Windows 10: Datenschutz maximal erhöhen & „Nach-Hause-telefonieren“ einschränken

Robert Schanze 6

Windows 10 sammelt und sendet standardmäßig viele eurer Nutzerdaten an Microsoft. Das machen auch installierte Apps und Cortana. Wir zeigen, wie ihr die Datensammelei auf ein Minimum beschränkt und so euren Datenschutz erhöht.

Wer maximalen Datenschutz möchte, sollte bereits bei der Installation von Windows 10 nicht die Express-Einstellungen nutzen, sondern die Einstellungen selbst anpassen und alle Häkchen entfernen. Ansonsten macht ihr das nachträglich  in Windows 10 und am besten auch mit Hilfs-Tools, wie wir euch im Video zeigen:

Windows 10: Datenschutz maximal erhöhen (Tutorial-Video).

Inhalt

  1. Datenschutz in Windows 10 erhöhen
  2. Cortana deaktivieren
  3. Spionage-Blocker installieren
  4. Kein Microsoft-Konto benutzen

Datenschutz in Windows 10 erhöhen

Wer Windows 10 installiert hat, sollte auf jeden Fall die Datenschutz-Einstellungen anpassen:

  1. Öffnet die Einstellungen mit der Tastenkombination Windows + i und klickt auf die Schaltfläche Datenschutz.
  2. Wählt links nun links von oben bis unten die einzelnen Reiter aus und schaut euch auf der rechten Fensterseite die dazugehörigen Einstellungen an.
  3. In vielen Menüpunkten könnt ihr vor allem einstellen, welche Apps auf welche Daten von euch zugreifen dürfen.
  4. Wenn ihr keine Windows-Apps nutzt, könnt ihr so gut wie alle Schalter auf Aus stellen.

Die Datenschutz-Einstellungen kurz erklärt:

Allgemein
  • Einstellung, welche Apps auf eure Werbe-ID und Sprachliste zugreifen können, um passende Werbung anzuzeigen.
  • Einstellung, ob Windows eure Apps tracken und Werbung in der Einstellungen-App anzeigen darf.
Spracherkennung
  • Muss aktiviert sein, um mit Cortana sprechen zu können.
Freihand- und Eingabeanpassung
  • Wenn aktiviert, werden eure Eingaben und Handschriftmuster nachverfolgt, um per Wörterbuch bessere Vorschläge zu liefern.
Diagnose und Feedback
  • Einstellung, wie viele Nutzerdaten Windows 10 an Microsoft sendet.
  • Einstellung, ob ihr personalisierte Tipps und Werbung von Microsoft erhaltet.
  • Diagnosedaten anzeigen und löschen.
  • Einstellung, wie oft Windows 10 Feedback von euch anfordern soll.
Position
  • Aktiviert oder Deaktiviert die Positionserkennung und wählt aus, welche Apps euren Standort bestimmen dürfen.
  • Festlegung eines Standard-Standorts
Kamera
  • Apps auswählen, die Zugriff auf eure Kamera haben.
Mikrofon
  • Apps auswählen, die auf euer Mikrofon zugreifen.
Benachrichtigungen
  • Apps auswählen, die auf eure Benachrichtigungen zugreifen.
Kontoinformationen
  • Apps auswählen, die auf eure Kontoinformationen zugreifen.
Kontakte
  • Apps auswählen, die auf eure Kontakte zugreifen.
Kalender
  • Apps auswählen, die auf euren Kalender zugreifen.
Anrufliste
  • Apps auswählen, die auf eure Anrufliste zugreifen.
E-Mail
  • Apps auswählen, die auf eure E-Mails zugreifen.
Aufgaben
  • Apps auswählen, die auf eure Aufgaben zugreifen.
Messaging
  • Apps auswählen, die auf eure SMS / MMS zugreifen.
Funktechnik
  • Apps auswählen, die euer WLAN steuern.
Weitere Geräte
  • Apps erlauben, automatisch Informationen mit Drahtlosgeräten auszutauschen, die nicht explizit mit eurem Windows-10-Gerä gekoppelt sind.
Hintergrund-Apps
  • Apps auswählen, die im Hintergrund laufen.
App-Diagnose
  • Apps auswählen, die auf die Diagnoseinformationen von Windows 10 zugreifen.
Automatische Dateidownloads
  • Wenn Apps Onlinedateien anfordern, kann Windows 10 diese automatisch von einer Cloud herunterladen. Hier könnt ihr die Funktion aktivieren, sofern sie deaktiviert wurde.
Dokumente
  • Apps auswählen, die auf eure Dokumentenbibliotheken zugreifen.
Bilder
  • Apps auswählen, die auf eure Bilderbibliotheken zugreifen.
Videos
  • Apps auswählen, die auf eure Videobibliotheken zugreifen.
Dateisystem
  • Apps auswählen, die auf euer Dateisystem zugreifen.

Wie ihr Telemetriedaten auch per Server- und Netzwerkeinstellungen deaktiviert, erklärt Mark Heitbring in folgendem YouTube-Video ausführlich:

Cortana deaktivieren

Auch Cortana greift auf viele eurer Software-Daten zu, um als Assistentin vernünftig funktionieren zu können, wie ihr im folgenden Screenshot seht:

Cortana sammelt eine ganze Menge Daten.
Cortana sammelt eine ganze Menge Daten.

Sie sammelt unter anderem:

  • Positionsdaten
  • Kontakte, Spracheingaben, Informationen aus E-Mails und SMS
  • Browser- und Suchverlauf, Kalenderdetails

Wer sie nicht nutzt, sollte Cortana deaktivieren & ausblenden, wie im folgenden Video gezeigt:

Cortana deaktivieren (Tutorial).

Spionage-Blocker installieren

Laut der englischsprachigen Webseite ars technica sendet Windows 10 aber weiterhin Anfragen an Microsoft-Server, selbst wenn die maximaler Datenschutz eingestellt und Cortana deaktiviert ist.

Wir empfehlen daher einen Spionage-Blocker wie Spybot Anti-Beacon zu installieren. Das Tool blockiert zusätzliche Telemetrie-Dienste in Windows 10 und sogar in installierten Office-Produkten, welche ansonsten ebenfalls Daten an Microsoft senden können.

Spybot Anti-Beacon blockiert Telemetrie-Dienste in Windows 10.
Spybot Anti-Beacon blockiert Telemetrie-Dienste in Windows 10.

Unsere Top Anti-Spy-Tools für Windows 10 findet ihr in folgender Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Top 7 Anti-Spy- und Anti-Telemetrie-Tools für Windows 10, 7 und 8.

Kein Microsoft-Konto benutzen

Darüber hinaus kann Microsoft euch natürlich auch über eurer Microsoft-Konto jederzeit wieder erkennen. Zwar könnt ihr versuchen, Windows 10 offline zu nutzen, aber bestimmte Funktionen wie der Windows Store oder OneDrive funktionieren nur mit Microsoft-Konto.

Wer diese Dienste nicht benötigt, kann aber sein Microsoft-Konto in ein lokales Konto ändern.

Übrigens: Auch Windows 7 und 8 sammeln Telemetrie-Daten wie Windows 10, da Microsoft entsprechende Dienste einfach per Update nachinstalliert. Wie ihr sie wieder deaktiviert, lest ihr im verlinkten Artikel.

Umfrage zur Datensicherheit im Internet

Wie geht ihr mit euren Daten um? Ist euch alles egal, solang es funktioniert oder findet ihr Datenschutz und Anonymität im Internet wichtig? Was wäre, wenn jeder Schritt von euch, jeder Kommentar im Internet zurückverfolgbar wäre? Was würde mit der Meinungsfreiheit passieren? Verratet uns eure Meinung zum Datenschutz und Internet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Leawo Blu-ray Player

    Leawo Blu-ray Player

    Der Leawo Blu-ray Player Download ist ein kostenloses Programm zum Abspielen von Blu-rays, DVDs, IFO-Dateien sowie Videodateien und Musik. Dabei kann das Programm Videos mit bis zu 1080p Auflösung problemlos wiedergeben.
    Marvin Basse 2
  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
* Werbung