Hiberfil.sys: Was ist das? Wie löschen?

Robert Schanze

Die Datei „hiberfil.sys“ ist eine versteckte Systemdatei auf Windows-Laptops, die sehr viel Speicherplatz belegen kann. Was ist das? Und kann man sie löschen?

Hiberfil.sys: Was ist das? Wie löschen?

Hiberfil.sys: Was ist das?

Wenn ihr in Windows die Ordneroptionen öffnet und dort die Systemdateien anzeigen lasst, seht ihr im Verzeichnis C:\ die Datei hiberfil.sys.

  • Sie kann im Laufe der Zeit mehrere Gigabyte groß werden.
  • In ihr speichert Windows alle geöffneten Dokumente und Programme für den Ruhezustand.
  • Wenn Windows dann aus dem Ruhezustand wieder hochfährt, sind diese Dokumente und Programme wieder geöffnet, wie ihr sie verlassen habt.

Weil hiberfil.sys eine wichtige Systemdatei ist, kann sie nicht so einfach gelöscht werden. Allerdings könnt ihr den Ruhezustand deaktivieren, wodurch der belegte Speicherplatz der Datei dann ebenfalls freigegeben wird.

Hiberfil.sys löschen in Windows 10, 8 und 7

Um die Datei hiberfil.sys zu löschen, deaktiviert ihr den Ruhezustand wie folgt:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Tippt cmd ein, haltet die Strg- und Shift-Taste gedrückt und bestätigt mit Enter.
  3. Es öffnet sich die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten.
  4. Gebt den Befehl powercfg /h off ein und drückt Enter.

Der Ruhezustand ist nun deaktiviert und nicht mehr im Herunterfahren-Menü von Windows zu sehen. Funktioniert der Befehl nicht, seid ihr vermutlich nicht als Administrator angemeldet oder eurer Rechner unterstützt den Ruhezustand garnicht.

Nostalgie – diese 25 Programme hatte damals jeder auf dem PC:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Programme, die damals jeder auf dem PC hatte.

Unterschied zwischen Ruhezustand und Energiesparmodus

  • Der Ruhezustand speichert alle wichtigen Dokumente und Programme auf der Festplatte, wodurch der Rechner auch ausgeschaltet werden kann, um Strom zu sparen. Der Ruhezustand ist sinnvoll, wenn der Rechner längere Zeit nicht genutzt wird.
  • Der Energiesparmodus behält Dokumente und Programme im Arbeitsspeicher (RAM), wodurch der Rechner nicht vollständig ausgeschaltet werden kann. Denn RAM funktioniert nur, wenn Strom vorhanden ist. Ohne Strom, wird der RAM gelöscht. Der Energiesparmodus ist für kurze Arbeitspausen sinnvoll.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Bildschirm 1 und 2 tauschen: So klappts

    Bildschirm 1 und 2 tauschen: So klappts

    Unter Windows könnt ihr einen zweiten Bildschirm anschließen und zum Beispiel die Anzeige auf zwei Monitoren erweitern. Nach dem Anschließen kann es passieren, dass der eigentliche Inhalt nicht auf dem gewünschten Monitor erscheint. Mit einer Einstellung könnt ihr Bildschirm 1 und 2 tauschen.
    Martin Maciej
  • Die 109 praktischsten Ausführen-Befehle für Windows 10, 8 und 7

    Die 109 praktischsten Ausführen-Befehle für Windows 10, 8 und 7

    Über Ausführen-Befehle gelangt ihr sehr viel schneller zu einer bestimmten Windows-Einstellung, als euch ewig durch verschiedene Fenster zu klicken. Auch könnt ihr so schnell Windows-Programme öffnen. Wir zeigen euch, die praktischsten Ausführen-Befehle in unserer Liste.
    Robert Schanze
  • Twitter: Dark Mode aktivieren – so geht's

    Twitter: Dark Mode aktivieren – so geht's

    Für Twitter gibt es einen Dark Mode, der die Webseite oder App mit dunklem Hintergrund anzeigt. Das ist besonders abends oder nachts angenehmer für die Augen. Wir zeigen, wie ihr das dunkle Theme am PC oder Smartphone aktiviert.
    Robert Schanze
* gesponsorter Link