächste Seite!

Bilderstrecke starten
24 Bilder
23 Male, in denen ein Photoshop-Künstler viel zu weit ging.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
* gesponsorter Link