Windows 10 schneller machen – so geht's

Robert Schanze 4

Wenn Windows 10 ruckelt und stockt, könnt ihr es schneller machen. Wir zeigen euch unsere besten Tipps aus unserer Erfahrung.

Im Video zeigen wir, wie ihr Windows 10 beschleunigt:

Windows 10 schneller machen (unsere besten Tipps).

Windows 10 schneller machen

Den größten Leistungsschub bekommt euer PC, wenn ihr eine SSD kauft. Ansonsten empfehlen wir euch unsere folgenden Tipps  um Windows 10 schneller zu machen.

Inhalt

  1. Autostart-Programme deaktivieren
  2. Hintergrund-Apps deaktivieren
  3. Unnötige Programme deinstallieren
  4. Festplatte defragmentieren und säubern
  5. Virtueller Arbeitsspeicher deaktivieren
  6. Visuelle Effekte ausschalten

1. Autostart-Programme deaktivieren

Am meisten vermüllt Windows 10 durch Programme, die bei jedem Windows-Start automatisch starten. So deaktiviert ihr sie:

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und öffnet den Task-Manager.
  2. Klickt gegebenenfalls unten auf den Schriftzug Mehr Details.
  3. Im Reiter Autostart klickt ihr mit der rechten Maustaste auf ein Programm, das nicht automatisch starten soll, und wählt Deaktivieren aus.
  4. Wiederholt das für alle anderen Programme, die ihr nicht oder nur selten benötigt.

2. Hintergrund-Apps deaktivieren

Windows 10 startet jede Menge Apps im Hintergrund, ohne dass ihr das merkt. Wenn ihr diese oder Apps generell nicht benötigt, könnt ihr sie ausschalten:

  1. Öffnet die Einstellungen mit der Tastenkombination Windows + i.
  2. Navigiert zu Datenschutz > Hintergrund-Apps.
  3. Entfernt oben das Häkchen bei Ausführung von Apps im Hintergrund zulassen, wenn ihr keine Apps nutzt.

  4. Ansonsten stellt ihr darunter in der Liste ein, welche Apps im Hintergrund laufen dürfen.
  5. Beispielsweise empfiehlt es sich, Messenger-Apps im Hintergrund laufen zu lassen.

3. Unnötige Programme deinstallieren

Macht euch klar, welche Programme ihr eigentlich wirklich nutzt in Windows 10. Andere könnt ihr getrost deinstallieren:

  1. Öffnet die Systemsteuerung und klickt auf den Schriftzug Programm deinstallieren.
  2. Klickt ein Programm in der Liste an, das ihr nicht mehr benötigt.
  3. Wählt nun den Button Deinstallieren aus.

4. Festplatte defragmentieren und säubern

Wenn ihr keine SSD habt, sondern eine klassische Festplatte, solltet ihr diese defragmentieren. Dabei werden alle Dateien auf der Festplatte geordnet und neu strukturiert. Der Vorgang kann je nach Größe eurer Festplatte aber mehrere Stunden dauern:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + E, um den Windows-Explorer zu öffnen.
  2. Klickt links auf Dieser PC.
  3. Klickt mit der rechten Maustaste auf eure Festplatte, die ihr defragmentieren wollt, und wählt Eigenschaften aus.
  4. Im Reiter Tools klickt ihr unter Laufwerk optimieren und defragmentieren auf den Button Optimieren.
  5. Optional: Führt die Datenträgerbereinigung aus, um Speicherplatz zu freizugeben.

5. Virtueller Arbeitsspeicher deaktivieren

Wenn ihr eine SSD oder genügend Arbeitsspeicher habt, könnt ihr die Auslagerungsdatei von Windows  (virtueller Arbeitsspeicher) deaktivieren:

  1. Öffnet das Startmenü und tippt Erweiterte Systemeinstellungen ein. Klickt auf das gleichnamige Suchergebnis.
  2. Klickt im Reiter Erweitert unter Leistung auf den Button Einstellungen… .
  3. Im neuen Fenster klickt ihr unter dem Reiter Erweitert unter Virtueller Arbeitsspeicher auf den Button Ändern… .
  4. Entfernt oben das Häkchen und setzt es unten bei Keine Auslagerungsdatei.
  5. Bestätigt mit OK. Windows 10 muss danach neustarten.

6. Visuelle Effekte ausschalten

  1. Öffnet wie zuvor das Startmenü, tippt Erweiterte Systemeinstellungen und klickt auf das Suchergebnis.
  2. Klickt im Reiter Erweitert unter Leistung auf den Button Einstellungen… .
  3. In der Liste unten deaktiviert ihr die visuellen Effekte, um Windows schneller zu machen.
  4. Bestätigt abschließend mit OK.

Falls ihr weitere Tipps habt, um Windows 10 schneller zu machen, schreibt es uns gerne in die Kommentare. Wir nehmen den Tipp dann mit im Artikel auf.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Windows 10: Ordneroptionen anpassen und einstellen - So geht's

    Windows 10: Ordneroptionen anpassen und einstellen - So geht's

    In den Ordneroptionen von Windows 10 könnt ihr einstellen, wie die Ordner in Windows 10 dargestellt werden, außerdem lassen sich verschiedene andere Anpassusngen vornehmen, z.B. wie ihr Dateien öffnet und welche Ordner standardmäßig angezeigt werden. In unserem Tipp des Tages zeigen wir euch, wie ihr die Windows-10-Ordneroptionen öffnet und welche Anpassungen ihr vornehmen könnt.
    Selim Baykara 7
* gesponsorter Link