Windows 10: Was ist App-Verbindung? Deinstallieren? Einfach erklärt

Robert Schanze

Wer in Windows 10 in die Datenschutz-Einstellungen schaut, findet die sogenannte Anwendung App-Verbindung. Microsoft hat sich zu der ominösen App nicht konkret geäußert. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat und wie ihr die App deinstallieren könnt.

Windows 10: Was ist App-Verbindung? Deinstallieren? Einfach erklärt

Wenn ihr die Datenschutz-Einstellungen von Windows 10 öffnet, findet ihr die App namens App-Verbindung, die Zugriff auf eure Position, die Kamera, Kontakte und den Kalender haben kann. Im Englischen heißt sie App-Connector. Das Besondere an der App ist, dass sie sich über das Startmenü oder die Suche nicht finden lässt.

Da stellt sich zwangsläufig die Frage, was App-Verbindung ist, was sie macht und warum bei ihr bestimmte Datenschutz-Einstellungen aktiviert sind.

Windows 10: Was ist App-Verbindung? Deinstallieren? Einfach erklärt

Was die App-Verbindung in Windows 10 macht, haben sich bereits mehrere Nutzer in Foren gestellt. Demnach scheint die App bereits mit Windows-10-Build 10158 installiert und eine Art API-App zu sein, die sich also mit anderen Datendiensten und Anwendungen verbinden kann, um bestimmte Aktionen durchzuführen. Aber warum sollte es dann eine App sein und kein ganz gewöhnlich integriertes System-Element innerhalb von Windows 10?

Auf einer Azure-Webseite erklärt die Microsoft-Mitarbeiterin Mandi Ohlinger die sogenannten Connectors und API-Apps wie folgt:

„Ein Connector ist eine Art API-App mit Fokus auf Konnektivität. Connectors werden wie alle anderen API-Apps von Web-Apps, Mobile Apps und Logik-Apps verwendet. Connectors vereinfachen Verbindungen mit vorhandenen Diensten, helfen beim Verwalten der Authentifizierung und bieten Überwachungs-, Analyse- und weitere Funktionen.“

Beim letzten Halbsatz werden Datenschutz-Experten wohl zweimal hinschauen, da unklar ist, was sich hinter „sie bieten Überwachungsfunktionen“ verbirgt, sofern diese Infos auch auf die App-Verbindung in Windows 10 zutreffen. In diesem Reddit-Thread wird vermutet, dass es eine Schnittstelle ist, die Microsoft-Partnern und Werbetreibenden Informationen über das Nutzerverhalten senden können.

Auf der Webseite des Office-Support wird die App-Verbindung in Zusammenhang mit Synchroniserungsproblemen in den Mail- und Kalender-Apps genannt. Dort sei sie anscheinend nötig, um eine reibungslose Synchronisierung zu gewährleisten.

Fakt ist: Ihr könnt der App-Verbindung die Berechtigungen entziehen oder diese auch deinstallieren. Letzteres haben laut Eigenaussage schon mehrere Nutzer gemacht ohne Nachteile festgestellt zu haben. Im Microsoft-Forum berichtet aber ein Nutzer, dass Skype nicht mehr auf die Kamera zugreifen konnte, als er die App-Berechtigungen deaktiviert hatte. Anscheinend installiert sich die App zudem mit jedem neuen Windows-10-Build neu.

Wer sich nicht sicher ist, kann vorher ein Backup von Windows 10 erstellen und erst dann Berechtigungen einschränken oder die App deinstallieren.

Windows 10: Backup-Image erstellen und wiederherstellen – Anleitung.
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Windows-Geschichte: Die Evolution von Windows 1.0 bis 10.

Windows 10: App-Verbindung – Berechtigungen entziehen

Wer sich unsicher ist, ob er die App-Verbindung später nochmal braucht, kann aber testweise die App-Berechtigungen ändern und sie entziehen. Dazu ruft ihr die Datenschutz-Einstellungen in Windows 10 auf und stellt bei den Menüpunkten, wo die App eingetragen ist, den zugehörigen Schalter auf Aus.

Wie das ganze im Detail funktioniert, erfahrt ihr im Artikel Windows 10: App-Berechtigungen ändern – So geht’s.

Windows 10: App-Verbindung deinstallieren – So geht’s

Um die App-Verbindung in Windows 10 zu deinstallieren, macht ihr Folgendes:

  1. Öffnet die Windows-Einstellungen, indem ihr die Tastenkombination Windows + i drückt.
  2. Klickt auf die Schaltfläche System.
  3. Wählt links den Menüpunkt Apps & Features aus.
  4. Gebt rechts im Feld App-Namen eingeben…. den Text App-Verbindung ein. Die untere App-Liste wird dann nach dem Namen gefiltert.
  5. Klickt auf das Suchergebnis App-Verbindung. Ein Deinstallieren-Button erscheint.
  6. Klickt auf Deinstallieren, um die App zu entfernen.

Achtung: Bislang ist nicht bekannt, wie man die App-Verbindung manuell wieder nachinstalliert. Falls ihr sie also später brauchen solltet, kann es sein, dass ihr auf ein Update warten müsst, das die App erneut installiert.

Was ihr zu Windows 10 wissen solltet:

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • O&O ShutUp10

    O&O ShutUp10

    Mit der Freeware O&O ShutUp10 stellt ihr ein, welche Daten Windows 10 an Microsoft sendet. Dabei könnt ihr Datenschutz-Einstellungen zur Sicherheit, Privatsphäre, Standort, Windows Update und Nutzerdaten kontrollieren. Das kostenlose Tool erklärt euch dabei bei Bedarf was jede einzelne Einstellung bewirkt.
    Robert Schanze
  • Kodi (ehem. XBMC) - Download

    Kodi (ehem. XBMC) - Download

    Media Center-Software mit für HTPC (Home Theater PC) optimierter Oberfläche Bei XBMC (ursprünglich XBox Media Center) handelt es sich um eine preisgekrönte Media Center-Anwendung für Windows und andere Betriebssysteme. XBMC ist die ultimative Oberfläche zum Verwalten..
    Martin Maciej
  • Im Kampf gegen AMD: Das hält Nvidia von den neuen Grafiktechnologien der Konkurrenz

    Im Kampf gegen AMD: Das hält Nvidia von den neuen Grafiktechnologien der Konkurrenz

    Während der E3-Präsentation stellte AMD drei neue Technologien vor, die für eine höhere Bildschärfe, bessere Post-Processing-Effekte und geringeren Input-Lag sorgen sollen. Statt Sorgenfalten auf die Stirn zauberte diese Ankündigung beim Erzrivalen Nvidia aber nur ein müdes Lächeln aufs Gesicht – und das hat gute Gründe. 
    Robert Kohlick
* Werbung