Leere Ordner finden und löschen: So klappts schnell und einfach

Martin Maciej

Durch zahlreiche Deinstallationen und manuelle Löschungen kann es passieren, dass mehrere leere Ordner auf der Festplatte oder SD-Karte zurückbleiben. Damit ihr die entsprechenden Verzeichnisse nicht mühsam per Hand raussuchen müsst, gibt es Mittel und Wege, über die man mehrere leere Ordner finden und in einem Rutsch löschen kann.

Das Ganze funktioniert sowohl für Festplatten unter Windows als auch für externe Speichermedien, zum Beispiel eine Speicherkarte im Android-Smartphone. Das Gerät muss lediglich mit dem Rechner verbunden werden, um die Ordner-„Leichen“ aufspüren zu können.

Wollt ihr alles löschen, könnt ihr eure Festplatte formatieren (Video):

Festplatte unter Windows formatieren.

So kann man unter Windows 10 leere Ordner anzeigen und löschen

Für diesen Einsatzzweck eignet sich das kostenlose Programm „Remove Empty Directories“. Das Tool arbeitet schnell und ist einfach zu bedienen:

downloaden *

  1. Installiert „RED“ und startet das Programm.
  2. Wählt die Option „Browse“.
  3. Sucht dann den Ausgangsordner, zum Bespiel „C:\Programme“ aus. Alternativ könnt ihr auch eine gesamte Festplatte wie „C:\“ oder eine Speicherkarte scannen.
  4. Führt die Funktion „Scan folders“ aus.
  5. Es werden jetzt alle darunter liegenden Verzeichnisse gescannt.
  6. Alle gefundenen Ordner werden aufgelistet. Leere Verzeichnisse sind dabei rot markiert. Über „Delete folders“ könnt ihr die entsprechenden leeren Ordner löschen.

Leere Ordner finden und löschen mit Programm

Eine Alternative zu „Remove Empty Directories“ ist das Programm CFT (Clear|Folder|Tool). Die Anwendung kommt ohne Installation aus und funktioniert ähnlich wie das oben beschriebene Tool. Nach einem Suchvorgang werden alle leeren Verzeichnisse angezeigt und können mit einem Klick gelöscht werden.

downloaden *

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Mit AdwCleaner Adware vom Computer löschen - Anleitung.

Ähnliche Tipps:

Hinweis: In der Regel laufen die Tools zuverlässig. Durch unterschiedliche Systemkonfigurationen kann es jedoch zu Problemen kommen, so dass zum Beispiel wichtige Inhalte zum Löschen vorgeschlagen werden. Bevor ihr alle leeren Verzeichnisse auf einen Schlag löscht, kontrolliert die Liste, um zu verhindern, dass eventuell wichtige Inhalte versehentlich entfernt werden.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Mit der „Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa“ stellt euch das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union eine kostenlose Karte des Kontinents im PDF-Format zur Verfügung.
    Marvin Basse
  • Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    In Windows 10 bestimmt ihr neben den Standardprogrammen auch Standard-Apps, mit denen Windows eure Dateien automatisch öffnet, wenn ihr auf diese doppelt klickt. Wir zeigen in unserem Tipp des Tages, wo ihr in Windows 10 die Einstellungen findet, um Standard-Apps für bestimmte Dateitypen auszuwählen.
    Robert Schanze 13
  • Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Der Total Commander ist mehr als ein Ersatz für den Windows-Explorer. Der Dateimanager mit Zwei-Fenster-Technik und Kommandozeile macht viele andere Windowsprogramme überflüssig und erleichtert euch die Arbeit. Windows-Profis lieben ihn und die anderen werden durch ihn zu Profis.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link